Laufschuhtest Lightweighttrainer/Wettkampfschuhe FS 2011

Folgende Modelle wurden in der Saison Frühjahr/Sommer 2011 bei den Lightweighttrainern Wettkampfschuhen getestet und sind im Laufschuhtest Lightweighttrainer Wettkampfschuhe FS 2011 zu finden:

  • Brooks Green Silence (Wettkampfschuh)
  • Brooks Racer ST 5 (Wettkampfschuh)
  • Mizuno Wave Aero 9 (Lightweighttrainer)
  • Mizuno Wave Elixier 6 (Lightweighttrainer)

 

Folgendes Modell wurde nicht bzw. lediglich farblich verändert und ist im Laufschuhtest Herbst/Winter 2009 zu finden:

  • Brooks Launch (Lightweighttrainer)
Legende:

OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt  geeignet; X = ungeeignet

 

Hersteller und Name des Schuhs Green Silence (Wettkampfschuh)
Brooks Racer ST 5 (c) Brooks  Brooks Green Silence Women  (c) Brooks  Brooks Green Silence Women  (c) Brooks
Preis 94,95 €  
Gewicht 196 g (US 9), 238 g (US 13)  
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO  
normalgewichtig OOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer OOO  
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß nein Zwischensohle aus Bio MOGO
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail O
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 5,5 – 12
Herren
4 – 12, 13, 14
Passform schmaler geschnitten, asymetrische Schnürung.
Änderungen zum Vorgängermodell Nur Farbupdate des bereits seit 3 Saisons erhältlichen Modells.
Besonderheiten Grüner Fußabdruck – Der Green Silence besteht zu 100 % aus recyceltem Material. In keinem anderen Wettkampfschuh auf dem deutschen Markt ist das Thema Nachhaltigkeit so konsequent umgesetzt wie im Green Silence. Keine zusätzlichen Dämpfungskissen in der Zwischensohle.
Testbericht und Kommentar Der Laufschuhspezialist aus Seattle hat mit dem Green Silence nicht nur einen großen Wurf gemacht was die Nachhaltigkeit des Schuhs angeht sondern auch einen 1A Wettkampfschuh konzipiert. Der Schuh besteht zu 100 % aus recyceltem Material und besitzt eine Zwischensohle, die auf der Müllhalde bereits nach 20 – 22 Jahren zersetzt ist. Sehr vorbildlich! Daneben läuft sich der Schuh auch noch richtig direkt und vermittelt jederzeit sehr guten Bodenkontakt. Aufgrund seiner Machart lässt er sich auch barfuss ohne Probleme laufen. Mit unter 100,- € ist er zudem preislich ebenfalls ein Highlight. Leichte bis mittelschwere, aktive, gut trainierte Läufer mit neutralem Abrollverhalten und auch Supinierer die einen Fußtrainer, Wettkampfschuh für kürzere Distanzen oder Schuh für schnelle Trainingseinheiten suchen sollten den Green Silence in die engere Wahl nehmen. Bei der Anprobe darauf achten, dass die Zunge nicht am Fußrücken drückt und Einlagenträger sollten wissen, dass die Einlegesohle mit dem Schuh verklebt ist. Vergleichsmodelle: Nike Free 3.0, Puma Faas 300.

Seitenanfang

Hersteller und Name des Schuhs Brooks Racer ST 5 (Wettkampfschuh)
Brooks Racert ST 5  (c) Brooks  Brooks Racer ST 5  (c) Brooks  Racer ST 5  (c) Brooks
Preis 99,95 €  
Gewicht 244 g (US 9), k. A. (US 13)/
343 g (US 9), 442 g (US 13)
 
Herrenmodell ja Unisex Modell
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO  
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer X  
Neutralfußläufer OO
leichte Überpronierer OOOO
mittelstarke Überpronierer OO
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß ja
Mittelfuß ja
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß Hydroflow ST Zwischensohle aus Bio MOGO
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail X
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Unisex 5 – 13, 14
Passform Für einen Wettkampfschuh eher weit geschnitten.
Änderungen zum Vorgängermodell Gegenüber der 4. Auflage wurde der Racer ST dieses Mal stärker überarbeitet: neue Außensohle, im Vorfußbereich gehen die Flexkerben nicht mehr durch und die Sohle ist stärker segmentiert, überarbeitete Mittelfußbrücke, die Zwischensohle besteht jetzt aus dem leichter abbaubaren BIOMOGO, komplett überarbeiteter, noch atmungsaktiver Schaft, neue Schnürung (nur noch mit Ösen) mit ultraflachen Schnürsenkeln, neues Design.
Besonderheiten Erstaunlich stabiler Wettkampfschuh mit tollem Preis-Leistungsverhältnis.
Testbericht und Kommentar Brooks ist bei Modellveränderungen eher einer der zurückhaltenderen Kandidaten. Auch wenn die 5. Auflage des Racer ST relativ stark überarbeitet aussieht wurden doch die entscheidenen Punkte und auch die Zielgruppe des Schuhs beibehalten. Zwar besteht die Zwischensohle jetzt aus BIOMOGO aber nach wie vor wurde auf den Einsatz eines separaten Vorfußdämpfungskissens verzichtet, was für einen einheitlich festen Abdruck sorgt und ein Durchsinken des Fußquergewölbes verhindert. Auch die Bauhöhe und die Pronationsstütze wurden aus dem Vorgängermodell übernommen. Der Schaft ist jetzt noch luftiger und lässt auch das Barfußtragen des Schuhs zu. Die flache Sohlenkonstruktion und die hohe Torsionsfähigkeit vermitteln ein direktes, dynamisches Laufgefühl. Der Racer ST 5 kombiniert optimal niedriges Gewicht mit erstaunlich viel Stabilität und Dämpfung und ist deshalb für leichte bis mittelschwere Läufer mit leichter bis mäßiger Überpronation eine geeignete Lösung für schnelle Trainingseinheiten und Wettkämpfe bis hin zum Marathon. Läufer mit neutralem Abrollverhalten sollten auf andere Modelle ausweichen. Die Stütze sorgt für zu viel Stabilität. Vergleichsmodell: Saucony Grid Fastwitch 5.

