Laufschuhtest Mizuno Wave Hitogami 4

Vorletzter Laufschuh im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest FS 2017 ist der Test des Wettkampfschuhs Mizuno Wave Hitogami 4.

Das schreibt Mizuno über seinen Racer:

„- Übernatürliche Geschwindigkeit, Komfort in Person
– U4iC Zwischensohle bietet ein überragendes Dämpfungs-/Gewichts-Verhältnis
– Integrierte Dynamotion Fit Technologie im Obermaterial für optimale Passform
– 9 mm Sprengung für schnelle Läufe
– 3-D Upper Konstruktion für sicheren Halt“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Mizuno Wave Hitogami 4 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

 

Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

 

Hersteller und Name des Schuhs Mizuno Wave Hitogami 4 (Art.-Nr. J1GC178003)
Mizuno Wave Hitogami 4 Men Aussenseite  (c) Mizuno Mizuno Wave Hitogami 4 Men Aussensohle  (c) Mizuno
HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.
Preis 125,- €
Gewicht 225 g (US 9), 278 g (US 13)
Herrenmodell ja
Damenmodell ja
Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer/Supinierer OOO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Pronationsstütze
Rückfuß nein
Mittelfuß nein
Vorfuß nein
Dämpfung
Rückfuß Wave Techn. Parallel Wave, U4ic Zwischensohle, keine separaten Dämpfungskissen
Vorfuß nein
Leisten
gebogen ja
gerade
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald OO
Trail X
verschiedene Weiten erhältlich nein
erhältliche Größen (US) Damen 6 – 11
Herren
7 – 13
Sprengung 9 mm (17:8 mm)
Passform Normal weit geschnitten
Änderungen zum Vorgängermodell Nachfolger des Mizuno Wave Hitogami 3. Folgende Neuerungen weist der Wave Hitogami 4 auf: Das Update ist eines der kosmetischen Sorte. Die größte Änderung betrifft das Design. Der Schaft wurde nur leicht überarbeitet. Hier kommt jetzt ein geschlosseneres Mesh zum Einsatz. Ansonsten gibt es nur kleine Änderungen wie ein neues Meshfutter im Schuhkragen und im Rückfußbereich auf der Innenseite. Das Meshfutter reicht nur noch bis Ende des Rückfußbereichs und nicht mehr in den Mittelfußbereich hinein. Minimale Änderung der Synthetikoverlays rund um die Schnürung. In Summe wirkt der Hitogami 4 etwas schmaler im Vorfußbereich. Die Außen- und Zwischensohle wurden unverändert aus der 3. Auflage übernommen (die auch der der 2. bzw. 1. Auflage entspricht). 5 bzw. 20 g mehr Gewicht in Größe US 9 bzw. US 13. Mit 125,- € gleicher Preis wie beim Vorgängermodell.
Besonderheiten Wettkampfschuh mit breitem Einsatzspektrum.
Testbericht und Kommentar Mizuno Wave Hitogami 4 oder das Update das eigentlich keines ist. Mizuno verändert traditionell eher wenig an seinen Laufschuhen v. a. dann wenn das Feedback überwiegend positiv ist. Das ist grundsätzlich auch gut so. Zu oft passieren aufgrund von permanenntem Veränderungsdrang Verschlimmbesserungen guter Modelle. Bei Mizuno könnte die Evolutionsgeschwindigkeit nur manchmal etwas höher sein. Beim Update des Hitogami von Version 3 auf 4 sind die Neuerungen so minimal, dass der 4er fast als Farbupdate des 3er durchgehen könnte. Die Außen- und Zwischensohleneinheit wurde seit der Markteinführung in der Saison FS 2014 noch nie verändert. Bisher waren nur Schaft und Schnürung mit Updates versehen. Die Schnürung bleibt dieses Mal gleich und die Hauptänderung am Schaft ist das neue, geschlossenere Mesh sowie das neue Futter im Rückfußbereich. Der große Vorteil: Freunde und Fans des 3ers werden mit dem Mizuno Wave Hitogami 4 auf jeden Fall zurechtkommen.

Der Mizuno Wave Hitogami 4 bleibt ein puristischer Wettkampfschuh mit breitem Einsatzgebiet. Dazu trägt neben der relativ moderaten 9 mm Sprengung das gewisse Maß an Komfort bei. Das wird durch die neutral gehaltene Wave Platte, die U4ic Zwischensohle und die 0,5 cm dicke Komforteinlegesohle erreicht. Der Hitogami 4 bietet durch seinen flachen Gesamtaufbau und die straffe Dämpfung ein dynamisches, direktes Laufgefühl und ermöglicht kurze Bodenkontaktzeiten. Die Torsions- und Flexibilitätswerte sind auf hohem Niveau. Etwas überraschend bei den geringfügigen Änderungen wird der Racer aus der japanischen Laufschuhschmiede etwas schwerer.

Die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung, wie sollte es bei dem „Update“ auch anders sein, bleibt wie beim Vorgängermodell bei 125,- € und damit im mittleren Preissegment bei Wettkampfschuhen. Trotz allem würde ein wenig mehr „Kosmetik“ dem Schuh nicht schaden. Zu denken wäre da z. B. an ein moderneres „Upper“, weniger Nähte auf der Schuhinnenseite oder aber auch 2 – 3 mm weniger Sprengung. Ich bin schon auf die 5. Version gespannt.

Leichte bis mittelschwere, ambitionierte und schnellere Läufer mit neutralem Abrollverhalten und Supinierer die einen vielseitigen Wettkampfschuh für Streckenlängen bis zum Marathon oder einen Trainingsschuh für schnelle Einheiten suchen sollten den Mizuno Wave Hitogami 4 in die engere Wahl nehmen. Für die breite Masse ist er eher der Wettkampfschuh für kürzere Distanzen (bis maximal Halbmarathon). Auch auf der Tartanbahn lässt er sich gut einsetzen (wenn es nicht gar zu schnell sein soll). Wer es noch direkter mag findet mit dem Wave Ekiden 11 bei den Japanern eine weitere Alternative im Bereich der Wettkampfschuhe. Vergleichsmodelle: Asics Gel Hypertri 3, New Balance MR1400 V5.

Seitenanfang

Hinweis: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2017/06/laufschuhtest-mizuno-wave-hitogami-4/

1 Ping

  1. […] wurden bzw. werden die Modelle: Mizuno Wave Hitogami 4, Mizuno Wave Ekiden […]

Kommentare sind deaktiviert.