Laufschuhtest Brooks Ghost 14

Der nächste Schuh im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest HW 2021 ist ein alter Bekannter. Mit dem Test des Brooks Ghost 14 folgt ein Neutrallaufschuh / Cushionschuh im Laufschuhtest. Den „Geist“ begleite ich bereits seit seiner Markteinführung vor 14 Jahren.

Viel Spaß mit meinem Testbericht!

Brooks Ghost 14 Außenseite  (c) Brooks  Brooks Ghost 14 Innenseite  (c) Brooks  Brooks Ghost 14 Außensohle  (c) Brooks

HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Produktbeschreibung von Brooks zu seinem Topseller

„Ghost 14 – Soft, geschmeidig und bereit für jeden Lauf.

  • Softe Dämpfung: Die Zwischensohle wurde einem aufwändigen Update unterzogen und besteht jetzt zu 100 % aus DNA Loft Dämpfung für ein noch softeres, geschmeidigeres Laufgefühl.
  • Sanftere Übergänge: Die neue, noch softere Zwischensohle und das segmentierte Crash Pad sorgen für einen fließenden Bewegungsablauf, von der Landung bis zum Abrollen der Zehen.
  • Anpassungsfähiger Komfort: Unser 3D-Fit-Print-Obermaterial sprgt für Gleichgewicht zwischen Stretch und Struktur, damit der Schuh sich deinem Fuß bequem anpasst.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Ghost 14 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Brooks Ghost 14

  • Artikelnummer: 110369 1D 418
  • Preis: 140,- €
  • Kategorie: Neutrallaufschuh
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 5 – 12, 13; Herren 7 – 13, 14, 15
  • verschiedene Weiten erhältlich: ja; 3 bzw. 4; Damen 2A (= schmal), B (= normal), D (= breit); Herren B (= schmal), D (= normal), 2E (= breit), 4E (= extra breit)
  • Gewicht: 272 g (US 9), 338 g (US 13)
  • Sprengung: 12 mm
  • Bauhöhe: 29:17 mm inkl. 4 bzw. 5 mm Außensohle
  • Leisten: gerade
  • Zwischensohle: Zwischensohle aus DNA LOFT, keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfußbereich
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: normal weit geschnitten
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: New Balance 880 V11, Saucony Ride 14
  • Sonstiges: Der Brooks Ghost 14 ist der erste CO2-neutrale Laufschuh von Brooks. Er ist zudem Brooks meistverkauftester Laufschuh in Deutschland. Der Brooks Ghost 14 ist für Damen und Herren jeweils in 6 Farbstellungen, weiteren Sonderfarben und 3 (Damen) bzw. 5 (Herren) Weiten erhältlich. Wie gewohnt gibt es den Brooks Ghost 14 auch mit wind- und wasserdichtem Goretex Schaft. Für den Ghost 14 GTX liegt die UVP bei 160,- € und damit 20,- € über der hier getestete Meshversion.

Änderungen zum Vorgängermodell

Der Brooks Ghost 14 ist das Nachfolgemodell des Brooks Ghost 13. Folgende Neuerungen weist der Brooks Ghost 14 auf:

Die größte Änderung beim Ghost 14 betrifft die Zwischensohle. Diese besteht jetzt komplett aus DNA Loft. Die Zweiteilung inkl. der beiden unterschiedlichen Materialien entfällt.

Ebenso überarbeitet wurde die Außensohle. Diese ist im Rückfußbereich 4 mm und im restlichen Schuh 5 mm dick. Zudem fühlt sie sich im Mittel- und Vorfuß weicher an. Neu ist auch das Crashpad das ein anderes Muster der einzelnen Gummipads hat. An Stelle der 6 Gummistücke in der Außensohle kommen nur noch 5 größere zum Einsatz. Zudem werden weniger einzelne dafür größere Elemente verwendet. Diese sind beim Brooks Ghost 14 auf der Innenseite größer als auf der Außenseite. In Summe ist die Abdeckung mit Gummi im Vorfußbereich großflächiger als beim Vorgängermodell. Die Flexibilität und Torsionsfähigkeit wurden beim Ghost 14 gesteigert.

