Laufschuhtest Neutrallaufschuhe HW 2011

Folgende Modelle wurden in der Saison Herbst/Winter 2011 bei den Neutrallaufschuhen getestet und sind im Laufschuhtest Neutrallaufschuhe HW 2011 zu finden:

Folgendes Modell wurde nicht bzw. lediglich farblich verändert und ist im Laufschuhtest Frühjahr/Sommer 2011 zu finden:

  • Mizuno Wave Rider 14

Legende:

OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt  geeignet; X = ungeeignet

 

Hersteller und Name des Schuhs Glycerin 9
Brooks Glycerin 9 (c) Brooks  Brooks Glycerin 9 Women  (c) Brooks
Preis 139,95 €  
Gewicht 343 g (US 9), 412 g (US 13)  
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OO  
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OOO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer O  
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer OO
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß DNA Durchgehendes DNA Element, Zwischensohle aus Bio MOGO
Vorfuß DNA
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail O
verschiedene Weiten erhältlich ja (2) Damen 2A (= schmal), B (= normal)
Herren D (= normal), B (= schmal)
erhältliche Größen (US) Damen 6 – 11, 12
Herren
7 – 13, 14, 15
Passform Ferse eher schmal, Vorfuß eher weit geschnitten
Änderungen zum Vorgängermodell Folgende Änderungen wurden für die neunte Auflage vorgenommen: Der Schuh wurde komplett überarbeitet. Neuer Schaft mit Strumpfschaftkonstruktion und neuem Stützsattel für besseren Halt, die Passform wirkt etwas breiter, das Gewicht wurde gesenkt, die Zwischensohlenhöhe im Vorfuß um 2 mm erhöht und damit die Sprengung auf 10 mm verringert (Bauhöhe: 29:19 mm), die Zwischensohlenhärte nimmt mit der Schuhgröße zu, durchgehendes DNA Element, überarbeitete Mittelfußbrücke, tiefere und durchgehende Flexkerben im Vorfußbereich, tiefere Flexkerben und stärker entkoppelte Fersenpartie im Rückfußbereich. Neues Design.
Besonderheiten Der neutrale Komfortschuh im Brookssortiment. Jeweils in 2 Farbstellungen und zusätzlich in schmaler Weite erhältlich.
Testbericht und Kommentar Der Laufschuhbauer aus Seattle hat den Glycerin zum wiederholten Mal deutlich überarbeitet. Nachdem der Sprung vom 7er zum 8er Modell schon relativ groß war wurde auch der 8er nochmals spürbaren Veränderungen unterzogen. Besonders auffallend ist gleich beim Anprobieren der neue Strumpfschaft dank dem der Schuh sich super an den Fuß „ziehen“ lässt. Wie auch schon bei der letzten Veränderung wurde darauf geachtet, dass der Schuh sich wieder in Richtung der flexibleren früheren Glycerinmodelle bewegt. Das unterstreicht auch die Reduzierung der Sprengung auf 10 mm. Positiv hierbei das niedrigere Gewicht und die durch tiefere und durchgehende Flexkerben stärker aufgebrochene Zwischensohle die für ein besseres Abrollverhalten sorgt. Die Torsionsfähigkeit ist durch die stabile Mittelfußbrücke eher schwach. Trotz der mit steigender Schuhgröße zunehmenden Härte der Zwischensohle fühlt sich der Schuh weicher gedämpft an als der Vorgänger. Das wiederum ist dann Geschmackssache. Bei der Anprobe sollte darauf geachtet werden das die sehr geräumige Zehenbox nicht zu weit ist. Mittelschwere bis nicht zu schwerere Läufer mit neutralem Abrollverhalten oder leichter Überpronation die einen Komfortschuh für viele Kilometer und breitem Einsatzbereich suchen könnten hier fündig werden. Fans des bisherigen Glycerin so oder so. Vergleichsmodelle: Asics Gel Nimbus 12, Mizuno Wave Enigma, Saucony ProGrid Triumph 8.

Seitenanfang

Hersteller und Name des Schuhs Brooks Ghost 4/Ghost GTX
Brooks Ghost 4  (c) Brooks  Brooks Ghost 4 Women  (c) Brooks  Brooks Ghost GTX  (c) Brooks
Preis 124,95 €/134,95 €  
Gewicht 320 g (US 9), 397 g (US 13)/
343 g (US 9), 442 g (US 13)
 