Seitenanfang

Hersteller und Name des Schuhs Mizuno Wave Aero 9 (Lightweighttrainer)
Mizuno Wave Aero 9 Men  (c) Mizuno  Mizuno Wave Aero 9 Women  (c) Mizuno  Mizuno Wave Aero 9 Men  (c) Mizuno
Preis 120,- €  
Gewicht 245 g (US 9), 334 (US 13)  
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO  
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer OOO  
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß Wave-Techn. AP Zwischensohle (aus einem leichten und flexiblen Polymer), Parallel-Wave
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail X
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 6 – 11
Herren
7 – 13, 14
Passform normal weit geschnitten
Änderungen zum Vorgängermodell Nachfolger des Wave Aero 8. Folgende Änderungen wurden vorgenommen: neues Schaftmaterial aus Air Mesh das noch luftiger und atmungsaktiver als das des Vorgängers ist, flache Schnürsenkel, neues Design.
Besonderheiten Grenzgänger zwischen Lightweighttrainer und Wettkampfschuh mit vielseitigem Einsatzgebiet.
Testbericht und Kommentar Beim Update des Wave Aero hat Mizuno alle bewährten und geschätzten Eigenschaften der gelungenen 8. Auflage inklusive des auffallenden Designs beibehalten. Das ist auch gut so! Manch Hersteller hat auch sehr gut funktionierende Schuhe schon verschlimmbessert. Außen- und Zwischensohle sowie Schuhaufbau sind exakt identisch mit dem Vorgänger. Lediglich der Schaft wurde kosmetisch modifiziert. So hat der Aero 9 ein luftigeres und atmungsaktiveres Mesh bekommen und sehr flache Schnürsenkel (die das Aufgehen des Schuhs während dem Laufen nahezu ausschließen). Dynamisch und direkt im Laufverhalten, flexibel und flach gebaut vermittelt der Aero ein tolles Laufgefühl. Dämpfungstechnisch wurde beim Aero auf alles verzichtet was nicht zwingend erforderlich ist. So wurde weder im Vor- noch im Rückfußbereich ein separates Dämpfungskissen eingesetzt. Lediglich die Wave Platte sorgt in Verbindung mit der AP Zwischensohle für ein diskretes Maß an Dämpfung. Leichte bis nicht zu schwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten und Supinierer, die einen vielseitigen Schuh für schnellere Trainingseinheiten und Wettkämpfe bis hin zur Marathondistanz suchen sollten den Aero unbedingt probieren. Einer der wenigen neutralen Lightweighttrainer auf dem Markt. Vergleichsmodell: K-Swiss Blade Light Run.

Seitenanfang

Hersteller und Name des Schuhs Mizuno Wave Elixier 6 (Lightweighttrainer)
Mizuno Wave Elixier 6 Men  (c) Mizuno  Mizuno Wave Elixier 6 Women  (c) Mizuno  Mizuno Wave Elixier 6 Women  (c) Mizuno
Preis 125,- €  
Gewicht 270 g (US 9), k. A. (US 13)  
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO  
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer X  
Neutralfußläufer OO
leichte Überpronierer OOOO
mittelstarke Überpronierer OO
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß ja
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß Wave-Techn. AP+ Zwischensohle (aus einem leichten und flexiblen Polymer), Composite Fan Wave Platte
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail X
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 6 – 11
Herren
7 – 13, 14, 15
Passform für einen Lightweighttrainer eher weit geschnitten
Änderungen zum Vorgängermodell Nachfolger des Wave Elixier 5. Folgende Änderungen wurden vorgenommen: neues Schaftmaterial wodurch der Halt in Ferse und Vorfuß verbessert wird, neues Design.
Besonderheiten Vielseitig einsetzbarer Grenzgänger zu den Stabilschuhen.
Testbericht und Kommentar Update statt Upgrade heißt es auch beim Mizuno Wave Elixier 6. Im Vergleich zur 5. Auflage wurde nur der Schaft überarbeitet und die Operation ist gelungen. Der Schuh sitzt insgesamt noch besser als der Vorgänger. So bleibt der Elixier auch in seiner 6. Auflage ein Grenzgänger hin zu den Stabilschuhen. Vom direkten Laufgefühl das auch durch den Verzicht auf zusätzliche Dämpfungskissen in der Zwischensohle erreicht wird ist der Elixir ein Lightweighttainer. Auch das mit 270 g in US Größe 9 relativ niedrige Gewicht sowie das auffallende Design gehört eher zu einem Lightweighttrainers als zu einem Stabilschuh. Die Dämpfungseigenschaften und die Stabilitätswerte im Rückfußbereich sind eher die eines Stabilschuhs. Das macht den Elixir sehr vielseitig. Für den schwereren Läufer ist er ein geeigneter Wettkampfschuh, für den leichteren Läufer ein leichter, flexibler Trainingsschuh. Die auf den Rückfußbereich beschränkte Pronationsstütze (Composite Fan Shaped Wave = zweifächrige, auf der Innenseite aufgeklappte Wave Platte) bietet leichten Überpronierern (v. a. denen die sehr früh in der Aufsetzphase nach innen kippen) ausreichend Stabilität. Vergleichsmodell: Asics Gel DS Trainer 16.

Seitenanfang

Hinweis: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der jeweilige Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/laufschuhtest-lightweighttrainerwettkampfschuhe-fs-2011/