«

»

Beitrag drucken

Laufschuhtest Brooks Pure Flow 5

Weiter geht es im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest FS 2016 mit dem Natural Running Schuh / Fußtrainer Brooks Pure Flow 5.

Das schreibt Brooks zu seinem neutralen Natural Runner:

„Diese neutralen Herren-Laufschuhe passen sich jedem Laufstil an und ermöglichen ein unbeschwertes, geschmeidiges Laufen. Die neuen 3D-Fit-Print-Overlays im Upper sorgen für einen makellosen Sitz. Ein gepolsterter Rand umgibt den Fuß mit einer Extraportion Tragekomfort, was einen ultraweichen Schritt ermöglicht. Bei der besonders für Straßen geeigneten DNA-Mittelsohlendämpfung ist die Dämpfung gerade stark genug, um auf dein Tempo zu reagieren. Der abgerundete Fersenbereich leitet Stöße nach vorne und minimiert dadurch die Gelenkbelastung. Schnür diesen extrem flexiblen Herren-Laufschuh an und genieße die reine Freude am Laufen.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Pure Flow 5 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

 

Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

 

Hersteller und Name des Schuhs Brooks Pure Flow 5 (Art.-Nr. 110216 1D 028)
Brooks Pure Flow 5 Men Außenseite  (c) Brooks Brooks Pure Flow 5 Men Innenseite  (c) Brooks Brooks Pure Flow 5 Men Außensohle  (c) Brooks
HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.
Preis 120,- €
Gewicht 261 g (US 9), 316 g (US 13)
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer OO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß nein BioMoGo DNA LT Zwischensohle, keine separaten Dämpfungskissen
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja
gerade
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald OO
Trail X
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 5 – 12
Herren
7 – 13, 14
Sprengung 4 mm (21:17 mm)
Passform eher schmal geschnitten mit relativ flacher Zehenbox
Änderungen zum Vorgängermodell Nachfolger des Brooks Pure Flow 4. Folgende Neuerungen weist der Brooks Pure Flow 5 auf: Der Schuh wurde komplett überarbeitet. Als Zwischensohlenmaterial wird jetzt das 10 % leichtere DNA-LT Zwischensohlenmaterial eingesetzt. Die Sprengung bleibt bei 4 mm. Die Toeflex-Technologie (bei der der Großzeh in der Außen- und Zwischensohle separiert wurde) wurde ersatzlos gestrichen. Dafür wurde die Zwischen- und Außensohleneinheite extrem stark aufgebrochen. Die Gestaltung der Außen-Zwischensohleneinheit erinnert stark an das aus dem Programm genommene Modell Pure Connect 4. Die Einlegesohle nimmt die wichtigsten Einkerbungen der darunter liegenden Zwischensohle ebenfalls mit auf. Die stärkere Abrundung der Außensohle zur Außenseite im Rück- und Mittelfuß wurde beibehalten. Der Schaft ist ebenfalls komplett neu. Wie aus dem Modell Glycerin bekannt kommt jetzt das nahtlose 3D Fit Print Upper zum Einsatz, das eine sockenartige Passform bieten soll. Dadurch wurde auch der Mittelfußsattel ersetzt. Ebenfalls ein Bruch der bisherigen Pure Tradition bedeutet das Weglassen des NAV Bands (elastisches Halteband über dem Mittelfuß). Der Fersenbereich wurde am Schuhkragen umlaufend gepolstert. Die halbelastischen Schnürsenkel wurden gegen „normale“ Schnürsenkel getauscht. Die Zunge bleibt die klassische, dünn gehaltene Zunge wie sie aus den ersten Pure Modellen bekannt ist. Neues Design. Das Pure Serien Wiedererkennungsmerkmal der Brooks Chevron auf der Schuhspitze außen bleibt erhalten. Höheres Gewicht (+ 17 g in US 9).
Besonderheiten Der “Neutrallaufschuh” aus der Brooks Pure Serie. Für Damen und Herren jeweils in 3 Farbvarianten erhältlich.
Testbericht und Kommentar Der Natural Running Trend ist stark rückläufig. Das ist auch an der Breite der Brooks Pure Kollektion spürbar. Während allerdings viele andere Marken ihr Programm in diesem Bereich bereits komplett eingestellt haben hat der Laufschuhbauer aus Seattle mit den Modellen Pure Cadence 5, Pure Grit 4 und Pure Flow 5 immer noch 3 Modelle im Angebot. Für F/S 2016 wurde lediglich das Modell Pure Connect ersatzlos gestrichen. Das erklärt vielleicht auch den größeren Umbau des Pure Flow in der aktuell 5. Auflage. Der Brooks Pure Flow 5 ist kein Update des 4ers sondern ein komplett anderer Schuh. Kurz zusammengefasst: Komplett neue Außen- und Zwischensohleneinheit, neuer Schaft mit veränderter Passform und Abkehr von einigen Pure Technologien.