Neutrallaufschuh Brooks Ghost 14  (c) Laufschuhkauf.deAuch der Schaft des Brooks Ghost 14 ist überarbeitet worden. Die Fit Print Overlays sind in einem anderen Muster aufgebracht. Das weichere Air Mesh ist mit mehr, dafür etwas kleineren Poren versehen. Die Schnürsenkel sind beim Ghost 14 flach und etwas elastischer als beim 13er. Die Schnürösen wurden wieder etwas verstärkt ähnlich wie es bei der 12. Auflage noch der Fall war.

Zu den bereits existierenden 3 Reflektoren (Vorfuß innen und außen sowie an der Ferse hinten) kommen zwei weitere an der Fersenkappe auf der Schuhinnen- und Schuhaußenseite hinzu.

Neues Design. Die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung bleibt unverändert im mittleren Preissegment bei 140,- €. Die Goretex-Ausführung bleibt bei einer UVP von 160,- €. Ein großer Schritt zu mehr Nachhaltigkeit ist die CO2-Neutralität des Ghost 14. Mehr dazu kannst du in meinem Testbericht unter dem extra ergänzten Punkt Nachhaltigkeit nachlesen.

Testbericht und Kommentar

2008 führte Brooks den Ghost als „daily trainer“ in sein Sortiment ein. Der damalige Leiter des Brooks Produktmanagements war dafür bekannt, dass er alle seine Läufe bei Anbruch der Dunkelheit absolvierte. Das brachte ihm den Spitznamen „the ghost“ ein. Dadurch kam der inzwischen erfolgreichste Brooks Laufschuh zu seinem Namen Ghost (= Geist).

Inzwischen ist der Ghost in seiner 14. Auflage erhältlich und ein Klassiker in der Welt der Neutrallaufschuhe. Die Fangemeinde ist sogar so groß, dass der Brooks Ghost inzwischen einen Stammplatz in der GfK (= Gesellschaft für Konsumforschung) Top Ten Hitliste der meistverkauftesten Laufschuhe in Deutschland hat. Für den einzelnen Läufer ist das ohne Belang. Es zeigt aber, dass es Brooks geschafft hat einen breit einsetzbaren und sehr beliebten Schuh zu entwickeln.

Bauweise, Ausstattung & Laufgefühl

Die größte technische Neuerung beim Brooks Ghost 14 betrifft die Zwischensohle. Diese besteht jetzt zu 100 % aus DNA Loft. Dieser Zwischensohlenschaum aus einer Mischung von Brooks DNA-Schaum, Luft und Gummi verleiht dem Schuh eine mittelsofte Dämpfung. Im Vergleich zum großen Bruder Brooks Glycerin 19 fühlt er sich z. B. fester und sportlicher an.

Laufschuhtest Brooks Ghost 14  (c) Laufschuhkauf.deDie Bauhöhe bleibt bei 29:17 mm und einer eher hohen Sprengung von 12 mm. Gerade hier hätte ich mir eine Reduktion auf 10 oder besser sogar 8 mm gewünscht. Vergleichbare Produkte im Markt haben diese Sprengung und mit Schuhen wie dem Cascadia hat es Brooks selbst gezeigt wie gut sich das auf das Laufgefühl auswirken kann.

Eher im Hintergrund steht die Überarbeitung der Außensohle. Der Vorfußbereich ist stärker mit weicherem Gummi überdeckt als beim Ghost 13. Das schafft zusammen mit dem deutlich flacheren Vorfußbereich eine gute Balance zwischen dem weichen (hohen) Rückfußbereich und einem festeren Vorfuß. Das Abrollverhalten ist durch die breite und durchgängige Auflagefläche sehr geschmeidig und gleichmäßig. Die Gesamtkonstruktion von Zwischen- und Außensohle sorgt zudem für eine verbesserte Torsionsfähigkeit und eine bessere Flexibilität. Beides ist für einen Komfort- und Dämpfungsschuh auf hohem Niveau.

Die breite, durchgängige Basis mit der ausgestellten Zwischensohle und der festen Fersenkappe sorgen für ein gewisses Maß an Stabilität ohne aber einseitig zu korrigieren.

