FAQ Pflege von Laufschuhen

,Diest duIm vorliegenden FAQ Artikel „Pflege von Laufschuhen“ gehe ich ausführlich auf die richtige Pflege von Laufschuhen ein. Warum es Sinn macht mehrere Laufschuhe parallel zu laufen. Warum die Waschmaschine nicht unbedingt erste Wahl bei der Säuberung der Schuhe sein sollte und wie die Laufschuhe trotzdem wieder richtig sauber werden.

Folgende Punkte werden im Detail beleuchtet:


Der Laufschuh ist ein Gebrauchsgegenstand

schmutziger Laufschuh (c) Laufschuhkauf.de

Die Frage nach der „richtigen“ Pflege von Laufschuhen stellt sich jeder Läufer im Normalfall spätestens nach einem Waldlauf bei schlechtem Wetter. Grundsätzlich sorgt Nässe für oft deutlich sichtbare Verschmutzungen am Laufschuh und das auch auf Asphalt. Aber auch beim Laufen im Sommer wenn der Schaft durch den Schweiß feucht bzw. nass ist nimmt dieser Staub und Schmutz auf wie ein Magnet.

Jeder Laufschuh wird demnach früher oder später seinen „Glanz“ verlieren. Mit Ausnahme vielleicht, wenn du deinen Laufschuh nur drinnen auf dem Laufband oder in einer Leichtathletikhalle läufst. Der Laufschuh ist ein Gebrauchsgegenstand der zum Teil relativ starken Beanspruchungen ausgesetzt ist. Schmutz und Schweiß sorgen im Laufe der Zeit nicht nur dafür, dass der Schuh relativ unansehnlich wird, sondern teilweise auch noch schlecht zu riechen beginnt.

Irgendwo ist es das Schicksal eines jeden Laufschuhs. Aber an dieser Stelle solltest du neben dem ästhetischen Aspekt vielmehr an den lebenserhaltenden Zweck des Waschens von Laufschuhen denken. Gut gepflegte Laufschuhe „leben“ länger, passen besser, fühlen sich besser an und fördern zudem nicht die Gefahr von z.B. Fußpilzinfektionen.

Tipp: Mehrere Laufschuhe parallel laufen

In diesem Zusammenhang sollte vielleicht nochmals auf die Bedeutung einer ausreichenden Anzahl an Laufschuhen hingewiesen werden. Die Optimistenregel besagt: Wer mehr als 20 km pro Woche läuft sollte mindestens zwei Paar Laufschuhe besitzen. Neben weiteren Vorteilen für den Läufer (Verletzungsvorbeugung, Abwechslung, Schuhe für unterschiedliche Ansprüche) haben die Schuhe immer wieder die Möglichkeit zwischen den Läufen komplett zu trocknen und auszulüften. Das verlängert nicht nur die Lebensdauer, sondern hilft auch unangenehme Gerüche zu reduzieren.

Der zweite oder dritte Schuh kann dann ggf. ein Gelände- oder Winterlaufschuh sein der weniger schmutzempfindlich und zudem pflegeleichter ist. Bei Straßenlaufschuhen wäre es unter Pflegegesichtspunkten sinnvoll darauf zu achten, dass das Meshmaterial nicht hell ist. Schließlich ist es wenig überraschend, dass ein weißgrundiger bzw. heller Laufschuh nicht nur im Winter bei Regen- und Matschwetter Schmutz anzieht wie ein Magnet. Selbst im Sommer wird das helle Meshmaterial durch die Kombination staubiger Weg und durch Schweiß feuchtes Mesh ganz schnell grau.

Zum Glück bieten inzwischen fast alle Marken Laufschuhe mit dunklem Schaftmaterial an. Am Beispiel des Brooks Ghost ist das im Folgenden zu sehen. Neben zahlreichen Farben, darunter auch in der normalen, weißen Meshausführung, gibt es den Ghost noch mit dunklem sowie schwarzem Mesh und mit dunklem, wasserdichtem Goretex-Schaft. Der GTX Schaft ist aufgrund seiner Festigkeit auch besser zu reinigen als ein normaler Meshschaft.

Brooks Ghost 13 weiß (c) Brooks Brooks Ghost 13 blau/rot (c) BrooksBrooks Ghost 13 schwarz (c) Brooks Brooks Ghost 13 GTX schwarz (c) Brooks

Die Waschmaschine – Der Feind der Laufschuhe?

Fast alle Hersteller und Händler weisen einstimmig darauf hin, dass Laufschuhe nicht in der Waschmaschine gewaschen werden sollen. Als Hauptgrund wird angeführt, dass Wärme und Waschmittel die Zwischensohle angreifen. Auf der anderen Seite ist klar, dass eine mögliche Erlaubnis des In-der-Waschmaschinewaschens sehr problematisch in Bezug auf Garantierechte bzw. -leistungen werden würde. Im Schadensfall könnte kaum überprüft werden, bei welcher Temperatur und mit welchem Waschmittel der Schuh gewaschen wurde.

Laufschuhe in der Waschmaschine waschen (c) Laufschuhkauf.deWelcher Grund nun stärker wiegt ist eigentlich egal. Fest steht, dass der Heißkleber, mit dem die Zwischensohle, Außensohle und der Schaft verklebt werden, bei hohen Temperaturen wieder flüssig wird und ausläuft. Letztendlich führt das dazu, dass sich die Sohle bzw. Teile ablösen können. Aus diesem Grund solltest du deine Laufschuhe auf keinen Fall starker Hitze aussetzen. 60° in der Waschmaschine sind der Lebensdauer des Laufschuhes genauso abträglich, wie hohe Temperaturen durch Heizung, Ofen und lange Lagerung der Laufschuhe im Auto bei hochsommerlichen Temperaturen. Ständige starke Hitzeeinwirkung greift zudem die Weichmacher der Zwischensohle an, die für Elastizität sorgen. Harte, spröde Zwischensohlen sind die Folge.

