Laufschuhtest Brooks Pure Flow 6

Weiter geht es im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest FS 2017 mit dem Natural Running Schuh / Fußtrainer Brooks Pure Flow 6.

Brooks Pure Flow 6 Men Außenseite (c) Brooks Brooks Pure Flow 6 Men Innenseite (c) Brooks Brooks Pure Flow 6 Men Außensohle (c) Brooks

HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Das schreibt Brooks zu seinem neutralem Natural Runner

„Mit einem neuen nahtlosen Upper, das Style und Tragekomfort gleichzeitig bietet, verwöhnt dich der PureFlow 6 für Herren mit einer flexiblen Mittelsohle, die sich weich an den Unterfuß anschmiegt und ein natürliches Gefühl vermittelt. Gleichzeitig sind deine Füße vor Stößen geschützt. Dreh eine Runde mit diesem leichten, komfortablen Schuh und hol das Beste aus deinem natürlichen Laufstil heraus.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Pure Flow 6 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Brooks Pure Flow 6

  • Artikelnummer: 110247 1D 002
  • Preis: 120,- €
  • Kategorie: Natural Running (Fusstrainer)
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 5 – 12, Herren 7 – 13, 14
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein
  • Gewicht: 252 g (US 9), 304 g (US 13)
  • Sprengung: 4 mm
  • Bauhöhe: 21:17 mm
  • Leisten: gebogen
  • Zwischensohle: BioMoGo DNA LT Zwischensohle, keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfußbereich
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: Normal weit geschnitten.
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: Nike Free Distance 2, Saucony Kinvara 8
  • Sonstiges: Der „Neutrallaufschuh“ aus der Brooks Pure Project Serie.

Änderungen zum Vorgängermodell

Nachfolger des Brooks Pure Flow 5. Folgende Neuerungen weist der Brooks Pure Flow 6 auf: Der Schaft wurde komplett überarbeitet, die aufgeklebten Synthetikoverlays neu angeordnet. Das Mesh im Schuhinneren und im Vorfußbereich außen ist weicher und atmungsaktiver. Die Passform ist aufgrund etwas mehr Material im Schaft v. a. im Vorfußbereich weiter. Die Wulst am unteren Ende wo die Zunge mit dem restlichen SChaft verbunden ist wurde spürbar reduziert. Die Zunge hat jetzt wieder eine Halteschlaufe für die Schnürung. Die Schnürung hat am Schuhkragen jetzt 4 Ösen (vorher 2) um den Schuh flexibler schnüren zu können. Minimal niedrigeres Gewicht (- 9 g in US 9). Die Außen- und Zwischensohleneinheit wurde komplett aus dem Vorjahresmodell übernommen.

Testbericht und Kommentar

„Back to the roots“ könnte das Motto der Laufschuhschmiede aus Seattle beim Update des Pure Flow 6 gelautet haben. Die gute Nachricht zuerst: Die Passform ist wieder breiter geworden. Das war bei der 5. Auflage das große Manko und enttäuschte viele bisherige Pure Flow Fans. Doch der 6er knüpft passformtechnisch wieder an alte Zeiten an. Soll heißen, dass er dem Fuß v. a. im Vorfußbereich wieder mehr Platz bietet. Dabei ist der Leisten nicht breiter geworden aber der Schaft hat wieder mehr Volumen. Das Obermaterial ist wie schon beim Vorgänger komplett nahtfrei und die Stelle im Vorfussbereich an dem die Zunge angenäht ist, ist besser verarbeitet. Das Schuhinnere ist mit weicherem Textil ausgekleidet und das Mesh atmungsaktiver als beim Vorgänger. Dadurch lässt sich der Brooks Pure Flow 6 durchaus auch barfuss laufen. Die Passform ist sehr gelungen und die entscheidende Verbesserung beim Flow 6.

Die Außen- und Zwischensohleneinheit wurden 1:1 aus dem Vorgängermodell übernommen. Relativ flach gebaut, mit nur 4 mm Sprengung bietet er ein sehr direktes, dynamisches Laufgefühl. Neben der niedrigen Bauhöhe sorgt die stark aufgebrochene Außen- und Zwischensohle für herausragende Torsionsfähigkeit und hohe Flexibilität. Dämpfungstechnisch läuft sich der Flow für einen Natural Running Schuh sehr komfortabel und lässt durchaus den Einsatz auf längeren Distanzen zu. Die harte Gummimischung der Außensohle ist sehr abriebfest aber eben auch rutschig auf naßem Untergrund. Sein Einsatzbereich ist Asphalt bis hin zu festen / befestigten Wegen. Löblich: Der von Brooks empfohlene Verkaufspreis für den Flow liegt wie schon bei seinem Start vor 5 Jahren bei 120,- €.

Zielgruppe

Leichte bis mittelschwere Läufer mit möglichst neutralem Abrollverhalten, die einen leichten, dynamischen Alltagstrainingsschuh / komfortableren Wettkampfschuh mit reduzierter Sprengung suchen, sollten den Brooks Pure Flow 6 probieren. Auch für Lauf-ABC, Lauftechnik- und Koordinationstraining lässt er sich gut einsetzen. Für Vor- und Mittelfußläufer ist und bleibt er ein Geheimtipp. Um Probleme v. a. im Bereich des Unterschenkels zu vermeiden sollte sich an die 4 mm Sprengung ausreichend langsam herangetastet werden.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald OO
Trail X
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

Hinweis: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2017/05/laufschuhtest-brooks-pure-flow-6/

1 Ping

  1. […] Laufschuhtest Brooks Pure Flow 6 » […]

Kommentare sind deaktiviert.