Puma Laufschuh Neuheiten F/S 2013

Im folgenden Artikel Puma Laufschuh Neuheiten F/S 2013 stellen wir die wichtigsten Neuheiten und Updates vom deutschen Sport-Lifestyle-Unternehmen Puma vor.

  • Komplette Überarbeitung der Faas Reihe für F/S 2013

Die Puma Faas Reihe wird für F/S 2013 komplett überarbeitet. Der Aufbau ist dann wie folgt: Der dynamischste Schuh ist der Fass 200 R. Mit 6 mm Sprengung, 170 g (US 9) und 109,95 € stellt er den aggressivsten Vertreter der Faas Familie dar. Die 2. Version des Faas 300 (Faas 300 V2) hat ein neues Obermaterial und einen neuen Schaft bekommen. Mit 99,95 € ist er der günstigste Schuh aus der Linie. Die Sprengung beträgt ebenfalls 6 mm. Das Gewicht liegt mit 200 g (US 9) allerdings etwas höher. Darauf aufbauend ist der Faas 350 S. Dieser richtet sich im Gegensatz zu den ersten beiden an leichte Überpronierer. Mit stabilerem Mittelfußbereich und Schaft ausgestattet ist er nach dem Faas 800 S der stabilste Schuh aus der Puma Faas Kollektion. Mit 5 mm Sprengung und 248 g (US 9) ist er ebenfalls flach gebaut und eher leicht. Preis: 109,95 €. Den Faas 300 gibt es auch als Trailschuh (Faas 300Puma Faas 500 V2  (c) Puma TR). In der Trailversion hat er einen wasserabweisenden Schaft und eine stärker profilierte Nocken-Außensohle. 6 mm Sprengung bei 270 g sind weitere Leistungsmerkmale. Auch der „Klassiker“ aus der Reihe der Faas 500 wurde überarbeitet. Der Faas 500 V2 hat einen komplett neuen Aufbau bekommen: Schaft, Tooling und Material wurden überarbeitet. 4 mm Sprengung bei 240 g unterstreichen auch im Faas 500 die Leichtigkeit und flache Bauweise der Faas Familie. Sein Preis liegt bei 119,95 €. Auf gleichem Preispunkt gibt es den Faas 600. Er ist mit 10 mm Sprengung der traditionellste Schuh der Faas Linie. Auch sein Gewicht ist mit 270 g (US 9) schon spürbar höher. Im Gegensatz zu den anderen Faas Modellen empfiehlt Puma diesen Schuh für Läufer bis 100 kg (Läuferinnen bis 80 kg). Demnach auch für schwerere Läuferinnen/Läufer. Sein stabileres Pendant ist der Faas 800 S (10 mm Sprengung, 300 g (US 9)). Dieser ist wie der Faas 350 S stabiler aufgebaut und hat auch schwerere Läufer mit nicht zu starker Überpronation zur Zielgruppe. Das es natürlich bei allen Schuhen viele und v. a. neue Farben gibt braucht wohl nicht erwähnt zu werden.

  • Puma Mobium ist die zentrale Neuheit beim Hersteller aus Herzogenaurach

Puma Mobium (c) PumaDie Idee hinter Mobium ist einen Schuh zu bauen der sich dem Fuß besser anpasst als alle bisher erhältlichen Modelle. Untersuchungen haben ergeben, dass sich der Fuß beim Laufen bei jedem Schritt im Schnitt um rund 6 % (was ca. einer halben Schuhgröße entspricht) in der Länge ausdehnt. D.h. in der Standphase ist der Fuß länger als in der Flugphase. Genau diesem Phänomen möchte Puma mit dem Mobium Rechnung tragen. Der Puma Mobium dehnt sich ähnlich wie eine Katzenpfote in der Abrollbewegung mit dem Fuß (in der Länge) aus und zieht sich in der Phase ohne Bodenkontakt wieder zusammen. Von oben betrachtet sieht der Schuh fast wie ein herkömmlicher Schuh aus. Seitlich wird bereits die starke Wölbung im Mittelfußbereich sichtbar. Der neu entwickelte Mobium-Leisten greift die Wölbung des menschlichen Fußes auf und soll neben viel Flexibilität v. a. einen besseren Abdruck forcieren. Von unten betrachtet erinnert er vom Aufbau her tatsächlich an eine Katzenpfote. Dann ist eine stark aufgebrochene Außen- und Zwischensohle sowie der Kern des Schuhs das Mobium Band zu sehen. Dieses adaptive, elastische Band soll den komplexen Sehnenapparat des Fußes widerspiegeln und sorgt für die Anpassung des Schuhs in der Länge in der jeweiligen Phase des Abrollvorgangs. Das Außen- und Zwischensohlendesign ist der Anatomie des menschlichen Fußes nachempfunden und analog zu den Knochen und Fettpolstern aufgebaut.

Neutralfußläufer und leichte Überpronierer die über den Vor- oder Mittelfuß laufen sind seine Zielgruppe. Empfohlen wird der neutral gehaltene Schuh von Puma für Läuferinnen bis 60 kg und Läufer bis 80 kg. Der Mobium wiegt in Referenzgröße US 9 lediglich 240 g und hat eine für die Zielgruppe erforderliche (niedrige) Sprengung von 4 mm. Der Puma Mobium soll Anfang Februar in die Geschäfte kommen und 129,95 € kosten.

Nach zu Letzt eher durchschnittlichem Erfolg im Laufschuhsegment versucht sich Puma an einem relativ spitzen Thema. Puma selbst feiert den Schuh als eine neue Ära der Laufschuhentwicklung. Das erhofften sich die Herzogenauracher auch bei der Faas Linie die aber eher durchschnittliche Nachfrage generierte. Fraglich wird auch sein wie viele Läufer aber auch Händler Puma von dieser Idee überzeugen kann ….. Wir sind gespannt!


Seitenanfang

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2012/08/puma-laufschuh-neuheiten-fs-2013/