Laufschuhtest Fusstrainer FS 2014

Folgendes Modell wurde in der Saison Frühjahr/Sommer 2014 bei den Fusstrainern getestet und ist im Laufschuhtest Fusstrainer FS 2014 zu finden:

Folgendes Modell wurde nicht bzw. lediglich farblich verändert und ist im Laufschuhtest Fusstrainer Herbst/Winter 2013 zu finden:

  • Mizuno Be 2

Folgendes Modell wurde nicht bzw. lediglich farblich verändert und ist im Laufschuhtest Fusstrainer Frühjahr/Sommer 2013 zu finden:

  • Brooks Pure Grit 2
Legende:

OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt  geeignet; X = ungeeignet

 

Hersteller und Name des Schuhs Brooks Pure Connect 3 (Art.-Nr. 110163 1D 178)
Brooks Pure Connect 3 Men  (c) Brooks Brooks Pure Connect 3 Men Innenseite  (c) Brooks Brooks Pure Connect 3 Men Außensohle  (c) Brooks
HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.
Preis 110,- €  
Gewicht 213 g (US 9), 278 g (US 13)  
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO  
normalgewichtig OOO
schwergewichtig X
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer OO  
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein  
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß nein Zwischensohle aus BioMogo DNA, keine separaten Dämpfungskissen
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail X
verschiedene Weiten erhältlich nein  
erhältliche Größen (US) Damen 5 – 12
Herren
7 – 13, 14
Sprengung 4 mm (17:13 mm)
Passform eher schmal geschnitten, geräumige Zehenbox.
Änderungen zum Vorgängermodell Nachfolger des Brooks Pure Connect 2. Folgende Neuerungen gibt es im Brooks Pure Connect 3: Neuer Schaft mit 4 Schlaufen- und 2 Ösenschnürung (an Stelle der 3 Ösen- und 2 Schlaufenschnürung). Die Zunge des halben Strumpfschafts ist jetzt auf der Innenseite angenäht (vorher außen). Das 2-adrige Nav Band aus textilem Stoff das über den Mittelfuß verläuft wurde durch ein beiteres Band ersetzt das neuerdings an der Zwischensohle ansetzt um die Passform zu verbessern und im Mittelfußbereich mehr Halt zu geben. Im Schaft wurde weicheres, offenporigeres Meshmaterial eingesetzt. Komplett überarbeitete Außen- und Zwischensohle mit etwas mehr Auflagefläche (und damit mehr (neutrale) Stabilität). Stärker abgerundete Fersenpartie (iDeal Heel) um den ersten Aufsatzpunkt näher unter die Ferse zu bringen. Neue Toe Flex Zone. Die Einkerbung in der Zwischen- und Außensohle liegt jetzt zwischen 2. und 3. Zeh und nicht mehr zwischen 1. und 2. Zeh. Das soll helfen das die beiden Zehen zusammen besser aktiviert werden. Einsatz von nach außen gewölbten Pads in der Außensohle des Mittel- und Vorfußbereichs. Die Karbongummipads kommen jetzt auf der Außen- und der Innenseite der Laufsohle zum Einsatz. Dadurch wird der Schuh zwar schwerer aber auch (so zumindest die Hoffnung) haltbarer von der Außensohle. Erhöhung der Flexibilität und Torsionsfähigkeit durch eine stärker segmentierte Außen- und Zwischensohle. Neues Design. Gewichtserhöhung von 10 g in Größe US 9. Preiserhöhung um 10,- €.
Besonderheiten Verhältnismäßig günstiger Natural Running Schuh. Für Damen und Herren jeweils in 2 Farbvarianten erhältlich.
Testbericht und Kommentar Die 3. Überarbeitung des Pure Connect ist für Brooks schon fast eine Radikalkur gewesen. Gewohnt sind eher die kleinen, feinen Veränderungen an den Modellen des Laufschuhbauers aus Seattle. Anders beim Pure Connect 3. Hier wurde neben dem Schaft auch die Außen- und Zwischensohle überarbeitet. In Summe wird der Pure Connect etwas mehr Schuh ohne aber nennenswert von seinem direkten, dynamischen Laufgefühl zu verlieren. Gewichtstechnisch legt er durch die neue Außensohle leicht zu. Die gewölbten Pods sorgen dafür das sich der Schuh ähnlich der 1. Auflage wieder „tatziger“ läuft. Die Torsions- und Flexibilitätswerte sind durch den Verzicht auf eine Mittelfußbrücke, die flache Bauweise und die stärker aufgebrochene Sohle herausragend. Positiv: Der biomechanisch umstrittene höhere Spitzenhub / toe spring (= Abrundung des Schuhs im Vorfußbereich / Anhebung der Zehenbox um das Abrollen zu erleichtern) wurde etwas reduziert. Die Mittelfußunterstützung durch die Einlegesohle ist nach wie vor hoch. Hier sollte bei der Anprobe und beim Testlaufen darauf geachtet werden das diese nicht stört. Das Meshmaterial hätte vielleicht noch atmungsaktiver gestaltet werden können wobei es bei Damen und Herren eine 2. Farboption gibt die auch ein atmungsaktiveres(?), anderes Mesh im Obermaterial hat. Der um 10,- € höhere Preis wird hoffentlich durch eine längere Haltbarkeit der Außensohle v. a. im Vor- und Mittelfußbereich ausgeglichen. Die Passform ist nach wie vor handschuhartig. V. a. im Rück- und Mittelfußbereich sitzt der Schuh wie eine 2. Haut. Läufer mit breiten Füßen wird er zu schmal sein. Wenn es ein Brooks Modell aus der Pure Serie werden soll, sollten diese Läufer lieber zum breiteren Pure Flow greifen. In Summe schafft Brooks mit der 3. Auflage des Pure Connect ein gelungenes Update.

Ein Ersatz für “normale” Trainingslaufschuhe wird der Pure Connect 3 für die meisten Läufer nicht werden. Eine sinnvolle Ergänzung zum Training der Fußmuskulatur hingegen schon. Zu denken wäre hier an kürzere Läufe, Lauf-ABC und Lauftechniktraining. Eine langsame Gewöhnung an den Schuh macht v. a. wegen der niedrigen Sprengung auf jeden Fall Sinn. Eine Reduzierung der Sprengung von 12 auf 8 mm verkraften viele Läufer problemlos. Deutlich schwieriger ist der Sprung auf die 4 mm wie sie der Pure Connect hat da hier Achilles- und Plantarsehne sowie die Wadenmuskulatur deutlich mehr belastet werden. Leichten bis mittelschweren Läufern mit relativ neutralem Abrollverhalten und ohne größeren orthopädischen Problemen wird er am ehesten auch als Laufschuh Spaß machen. Durch die eher straff gedämpfte Zwischensohle ist der Pure Connect 3 auch als Wettkampfschuh für leichte und mittelschwere Läufer eine mögliche Option. Nicht zu schwere Vor- und Mittelfußläufer gehören ebenfalls zu seiner Kernzielgruppe. Vergleichsmodelle: INOV8 Road Extreme 178, Puma Faas 100, Saucony Virrata 2.

Seitenanfang

Hinweis: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der jeweilige Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/laufschuhtest-fusstrainer-fs-2014/