Schaft, Passform & Schnürung

Schnürung Brooks Laufschuh  (c) Laufschuhkauf.deDie Passform des Brooks Ghost 14 ist gewohnt komfortabel und nach wie vor normal weit. Guter Halt in der Ferse und im Mittelfuß und ein ausreichend breiter Vorfußbereich kennzeichnen seine gelungene Passform. Auch Hallux Valgus Geplagte haben ausreichend Platz am großen Zeh und das Material ist an der Stelle auch sehr weich und dehnfähig. Im Austausch gegen die einfach gehaltene Einlegesohle finden, falls nötig, auch orthopädische Einlagen ausreichend Platz im Ghost 14.

Die Passform ist und bleibt eine zentrale Stärke des Brooks Ghost 14. Zunge, Schuhkragen, Fersenpartie … alles ist gut und weich gepolstert. Das Mesh bietet eine gute Atmungsaktivität. Reinschlüpfen, loslaufen und wohlfühlen. Der Brooks Ghost 14 passt einfach, umschließt den Fuß perfekt und vermittelt tollen Halt. Neben der sehr universellen Passform ist das auch dank der vielen erhältlichen Weiten bei vielen Füßen der Fall.

Die Schnürsenkel sind bei der 14. Auflage flach und elastischer als beim Vorgängermodell. Das optimiert auch nochmal den Halt im Mittelfußbereich. Die Länge der Schnürsenkel ist passend. Ermöglicht diese doch auch unterschiedliche Schnürvariationen wie bspw. die Marathonschnürung.

In einer Herbst-/Wintersaison ist das Thema Sichtbarkeit auf jeden Fall eines der wichtigeren Sorte. So ist es sehr zu begrüßen, dass Brooks neben den bestehenden 3 Reflektoren, an der Ferse auf der Schuhinnen- und außenseite jeweils einen weiteren Reflektor ergänzt. Wem das nicht reicht kann wie in den Vorjahren auf den Brooks Ghost 14 aus der Run Visible Kollektion (früher Nightlife Kollektion), die bei Dunkelheit aufälligere und mit noch mehr Reflektoren versehene Version des Ghost zurückgreifen.

Einsatzbereich & Untergrund

Straßenschuhaußensohle Brooks Ghost 14  (c) Laufschuhkauf.deWie gewohnt läuft sich der Brooks Ghost 14 am besten auf festem und / oder befestigtem Untergrund wie Asphalt, Beton über Park- und Kieswege bis hin zu befestigten Feld- und Waldwegen. Dort ist auch der Grip bei Nässe in Ordnung. Ein Gripmonster ist der Ghost 14 aber nicht.

Vom Tempo her spielt der Brooks Ghost 14 seine Stärken am besten bei langsamen bis moderaten Geschwindigkeiten aus. Bis 04:45 min./km läuft er sich sicher und gut. Wird es schneller kommt er an seine Grenzen. Aber dafür gibt es ja bekanntlich geeignetere Laufschuhe.

Distanztechnisch bietet er sich aufgrund des komfortablen Aufbaus mit viel Dämpfung auch für längere Einheiten an. Der Brooks Ghost 14 deckt ein breites Spektrum ab. Dank seiner Vielseitigkeit ist er quasi das „Schweizer Messer“ für den Schuhschrank.

Nachhaltigkeit

Das erste Mal spricht Brooks marketingseitig tatsächlich so richtig über das Thema Nachhaltigkeit. Dabei musste sich die amerikanische Laufschuhschmiede diesbezüglich auch in der Vergangenheit nicht verstecken. Hat sich Brooks doch schon früh mit dem Thema beschäftigt.

Meilensteine waren dabei unter anderem:

2007 führte Brooks die BioMogo Zwischensohle ein. Diese war die weltweit erste vollständig biologisch abbaubare Mittelsohle und hat den Vorteil, dass sie sich 50 x schneller abbaut als eine Mittelsohle aus EVA.

2010 launchte Brooks den Green Silence, einen zu 75 % aus recycelten Materialien bestehenden Wettkampfschuh.

