Laufschuhtest Neutrallaufschuhe HW 2010

Folgende Modelle wurden in der Saison Herbst/Winter 2010 bei den Neutrallaufschuhen getestet und sind im Laufschuhtest Neutrallaufschuhe HW 2010 zu finden:

Legende:

OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt  geeignet; X = ungeeignet

 

Hersteller und Name des Schuhs Summon 2
Brooks Summon 2 Men (c) Brooks  Brooks Summon 2 Men  (c) Brooks  Brooks Summon 2 Men  (c) Brooks
Preis 109,95 €  
Gewicht 306 g (US 9), k. A. (US 13)  
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO  
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer X  
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer OO
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß Hydroflow Zwischensohle aus Substance 257 EVA
Vorfuß Hydroflow
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail O
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 6 – 12
Herren
7 – 13, 14, 15
Passform normal weit geschnitten
Änderungen zum Vorgängermodell Lediglich Farbupdate des in Frühjahr/Sommer 2010 erhältlichen Modells.
Besonderheiten Klassischer Allrounder mit breiter Zielgruppe. Großes Größenspektrum erhältlich.
Testbericht und Kommentar Der Summon steht im Brooks Sortiment immer im Schatten des Klassikers Glycerin und des Newcomers Ghost. Technisch nicht ganz so stark aufgerüstet wie die zuvor genannten steht er auch vom Laufgefühl zwischen beiden. Nicht so direkt wie der Ghost aber auch nicht so stark gedämpft wie der Glycerin. Die auf der Innenseite geschlossene Zwischensohle sorgt in Verbindung mit der hochgeklappten Mittelfußbrücke für dezente Stabilität. Trotz allem wird die Torsionsfähigkeit dadurch kaum eingeschränkt. Die tiefen Flexkerben im Vorfußbereich sorgen für ein gutes Abrollverhalten. Nicht zu schwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten und Läufer mit nur leichter Überpronation, die einen Schuh mit breitem Einsatzbereich und für viele Kilometer suchen, sollten den Summon 2 in die engere Wahl nehmen. Für flottere Einheiten und Wettkämpfe hat Brooks mit den Modellen Ghost 3 oder Launch leichte und direktere Alternativen im Sortiment. Vergleichsmodell: Saucony ProGrid Ride 3.

Seitenanfang

Hersteller und Name des Schuhs Brooks Ghost 3
Brooks Ghost 3  (c) Brooks  Brooks Ghost 3 Men  (c) Brooks  Brooks Ghost 3 Men  (c) Brooks
Preis 124,95 €  
Gewicht 315 g (US 9), 376 g (US 13)  
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO  
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer OOO  
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß Hydroflow ST Zwischensohle aus Bio MOGO
Vorfuß Hydroflow
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail O
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 5 – 12
Herren
7 – 13, 14, 15
Passform Ferse schmal, Vorfuß weit geschnitten
Änderungen zum Vorgängermodell Folgende Änderungen wurden gegenüber der zweiten Auflage vorgenommen: Komplettüberarbeitung des Ghost 2, grobporigeres Mesh im Schaft, neue Anordnung der Synthetikoverlays (beim Damenmodell sind weniger Overlays eingesetzt worden), neuer, dem Adrenaline ähnlicher Leisten, breitere Auflagefläche, etwas weitere Passform, stärkere Entkopplung der Karbongummipads der Außensohle, mehr und tiefere Flexkerben in der Außensohle im Vor- und Rückfußbereich, etwas stabilere Mittelfußbrücke, minimal höhere Sprengung?, etwas mehr Gewicht und neues Design.
Besonderheiten Dynamischer Straßenfeger.
Testbericht und Kommentar Obwohl der Ghost erst in seiner 3. Auflage erhältlich ist hat er schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Runners World international hat dem Ghost 3 jetzt das Prädikat „Editors Choise“ verliehen, das der jeweils „beste“ neu vorgestellte Schuh erhält. Während der Ghost 2 schon fast zu den Lightweighttrainern gezählt werden konnte ist die 3. Auflage näher bei den Neutrallaufschuhen. Der Schuh ist durch die breitere Auflagefläche und die neue Mittelfußbrücke stabiler geworden. Seine Leichtigkeit hat er trotzdem nicht eingebüsst. 315 g in der Referenzgröße US 9 sind nach wie vor für einen Neutrallaufschuh eher wenig. Trotz der Umbauten punktet der Ghost mit einem direkten, dynamischen und flexiblen Abrollverhalten. Die etwas gewöhnungsbedürftige Stelle der ersten Versionen des Ghost im Vorfußbereich wurde entfernt. Die Passform ist durch den neuen Leisten der des Adrenaline sehr ähnlich und konsumiger als die des Vorgängers. Schmaler in der Ferse und im Mittelfuß aber mit breiterem Vorfußbereich. Nicht nur das „First Fit“ ist sehr überzeugend sondern auch beim Laufen sitzt der Ghost perfekt am Fuß. Ghosttypisch ist das Fußbett stärker ausgeprägt. Das sollte bei der Anprobe auf Bequemlichkeit geprüft werden. Leichte bis mittelschwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten und nicht zu starke Supinierer, die einen vielseitig einsetzbaren Schuh fürs tägliche auch flottere Training und längere Wettkämpfe suchen sollten den Ghost 3 unbedingt probieren. Für schwerere Läufer u. U. ein geeigneter Wettkampfschuh. Vergleichsmodell: Asics Gel Stratus 3.

Seitenanfang

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/laufschuhtest-neutrallaufschuhe-hw-2010/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.