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO  
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer OOO  
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß DNA Zwischensohle aus Bio MOGO
Vorfuß DNA
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail O
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 5 – 12
Herren
7 – 13, 14, 15
Passform Ferse schmal, Vorfuß weit geschnitten
Änderungen zum Vorgängermodell Folgende Änderungen wurden für die vierte Auflage vorgenommen: Überarbeiteter Schaft mit Großzehenriegel im Vorfußbereich und Halteband an der Schuhzunge zum Durchfädeln des Schnürsenkels (das ein Verrutschen der Zunge verhindern soll), überarbeitete Mittelfußbrücke, Zwischensohle aus Bio MOGO mit DNA Dämpfungskissen versehen, höher gezogene Zwischensohle, minimal höheres Gewicht, größeres und mit stärkeren, tieferen Kerben versehenes Crashpad, mehr und tiefere Flexkerben im Vorfußbereich, sowie ein neues Design.
Besonderheiten Seit dieser Saison ist der Ghost auch als wasserdichte Gore Tex Variante erhältlich.
Testbericht und Kommentar Der Ghost ist nun auch schon in seiner 4. Auflage erhältlich. Ähnlich wie der 1er und der 2er sind sich auch der 3er und der 4er sehr ähnlich. Was wurde verändert? Rein optisch wirkt der Schuh höher gebaut als der Vorgänger. Das liegt aber wohl lediglich daran, dass die Zwischensohle außen stärker hochgezogen wurde so das eine Art Wanne entsteht. Die Sprengung ist mit 12 mm für einen solch dynamischen Neutrallaufschuh eher hoch. 2 – 4 mm weniger würden den Laufspass noch steigern. Neu sind zudem die DNA Dämpfungskissen in der Zwischensohle. Der Ghost überzeugt dank der neuen Mittelfußbrücke und der überarbeiteten Flexkerben weiterhin mit guten Flexibilitäts- und Torsionswerten und behält sein eher niedriges Gewicht. Die Passform der Gore Tex Variante weicht spürbar von der Meshvariante ab. Bei der Anprobe unbedingt darauf achten, dass die Zunge und auch das Obermaterial im Vorfußbereich beim Abrollen nicht auf den Fuß drückt. Die Gore Tex Variante empfiehlt sich nur bei kälterem, „schlechtem“ Wetter da sonst der Fuß übermäßig schwitzt. Leichte bis mittelschwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten und nicht zu starke Supinierer, die einen Schuh fürs tägliche Training und schnelle Trainingseinheiten bis hin zu längeren Wettkämpfen suchen sollten den Ghost probieren. Vergleichsmodell: Asics Gel Pulse 3.

Seitenanfang

Hersteller und Name des Schuhs Mizuno Wave Enigma
Mizuno Wave Eingma  (c) Mizuno  Mizuno Wave Eingma Women  (c) Mizuno  Mizuno Wave Eingma Women  (c) Mizuno
Preis 135,- €  
Gewicht 350 g (US 9), k. A. (US 13)  
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OO  
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer O  
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer OO
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß VS 1 + Wave-Techn. AP+ Zwischensohle, Smooth Ride Konzept, Parallel-Wave
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja  
gerade  
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO  
Feld / Wald OO
Trail O
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 6 – 11
Herren
7 – 13, 14, 15
Passform normal weit geschnitten.
Änderungen zum Vorgängermodell Ganz neu auf dem Markt, d.h. kein Vorgänger vorhanden.
Besonderheiten Der neutrale Komfortschuh im Mizuno Sortiment.
Testbericht und Kommentar Mit dem neuen Wave Enigma rundet Mizuno sein klassisches Neutralschuhsegment nach oben ab. Der Wave Enigma ist ein Schuh der durch und durch auf Komfort getrimmt ist. Im Schaft wurden flexible und feste Bestandteile kombiniert was zu einer tollen Passform führt. Dämpfungstechnisch kommt neben der Zwischensohle aus AP+ eine durchgehende parallele Wave Platte zum Einsatz. Drüber hinaus komplettiert das VS1-Dämpfungskissen im Rückfußbereich und eine Schicht geschäumtes EVA im Vorfußbereich die aufwendige Dämpfung. Trotz aller Technologie in der Zwischensohle ist die Bauhöhe mit 13 mm (Vorfuß) zu 25 mm (Rückfuß), d.h. 12 mm Sprengung im normalen Bereich für einen Dämpfungsschuh. Durch die durchgehende Wave Platte gehört der Enigma zu den stabileren aber auch weniger flexiblen und torsionsfreudigen Neutrallaufschuhen. Wer es flexibler und dynamischer haben will findet im reichhaltigen Mizunosortiment genügend Alternativen. V. a. mittelschwere bis nicht zu schwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten und ggf. leichter Überpronation die einen Komfortschuh für viele Kilometer vornehmlich auf Asphalt suchen finden im Enigma eine mögliche Lösung. Vergleichsmodelle: Brooks Glycerin 9, Asics Gel Nimbus 13.

Seitenanfang

Hinweis: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der jeweilige Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/neutrallaufschuhe-hw-2011/