Laufschuhtest Brooks Cascadia 13

Weiter geht es im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest HW 2018 mit dem Geländelaufschuh / Trailschuh Brooks Cascadia 13.

Brooks Cascadia 13 Men Außenseite (c) Brooks Brooks Cascadia 13 Men Innenseite (c) Brooks Brooks Cascadia 13 Men Außensohle (c) Brooks

HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Das schreibt Brooks zu seinem Trailschuhklassiker

„Robuster und praktischer Schutz auf jedem Trail.

  • Schützende Stabilität: Das Ballistic Rock Shield und die Pivot Elemente schützen dich auf unebenem Gelände vor Steinen und Wurzeln.
  • Solider Grip: Mit passgenauem Grip bist du für jeden Trail gewappnet.
  • Maximale Strapazierfähigkeit: Der 3D Rubber Print Mud Guard schützt deine Füße vor Schmutz auf dem Trail.
  • Weitere Vorteile: Die BioMoGo DNA Mittelsohlendämpfung passt sich deinem Laufstil dynamisch an. Ein Pivot-Post-System sorgt für mehr Stabilität und Flexibilität beim Zehenabstoß. Die Gore-Tex-Ausführung ist mit einem wasserdichten, atmungsaktiven Upper ausgestattet. Ein Schnürsenkelschutz sichert die Schnürsenkel und sorgt dafür, dass sie deinen Lauf nicht behindern.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Cascadia 13 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Brooks Cascadia 13

  • Artikelnummer: 110285 1D 405
  • Preis: 140,- €
  • Kategorie: Trail- / Geländelaufschuhe
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 5 – 12, Herren 7 – 13, 14, 15
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein
  • Gewicht: 337 g (US 9), 398 g (US 13)
  • Sprengung: 10 mm
  • Bauhöhe: 27:17 mm
  • Leisten: gebogen
  • Zwischensohle: BioMoGo DNA Zwischensohle, keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfußbereich
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: normal weit geschnitten
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: Asics Gel Fuji Trabuco 6, Saucony Xodus ISO 2
  • Sonstiges: Arbeitstier fürs Gelände. Ballistic Rock Shield (BRS): Eine Schicht aus Textil zwischen Außen- und Zwischensohle verteilt punktuelle Belastungen die durch kleine Unebenheiten wie z.B. Steine entstehen auf eine größere Fläche und verbessert damit den Laufkomfort. Für Damen und Herren jeweils in 2 Farbvarianten erhältlich. Des weiteren ist der Brooks Cascadia 13 als wind- und wasserdichte Goretex-Variante erhältlich.

Änderungen zum Vorgängermodell

Laufschuhkaufde Laufschuhtest Brooks Cascadia 13 (c) Laufschuhkauf.deNachfolger des Brooks Cascadia 12. Folgende Neuerungen weist der Brooks Cascadia 13 auf: Die Außen-Zwischensohlenkombination ist 1:1 aus der 12. Auflage übernommen. Der Schaft hingegen wurde stärker überarbeitet.

In der 12. Version des Cascadias war die Zunge seitlich am Schaft angenäht. In der 13. Auflage hat der Laufschuhbauer aus Seattle dem Cascadia eine Booty Konstruktion (Strumpfschaft) verpasst. Daneben ist der Mittelfußsattel auf der Schuhinnenseite nach innen verlegt und mit den 2 Schlaufen der Schnürung verbunden um eine besonders fussnahe Passform zu erreichen.

Die Zunge besteht jetzt aus Airaprene, ist dünner als beim Vorgänger und hat eine geräumige, elastische Schnürsenkelgarage. Die Halteschlaufe für die Zunge wurde ersatzlos gestrichen. Die Schnürsenkel sind jetzt flach und halbelastisch (vorher starr und doppellagig flach). An Stelle der 7-Ösenschnürung kommt in der 13. Auflage eine 6-Ösenschnürung zum Einsatz. Dabei sind 2 Ösen auf der Innenseite wie beim Vorgänger durch Schlaufen ersetzt. Der Großzehenriegel im Vorfußbereich ist jetzt in die umlaufende Wanne aus 3D Fit Print Rubber integriert (3D Rubber Print Mud Guard). Die restlichen Overlays sind neu positioniert worden. Das Meshmaterial ist beim Brooks Cascadia 13 etwas weicher.

