↑ Zurück zu Laufschuhklassen & Test

Seite drucken

Laufschuhtest Stabilschuhe FS 2012

Folgendes Modell wurde in der Saison Frühjahr/Sommer 2012 bei den Stabilschuhen getestet und ist im Laufschuhtest Stabilschuhe FS 2012 zu finden:

 

Legende:

OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt  geeignet; X = ungeeignet

 

Hersteller und Name des Schuhs Ravenna 2
Brooks Ravenna 2  (c) Brooks  Brooks Ravenna 2 Women  (c) Brooks  Brooks Ravenna 2 Men  (c) Brooks
Preis 124,95 €  
Gewicht 320 g (US 9), k. A. (US 13)  
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO  
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer X  
Neutralfußläufer O
leichte Überpronierer OOOO
mittelstarke Überpronierer OO
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß ja
Mittelfuß ja
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß DNA Zwischensohle aus Bio MOGO
Vorfuß DNA
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OOO
Trail O
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 5 – 12
Herren
7 – 13, 14, 15
Passform Ferse schmal, ansonsten normal weit geschnitten
Änderungen zum Vorgängermodell Die 3. Auflage des Ravenna weist folgende Neuerungen auf: komplett überarbeiteter Vorfußbereich mit mehr, tieferen und längeren Flexkerben, überarbeiteter Aufsatzbereich im Rückfuß (Caterpillar Crashpad) mit stärker entkoppelten Elementen (dadurch flüssigerer Übergang von der Aufsatz- zur Standphase), überarbeiteter Schaft mit neuer Schnürung bzw. Mittelfußsattel (das mittlere Schnürloch wurde durch eine Schlaufe ersetzt die mit einem Band mit der Zwischensohle verbunden ist, dadurch lässt sich der Schuh im Mittelfußbereich stärker fixieren) sowie neues Design. Das erhältliche Größenspektrum wurde bei Damen und Herren um jeweils 1 Größe nach unten erweitert.
Besonderheiten Grenzgänger zwischen Stabilitätsschuh und Lightweighttrainer
Testbericht und Kommentar Nach dem letzten Update bei dem am Ravenna deutliche Veränderungen vorgenommen wurden ist dieses Mal die Überarbeitung brookstypisch zurückhaltend. So wurde für den Ravenna 3 der übrigens nach einer Laufstrecke am Stammsitz von Brooks in Seattle benannt ist eher an Details gearbeitet. Neben dem Schaft und dem Aufsatzbereich die kleinere, kaum spürbare Korrekturen der letzten Überarbeitung erhielten wurde dieses Mal nur der Vorfußbereich stärker verändert. Verändert heißt in diesem Fall verbessert: Die zahlreicheren, längeren und tieferen Flexkerben erhöhen die Flexibilität im Vorfußbereich und optimieren das Abrollverhalten. Der Ravenna wurde vor einigen Saisons als Nachfolger des Axiom auf den Markt gebracht. Eines hat er sich seit je her behalten: Das für einen Stabilitätsschuh direkte und dynamische Abrollverhalten. Hierzu trägt neben der Sprengung die mit 10 mm (29:19 mm inkl. 5 mm Außensohle) im unteren Bereich bei den Trainingsschuhen liegt auch die trotz der Pronationsstütze überraschend gute Torsionsfähigkeit bei. Die auf den Mittelfußbereich konzentrierte Stütze greift erst relativ spät, so dass er für Läufer geeignet ist, die im Abrollvorgang eher später zu stark nach innen knicken. Leichte bis moderate Überpronierer mit nicht zu hohem Körpergewicht finden im Ravenna 3 einen Schuh fürs tägliche, schnellere Training und ggf. auch längere Wettkämpfe. Schwerere Läufer finden in ihm eventuell einen geeigneten Wettkampfschuh. Vergleichsmodelle: Mizuno Wave Elixier 7, Saucony ProGrid Guide 5.

Seitenanfang

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.laufschuhkauf.de/laufschuh-test/laufschuhklasseneinteilung/laufschuhtest-stabilschuhe-fs-2012/