Beides wurde brooksseitig tatsächlich nach außen aber eben nur am Rande erwähnt. Andere Dinge wie bspw. Kartonagen aus recyceltem Material oder eben deutlich weniger Stopf- und Füllmaterial im Schuh und im Schuhkarton was bei Brooks schon seit Jahren Standard ist hingegen einfach gemacht.

Mit dem Brooks Ghost 14 ändert sich das etwas. Dort kommuniziert Brooks tatsächlich marketingseitig auch das Erreichte: Den ersten CO2-neutralen Laufschuh der Firmengeschichte. Bei allem was sicher auch hier noch verbesserungsfähig ist, ist das tatsächlich eine herausragende Leistung. Zumal es immerhin um das Modell mit den höchsten Stückzahlen und nicht um irgendein Nischenprodukt geht. Einige Mitbewerber haben sich schon für bedeutend kleinere Schritte abgefeiert.

Doch wie hat Brooks den neutralen CO2-Fußabdruck erreicht?

CO2-neutraler Laufschuh von Brooks  (c) Laufschuhkauf.deZum einen werden Materialien im Ghost auf recycelte Alternativen umgestellt. So bestehen bspw. fast alle Obermaterialien zu mindestens 30 % aus recyceltem Polyester. Viele sogar zu 100 %. Dadurch besteht der Brooks Ghost 14 bereits zu knapp 60 % aus recyceltem Material. Zum anderen werden z. B. umweltfreundliche Färbeverfahren eingesetzt, Grundstoffe von Herstellern bezogen die erneuerbare Energien nutzen oder aber wie oben erwähnt Verpackungsmüll reduziert.

Und ja Brooks sieht sich hier auf einem Weg und weiß, dass dieser noch etwas dauern wird. So lange gleicht die amerikanische Marke die CO2-Emissionen, die sie noch nicht senken konnte, durch die Unterstützung von Projekten zur allgemeinen Reduktion der weltweiten CO2-Emissionen aus. Diese CO2-Ausgleichszahlungen fließen dann z. B. in die Förderung von Windkraftparks in den USA oder Biogasanlagen in Asien.

Brooks besteitet mit dem Update des Ghost 14 in Richtung deutlich mehr Nachhaltigkeit einen sehr lobenswerten Schritt. Schließlich trägt er dazu bei die Natur in der wir laufen zu schützen oder sie wenigstens nicht noch mehr zu belasten.

Fazit

Einen guten Schuh noch besser zu machen ist immer schwer. Aber dem Laufschuhbauer aus Seattle ist genau das beim Ghost wieder einmal gelungen. Der durchgängige Einsatz des DNA Loft Schaums und die Kraftanstrengung in Richtung wirklicher Nachhaltigkeit des volumenmäßig stärksten Modells sind dabei die beiden Highlights in einem gelungenen Update. Lediglich der Mut zu weniger Sprengung ist aktuell das was noch fehlt.

Zielgruppe des Brooks Ghost 14

Zielgruppe Brooks Ghost 14  (c) Laufschuhkauf.deLeichte bis nicht zu schwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten die einen vielseitigen Laufschuh fürs tagtägliche Training auf eher festem Untergrund suchen sollten den Brooks Ghost 14 testen. Für Supinierer bleibt er nach wie vor eine klare Kaufempfehlung. Fans der letzten Auflagen des Ghost werden auch mit der 14. Auflage ihren Spaß haben. Wer mehr Komfort haben will sollte sich bei Brooks den Glycerin 19 anschauen. Läufer, die schneller unterwegs sind und einen dynamischeren, direkteren Schuh von Brooks suchen werden bei den Modellen Ricochet 3 und / oder Launch 8 fündig. Noch etwas flotter läuft es sich mit dem Brooks Hyperion Tempo der das beste Gesamtpaket der 3 letztgenannten Laufschuhe bietet.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OOOO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald OO
Trail O
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

[WERBUNG] Hinweis zum Thema Werbung / Transparenz: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen. Für den Testbericht erhalte ich keine finanzielle Vergütung von den Herstellern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2021/09/laufschuhtest-brooks-ghost-14/