«

»

Beitrag drucken

Laufschuhtest Brooks Cascadia 11

Weiter geht es im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest FS 2016 mit dem Geländelaufschuh / Trailschuh Brooks Cascadia 11.

Das schreibt Brooks zu seinem Trailschuhklassiker:

„Wie ein komfortabler SUV für deine Füße bietet der vielfältige Herren-Trailrunning-Schuh Cascadia 11 zahlreiche Features, die dafür sorgen, dass der Läufer auf schwierigem Gelände sicher und geschützt ist. Dank seines 4-Punkt-Pivot-Systems kommt man auf holprigem Gelände gut zurecht. Das Ballistic Rock Shield schützt vor Steinen und Wurzeln. Die adaptive DNA-Dämpfung der Mittelsohle leitet Stöße ab. Ein segmentiertes Crash Pad sorgt für weichen Bodenkontakt. Dank feuchtigkeitsregulierendem Mesh und wasserabweisenden Materialien wird das Upper spielend mit den Elementen fertig. All das ergibt einen robusten, bequemen Trailrunning-Superschuh.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Cascadia 11 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

 

Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

 

Hersteller und Name des Schuhs Brooks Cascadia 11 (Art.-Nr. 110213 1D 440)
Brooks Cascadia 11 Men Außenseite  (c) Brooks Brooks Cascadia 11 Men Innenseite  (c) Brooks Brooks Cascadia 11 Men Außensohle  (c) Brooks
HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.
Preis 140,- €
Gewicht 334 g (US 9), 408 g (US 13)
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer OOO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß nein BioMoGo DNA Zwischensohle, keine separaten Dämpfungskissen
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja
gerade
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OO
Feld / Wald OOOO
Trail OOO
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 5 – 11, 12
Herren
7 – 13, 14, 15
Sprengung 10 mm (27:17 mm)
Passform normal weit geschnitten
Änderungen zum Vorgängermodell Nachfolger des Brooks Cascadia 10. Folgende Neuerungen weist der Brooks Cascadia 11 auf: Die Veränderungen sind überschaubar und eher kosmetischer Natur. Die Schnürung wurde minimal verändert. An Stelle der großen Halteschlaufe auf der Außenseite des Schuhs wird jetzt eine Öse eingesetzt. Die Zunge ist nach wie vor seitlich fixiert. Bisher war die Zunge allerdings im oberen Teil des Schafts unterhalb der Schnürung fixiert jetzt ist diese mit einem elastischen Band am Rand der Zwischensohle an den Schuhseiten unterhalb der Einlegesohle befestigt. Das verbessert die Passform und verhindert ein Verrutschen der Zunge. Darüber hinaus deckt das Band das Schuhinnenleben nochmals ab. Das ist allerdings so oder so sehr weich und nahtfrei verarbeitet. Das Mesh im Schaft ist etwas feiner als beim 10er Cascadia. Die Auskleidung des Fersenbereichs ist weicher. Die aufgeklebten Synthetikoverlays wurden ähnlich wie beim Vorgänger angeordnet. Die Außen- und Zwischensohleneinheit wurde 1:1 aus der 10. Auflage übernommen. Neues Design. Etwas höheres Gewicht (+ 7 g in US 9).
Besonderheiten Arbeitstier fürs Gelände. Ballistic Rock Shield (BRS): Eine Schicht aus Textil zwischen Außen- und Zwischensohle verteilt punktuelle Belastungen die durch kleine Unebenheiten wie z.B. Steine entstehen auf eine größere Fläche und verbessert damit den Laufkomfort. Für Damen und Herren jeweils in 2 Farbvarianten erhältlich.
Testbericht und Kommentar Nach dem umfangreichen und in Summe sehr positiv besprochenen Umbau vom 9er auf den 10er Cascadia geht es beim Update auf den Cascadia 11 brookstypisch wieder in kleineren Schritten voran. Das Update beinhaltet nur kosmetische Änderungen die sich ausschließlich auf den Schaft, die Zunge und die Schnürung beziehen. Fans des Brooks Cascadia 10 werden auch mit dem 11er sehr gut zurechtkommen. Ob die Veränderung der Anordnung der Overlays im Vorfußbereich eine verbesserte Haltbarkeit an der Stelle der Abroll-/Knickfalte mit sich bringt bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass der Komfort nochmals verbessert wurde. Der Cascadia bietet tollen Halt und eine (für nicht zu breite Füße!) perfekte Passform.

Der Cascadia bleibt auch in der 11. Auflage ein Arbeitstier fürs Gelände mit dem an den meisten Stellen Idealspur ist. Das Rockshield im Vorfußbereich verhindert ein Durchdrücken von Steinen, die 27:17 mm Bauhöhe bietet Komfort und der feste Schaft ausreichend Halt. Der Cascadia läuft sich trotz der optisch massiv wirkenden Bauweise und des eher hohen Gewichts dynamischer als zu erwarten wäre. Die Torsionsfähigkeit ist durch den Verzicht auf eine Mittelfußbrücke absolut in Ordnung und die Flexibilität im Vorfußbereich auf gutem Niveau. Der Grip ist so lange es nicht unbedingt über naße Steinflächen und/oder Wurzeln geht top. Bei Näße kommt der Cascadia 11 trotz einiger Umbauten, die bereits für die 10. Auflage vorgenommen wurden, an Grenzen. Wünschenswert wären für die Zukunft noch eine Verstaumöglichkeit für die Schnürsenkel (Schnürsenkelgarage) und ein besserer Schutz der Zehenpartie. In einem Punkt legt der Laufschuhbauer aus Seattle bereits im Herbst nach: Den Brooks Cascadia 11 gibt es ab August 2016 als GTX Version mit wasser- und winddichtem Goretex-Schaft. Gerade für längere Distanzen bei naßem (und kaltem) Wetter eine gute Option. Der Cascadia 11 fällt eher etwas größer aus. Ggf. eine halbe Nummer kleiner probieren.

Nicht zu leichte bis nicht zu schwere Läufer die einen neutral aufgebauten und/oder für Supinierer geeigneten, komfortablen Trailschuh für das (längere) Laufen abseits befestigter Wege suchen sollten den Brooks Cascadia 11 probieren. Läufer die weniger Schuh bevorzugen können bei Brooks zum agileren Pure Grit 4 greifen. Ab Herbst/Winter 2016 kommt mit dem Mazama zudem ein aggressiver Trailwettkampfschuh ins Brooks Sortiment. Vergleichsmodelle: Asics Gel Fujiattack 5, Saucony Xodus 6.0.

Seitenanfang

Hinweis: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.laufschuhkauf.de/2016/05/laufschuhtest-brooks-cascadia-11/

1 Ping

  1. Aktuelle Laufschuhtests FS 2016 - Laufschuhtest 2016

    […] Laufschuhtest Brooks Cascadia 11 » […]

Kommentare sind deaktiviert.