Laufschuhtest Mizuno Wave Aero 15

Weiter gehts im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest Herbst/Winter 2016 mit dem überarbeiteten Wettkampfschuh Mizuno Wave Aero 15.

Das schreibt Mizuno zu seinem neuen Racer:

„Mizunos am besten gedämpfter Racing-Schuh. U4ic Zwischensohle bietet ein überragendes Dämpfungs-/Gewichtsverhältnis. Die neue Smoothride Technologie macht die Abrollbewegung noch flüssiger. Neue Upper Konstruktion mit toller Passform.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Mizuno Wave Aero 15 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

 

Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

 

Hersteller und Name des Schuhs Mizuno Wave Aero 15 (Art.-Nr. J1GA163503)
Mizuno Wave Aero 15 Men Außenseite  (c) Mizuno Mizuno Wave Aero 15 Men Außensohle  (c) Mizuno
HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.
Preis 135,- €
Gewicht 225 g (US 9), 290 g (US 13)
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer OO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß nein Parallel Wave, U4ic Zwischensohle, keine separaten Dämpfungskissen
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja
gerade
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald OO
Trail X
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 6 – 11
Herren
7 – 13, 14
Sprengung 9 mm (19:10 mm)
Passform Für einen Lightweighttrainer / Wettkampfschuh eher weit geschnitten.
Änderungen zum Vorgängermodell Nachfolger des Mizuno Wave Aero 14. Folgende Neuerungen weist der Mizuno Wave Aero 15 auf: Das Update des Wave Aero ist wie schon beim Vorgänger eines der kosmetischen Sorte. Die Außen- und Zwischensohleneinheit wurde 1:1 übernommen. In Summe ist der Schaft minimalistischer gehalten. Die Auspolsterung des Rückfußbereichs inkl. des Schuhkragens ist weniger dick. Das Mesh im Vorfußbereich ist etwas dünner. Die Overlays wurden teilweise neu positioniert. Die Zunge des Mizuno Wave Aero 15 ist nicht mehr so stark gepolstert wie beim Vorgänger und jetzt richtig dünn. Die Halteschlaufe für die Zunge wurde eine Schnürreihe weiter nach oben gesetzt. Statt der 8 Ösen- kommt jetzt eine 7 Ösenschnürung zum Einsatz. Die Fersenkappe ist weniger stabil. Neues Design. Preiserhöhung um 5,- € auf 135,- €.
Besonderheiten Grenzgänger zwischen Lightweighttrainer und Wettkampfschuh mit sehr breitem Einsatzbereich.
Testbericht und Kommentar Auch das Update zur 15. Auflage des Wave Aero ist wieder kosmetischer Natur. Nachdem der Vorgänger vorwiegend gute Kritiken bekommen hat bestand für Mizuno nicht viel Anlass den Schuh komplett umzubauen. Die Außen- und Zwischensohleneinheit wurde lediglich farblich verändert aus der 14. Auflage übernommen. Wie schon beim letzten Mal wurde nur der Schaft (stärker) überarbeitet. Diesen hat der japanische Laufschuhbauer minimalistischer gestaltet. In der 15. Auflage des Wave Aero kommt noch dünneres Meshmaterial zum Einsatz. Die Polsterung der Zunge wurde genauso wie die Polsterung des Rückfußbereichs und des Schuhkragens deutlich reduziert. Zu Lasten des Komforts geht das allerdings kaum. Überraschenderweise verliert der Mizuno Wave Aero 15 dadurch allerdings auch kein Gramm Gewicht sondern legt im Gegenteil sogar ein paar Gramm zu.

Vom Laufgefühl bleibt alles beim Alten und das ist im Fall des Mizuno Wave Aero gut so. Bisherige Fans des Wave Aero werden auch mit der 15. Auflage ihre Freude haben. Die 9 mm Sprengung bei einer Bauhöhe von 19:10 mm sind zwar nicht übermässig flach aber auch der Wave Aero beweist, dass eine niedrige Sprengung nur ein Merkmal eines direkten Laufschuhs ist. Dank des Verzichts auf zusätzliche Dämpfungskissen in der Zwischensohle und die eher straffe Dämpfung läuft sich der Aero 15 angenehm dynamisch und vermittelt ein gutes Gefühl für den Untergrund. Ein gewisses Maß an Komfort bietet der Wettkampfschuh aus der japanischen Laufschuhschmiede trotzdem noch. Vom Laufgefühl und seinen Merkmalen besetzt der bestgedämpfteste Wettkampfschuh von Mizuno die Grenze hin zu den Lightweighttrainern. Trotz der bis in den Mittelfußbereich ragenden Wave Platte weist der Mizuno Wave Aero 15 eine hohe Torsionsfähigkeit auf. Die guten Flexibilitätswerte im Vorfußbereich ermöglichen ein flüssiges Abrollen.

Leichte bis mittelschwere Läufer, die eher neutral abrollen und einen Schuh für schnelle gerne auch längere Trainingseinheiten und längere Wettkämpfe auf festem Untergrund suchen und dabei ein gewisses Maß an Komfort haben wollen, sollten den Mizuno Wave Aero 15 unbedingt probieren. Wer mehr Komfort mag kann bei Mizuno zum Wave Sayonara 4 greifen. Wer es direkter mag findet im Mizuno Sortiment mit dem Wave Hitogami 3 ebenfalls einen Begleiter. Vergleichsmodell: Asics Gel DS Trainer 21 Neutral.

Seitenanfang

Hinweis: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2016/10/laufschuhtest-mizuno-wave-aero-15/

2 Pings

  1. […] werden im Mizuno Wave Sayonara 4 fündig. Wer es direkter und flexibler mag findet mit den Modellen Wave Aero 15 und dem Racer Wave Hitogami 3 mögliche Lösungen im Sortiment der Japaner. Vergleichsmodell: Asics […]

  2. […] Getestet wurde das Modell: Brooks Hyperion, Mizuno Wave Aero 15 […]

Kommentare sind deaktiviert.