Laufschuhklassen und Laufschuhtests bis HW 2015

Zur besseren Übersicht sind die getesteten Laufschuhe auf Laufschuhkauf.de in 5 Klassen eingeteilt. Für die meisten Laufschuhklassen (= Laufschuhkategorien) existieren zahlreiche Synonyme die unter der auf Laufschuhkauf.de verwendeten Klassenbezeichnung (fettgedruckt) aufgeführt sind. Die Klassenbeschreibung gibt einen kurzen Überblick über die Zielgruppe der jeweiligen Laufschuhkategorie. Aufgrund der durch den Wandel in der Beratung (weniger Stabilität – den Abrollvorgang weniger korrigieren) sinkenden Marktbedeutung der Klasse der Bewegungskontrollschuhe wurde diese in die Klasse der Stabilschuhe integriert. Dafür wurde die Laufschuhklasse der Fußtrainer, die quasi parallel mit dem Verschwinden der Bewegungskontrollschuhe erstarkt, neu eingeführt.

In der Laufschuhtest-Modellübersicht findest du alle von Laufschuhkauf.de getesteten Modelle der Jahre 2010 bis heute nach Herstellern sortiert. Wenn du den Modellnamen kennst, dann ermöglicht diese Liste eine schnelle Klassenzuordnung und v. a. eine direkte Verlinkung zum Test. Du kannst die einzelnen Testteile aber auch über den Link in der Spalte „zum Test“ aufrufen. Die Laufschuh-Größentabelle hilft beim Umrechnen der Größen.

Hinweis: Die älteren Tests (Jahre 2008 bis 2009) wurden beim Umzug auf das neue Layout nicht angepasst. Gleiches gilt für die Tests davor, d.h. von 2006 bis 2007. Sie sind momentan aber noch über die alte Navigation abrufbar.

Laufschuhklasse/-kategorie Klassen-/Kategoriebeschreibung zum Test
Fußtrainer
(andere Bezeichnungen:
Barfußlaufschuhe,
Natural Running Schuhe)
Diese Laufschuhklasse richtet sich an alle Läufer/innen. Während allerdings der größere Teil der Läufer/innen in diesen Schuhen eine sinnvolle Ergänzung zu den herkömmlichen Schuhen findet wird nur ein kleiner Teil ausschließlich oder überwiegend in diesen Schuhen laufen können und wollen. Der Schwerpunkt dieser Schuhe liegt ähnlich wie bei den Lightweighttrainern und Wettkampfschuhen auf niedrigem Gewicht, hoher Flexibilität, Dynamik, guten Abrolleigenschaften und flacherer Bauweise mit weniger Sprengung. Auch hier sind Dämpfung und Stabilität eher eine Begleiterscheinung als der Schuhschwerpunkt. Ziel des Trainings mit den Schuhen (in denen die Muskulatur mehr arbeiten muss) ist eine Stärkung der (Fuß-)Muskulatur, eine Verbesserung der Koordination und ein „natürlicheres“ Laufen. Das natürliche Abrollverhalten des Fußes ohne Schuhe dient als Vorbild.

HW 2015
FS 2015
HW 2014
FS 2014
HW 2013
FS 2013
HW 2012
FS 2012

Lightweighttrainer+
Wettkampfschuhe

(andere Bezeichnungen:
Competition-Schuhe)
Diese Laufschuhklasse richtet sich v. a. an leichte bis mittelschwere Läufer/innen (bis 85/90 kg bzw. bis 70/75 kg), die einen leichten Schuh für (schnelle) Trainingseinheiten und / oder Wettkämpfe suchen. Der Schwerpunkt dieser Schuhe liegt auf niedrigem Gewicht, hoher Flexibilität, Dynamik und guten Abrolleigenschaften. Dämpfung und Stabilität treten in den Hintergrund. Die meist auf einem stärker gebogenen Leisten gefertigten Schuhe sind für Neutralfußläufer und nicht zu starke Überpronierer zu empfehlen. Supinierer finden eventuell unter den neutralen Varianten eine mögliche Lösung. Auch Vor- und Mittelfußläufer kommen mit diesen Schuhen oft gut zurecht. HW 2015
FS 2015
HW 2014
FS 2014
HW 2013
FS 2013
HW 2012
FS 2012
HW 2011
FS 2011
Neutrallaufschuhe
(andere Bezeichnungen:
Schuhe für Normalfußläufer,
Cushion-/Dämpfungsschuhe)
Diese Laufschuhklasse richtet sich an leichte bis schwere Läufer/innen, die ein relativ neutrales Abrollverhalten zeigen. Sie sind je nach Modell auch für Unterpronierer (Supinierer) und ggf. Läufer mit einer nur leichten Überpronation geeignet. Der Schwerpunkt dieser meist auf einem (leicht) gebogenen Leisten gefertigten Schuhe liegt auf der Dämpfung. HW 2015
FS 2015
HW 2014
FS 2014
HW 2013
FS 2013
HW 2012
FS 2012
HW 2011
FS 2011
Stabilschuhe
(andere Bezeichnungen:
(pronations)gestützte Schuhe,
Control- / Support-Schuhe)
Diese Laufschuhklasse richtet sich an leichte bis schwere Läufer/innen, die zu einer leichten bis (sehr) starken Überpronation neigen. Der Schwerpunkt dieser Schuhe liegt auf der Stabilität. Die meist auf einem nur leicht gebogenen Leisten gefertigten Schuhe sind an der Innenseite mit mehr oder weniger starken Pronationsstützen ausgestattet und verfügen oft über feste Mittelfußbrücken, was das für die Zielgruppe typische „übermäßige nach-innen-knicken“ einschränken soll. Auch die Machart der Schuhe, der Schaftaufbau und die Fersenkappe sorgen für Stabilität.

FS 2012
HW 2011
FS 2011

Gelände- und Winterlaufschuhe
(andere Bezeichnungen:
Trail- / All-Terrain-Laufschuhe)
Diese Laufschuhklasse richtet sich an Läufer/innen, die vorwiegend auf „losem“ Untergrund (eher wenig bis kein Asphalt oder sonstigem festen Untergrund) unterwegs sind und / oder einen wetterfesten Winterlaufschuh suchen. Der Schwerpunkt dieser Schuhe liegt auf der Trittsicherheit und Wetterfestigkeit. Die Schuhe zeichnen sich zumeist durch eine griffige, grobstollige Außensohle, eine flacher gebaute Zwischensohle, verstärkte Zehenbox, robustes, wetterfesteres Obermaterial und dunkle Farben aus. Die Schuhe dieser Klasse gibt es für Neutralfußläufer sowie Überpronierer, für leichte bis schwere Läufer. FS 2015
HW 2014
FS 2014
FS 2013
FS 2012
HW 2011
FS 2011

Seitenanfang

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2015/05/laufschuhklassen-und-laufschuhtests-bis-hw-2015/