Ähnliche Folgen haben handelsübliche Waschmittel, die ebenfalls die Zwischensohle angreifen. Häufiges Waschen zieht neben dem höheren Verschleiß der Zwischensohle unweigerlich einen höheren Verschleiß des Schafts und sonstiger Komponenten (u. a. Meshmaterial, Nähte, Synthetikoverlays) nach sich. Wenn die Schuhe ausserdem nicht vollständig austrocknen können, drückt auch das die Lebensdauer. Jetzt könntest du aus dem oben Geschriebenen schließen, dass das gelegentliche Waschen von Laufschuhen bei 30°C mit nur wenig / keinem Waschmittel keinerlei negative Auswirkungen auf die Lebensdauer hat. Vermutlich ist dem sogar so. Ich persönlich bin trotzdem der Meinung, dass es besser ist die Laufschuhe nicht in der Waschmaschine zu waschen. Es gibt andere, einfache Möglichkeiten die Schuhe wieder sauber zu bekommen. Materialschonend, wassersparend und weniger umweltbelastend.

Richtige Pflege von Laufschuhen

Pflege von Laufschuhen (c) Laufschuhkauf.deErheblich schonender für den Schuh ist die Reinigung mittels Bürste oder Schwamm und kalten bzw. lauwarmen Wasser. Ggf. kannst du zusätzlich ein spezielles Schuhshampoo verwenden. Das ist meines Erachtens aber nicht notwendig. Ich persönlich bevorzuge eine klassische Scheuerbürste mit lauwarmen Wasser und einem Tropfen Spüli. Richtig dreckig werden Schuhe v. a. wenn es feucht und nass ist. Der noch nasse Schuh lässt sich direkt im Anschluss an den Lauf aber auch leicht und einfach säubern.

Am besten nimmst du zuvor die Einlegesohle bzw. Einlage haraus und trocknest diese gesondert. Achte darauf, dass sie sich nicht verbiegt bzw. wellt. Reibe deinen Laufschuh im Anschluss an das Waschen zunächst mit einem alten Handtuch gut ab. Meistens reicht das schon aus. Dann kannst du ihn zum Trocknen bei Zimmertemperatur an einem gut belüfteten Platz stellen. Sollte der Laufschuh sehr nass sein, dann kannst du ihn, egal ob der Schuh in der Waschmaschine oder per Hand gewaschen wurde, mit Zeitungspapier ausstopfen. Dadurch wird schnell die Hauptmenge der Feuchtigkeit aus dem Schuh gezogen. Nach einer Stunde kannst du den ersten Wechsel des Papiers vornehmen. Je nach Durchnässung kannst du das Prozedere nochmals wiederholen.

Bleibt über längere Zeit Feuchtigkeit im Schuh zurück, fördert das das Wachstum von Pilzen und Bakterien. Neben schlechtem Geruch steigt damit das Risiko einer Pilzinfektion. Aus diesem Grund ist auch die gelegentliche Verwendung eines Schuhdeos bzw. eines -puders zu empfehlen. Ein gelegentlicher Wechsel der Einlegesohlen kann ebenfalls unterstützend wirken. Einlegesohlen lassen sich für ein paar Euro nachkaufen.

Tipp: Laufschuhe im Schnee sauber laufen

Laufschuhe im Schnee waschen (c) Laufschuhkauf.deWem das zu aufwendig ist der kann auch einfach warten bis es das nächste mal schneit. Besonders effektiv ist das Sauberlaufen der Laufschuhe im Schnee. Das ist zwar in Deutschland nicht in allen Regionen und auch nicht allzu oft möglich, aber es gibt kaum eine bessere und zeitsparendere Methode. Laufschuhe an. Rein in den Schnee. Laufen. Sauber. Die besten Ergebnisse lassen sich erzielen, wenn der Schnee so tief ist, dass der Laufschuh darin verschwindet. In den meisten Fällen werden dafür 10 – 12 cm nötig sein. Aber selbst wenn es nur wenige Zentimeter sind wird wenigstens die Außensohle richtig sauber. Am besten im nächsten Winter direkt ausprobieren.

Tipp: Begrenzte Haltbarkeit des Laufschuhs beachten

Bevor jedoch Wasser, Schwamm und Bürste zum Einsatz kommen sollte kritisch geprüft werden ob der Laufschuh nicht schon am Ende seiner Lebensdauer angekommen ist. Bei den allermeisten Schuhen ist spätestens oberhalb der 1.200 km Schluss. Dann wäre eher entsorgen oder zur Gartenarbeit verbannen als waschen und weiterlaufen angesagt. Weitere Infos zum Thema Haltbarkeit von Laufschuhen findest du im FAQ Artikel Haltbarkeit von Laufschuhen.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2011/12/faq-pflege-von-laufschuhen/

1 Ping

  1. […] Pflege des Laufschuhs, auch die richtige Pflege hat erheblichen Einfluss auf die Lebensdauer, lies hierzu auch den FAQ Artikel Pflege von Laufschuhen […]

Kommentare sind deaktiviert.