Die neue Außen- und Zwischensohleneinheit des Brooks Pure Flow 5 hat mit der des Vorgängers nur die 4 mm Sprengung gemeinsam. Die Bauhöhe wirkt beim 5er zumindest optisch etwas höher (+ 3 mm?). Laut Aussage von Brooks ist diese aber mit 21:17 mm genauso wie die des Vorgängers. Die Pure Technologie Toe Flex mit der in der Außen- und Zwischensohle separierten Großzehe wurde ersatzlos gestrichen. Die Zwischensohle wurde im Mittel- und Vorfußbereich nochmals deutlich stärker aufgebrochen (vglb. dem alten Pure Connect von Brooks) was die Flexibilität und die Torsionsfähigkeit auf ein hohes Niveau hebt. Der Pure Flow 5 läuft sich direkt und dynamisch erfordert aber auf jeden Fall auch ein gewisses Maß an Lauftechnik. Der bevorzugte Einsatzbereich des Natural Runners ist mehr den je fester/befestigter Untergrund. Ebenfalls komplett neu ist der Schaft. In diesem kommt die 3D Fit Print Technologie zum Einsatz. Dort wo mehr Halt von Nöten ist kommen mehr 3D-Fit-Print-Overlays zum Einsatz. Der Mittelfußsattel wurde entfernt. In Summe ist der Brooks Pure Flow 5 nochmals schmaler als sein Vorgänger. Auch das ist eine Abkehr von den klassischen Pure Technologien. War doch gerade der breite Vorfußbereich eines der Hauptmerkmale des Brooks Pure Projects. Der Schuh sitzt jetzt handschuhartig am Fuß. Das werden v. a. Läufer mit schmaleren Füßen zu schätzen wissen. Die die den breiten Pure Flow geschätzt und geliebt haben werden eher enttäuscht werden und sollten die Passform kritisch prüfen. Da der Flow 5 klein ausfällt sollte auch der Schuhgröße mehr Augenmerk geschenkt werden. Neben der schmaleren Passform wurde mit der Toe Flex Technologie und mit dem Nav Band im Mittelfußbereich (Halteband über dem Fußrücken im Mittelfußbereich) eine weitere Pure Technologie entfernt. Durch die Summe der aufgeführten Neuerungen unterscheidet sich der Brooks Pure Flow 5 deutlicher von seinem Vorgänger als in der Vergangenheit.

Leichte bis mittelschwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten, die einen leichten, dynamischen Alltagstrainingsschuh / komfortableren Wettkampfschuh mit wenig Sprengung oder aber einen “Zweitschuh” für Lauf-ABC und Lauftechniktraining suchen, sollten den Brooks Pure Flow 5 in die engere Wahl ziehen. Für Vor- und Mittelfußläufer ist er nach wie vor ein Geheimtipp. Der obligatorische Hinweis auf die Gewöhnung an die 4 mm Sprengung soll an dieser Stelle nicht fehlen. Wer bisher nur Laufschuhe mit einer Sprengung von 8 und mehr mm gelaufen ist, sollte sich an die 4 mm des Brooks Pure Flow 5 langsam herantasten. Das reduziert die Wahrscheinlichkeit für Probleme mit Wade, Schienbein und Achillessehne deutlich. Vergleichsmodell: Saucony Kinvara 6.

Seitenanfang

Hinweis: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.laufschuhkauf.de/2016/05/laufschuhtest-brooks-pure-flow-5/

1 Ping

  1. Aktuelle Laufschuhtests FS 2016 - Laufschuhtest 2016

    […] Getestet wurde das Modell: Brooks Pure Flow 5 […]

Kommentare sind deaktiviert.