Des weiteren ist die Anziehschlaufe in der 13. Auflage des Cascadia anatomisch geformt so dass diese leichter genutzt werden kann. Am unteren Ende der Anziehhilfe ist ein verdeckter Klettverschluss zum Befestigen von Gamaschen angebracht. Die Einlegesohle ist nach wie vor von der einfacheren Sorte wurde jetzt aber mit einer Perforation versehen.

Neues Design. Minimal niedrigeres Gewicht (- 6 g in US 9). Die UVP bleibt wie in den Saisons zuvor auf 140,- € und damit im mittleren Preissegment.

Testbericht und Kommentar

Brooks Cascadia 13 Laufschuhtest HW2018 (c) Laufschuhkauf.deDer Brooks Cascadia 13 ist der beliebteste und meistverkaufteste Traillaufschuh des Laufschuhbauers aus Seattle. Nach wie vor ist und bleibt er so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau. Soll heißen er ist sehr vielseitig und deckt eine breite Zielgruppe ab. Werden die Ansprüche spezieller kommt er allerdings an Grenzen.

Nachdem beim letzten Update die Außen- und Zwischensohle stärker überarbeitet worden ist, hat beim Cascadia 13 nur der Schaft Neuerungen bekommen. Diese können sich durchaus sehen lassen. Neben der Booty Konstruktion (Strumpfschaft) und den auf der Innenseite ins Schuhinnere verlegte Mittelfußsattel sorgt auch die Airaprene Zunge für ein tolles „first fit“. Auch beim Laufen bestätigt sich die sehr gelungene Passform. Der Brooks Cascadia 13 sitzt perfekt am Fuß und gibt ihm ausreichend Halt ohne einzuengen.

Auf den ersten Blick wirkt er wieder etwas schmaler. Das er im Vorfußbereich schmaler zuläuft ist aber nur eine optische Täuschung. Diese entsteht durch die Integration des Großzehenriegels in die neu gestaltete, umlaufende Wanne aus 3D Fit Print Rubber. Ebenfalls gelungen ist die neue Schnürung mit den flachen, halbelastischen Schnürsenkeln die sich deutlich leichter zuziehen lässt. War es doch beim Vorgänger ein ziemliches Gefummel bis der Schuh und die Schnürung saß wie gewünscht. Und weil Brooks schon Mal dabei war Kritikpunkte des Vorgängers zu beseitigen hat der 13er auch eine passende Schnürsenkelgarage spendiert bekommen. Ausreichend groß, elastisch und weit genug oben angebracht verschwinden die Schnürsenkel darin.

Laufschuhtest Brooks Cascadia 13 Men blau (c) Laufschuhkauf.deEin weiteres Trailfeature ist der verdeckte Klettstreifen zum Befestigen von Gamaschen. Allzu oft wird das der normale Läufer nicht benötigen aber wer zusätzlichen Schutz gegen Schmutz, Schnee oder Ähnliches am Schuhkragen haben möchte, hat jetzt die Option seine Gamasche darüber zu befestigen. Sein Einsatzbereich ist relativ breit vom normalen Feld-Wald-Wiesenweg bis hin zu matschigem Geläuf und über Singletrails auch zu alpinen Trails. Bei sehr technischen Trails kommt er irgendwann aber an seine Grenzen. Gleiches gilt bei schnellem Tempo. Das Gefühl für den Untergrund ist gut. Er läuft sich für seinen Komfortanspruch auch ausreichend direkt und flexibel. Der Fokus bleibt aber auf Komfort, Schutz und Dämpfung und nicht auf Geschwindigkeit. Der Brooks Cascadia 13 ist mein Laufschuh für längere Trailwettkämpfe (länger als 20 km) und lange Einheiten im Gelände. Auf kürzeren Distanzen bevorzuge ich den Mazama 2 (wenn es schneller laufen soll) oder den Pure Grit 7 (wenn ich weniger Schuh aber trotzdem Komfort haben will).

Brooks präsentiert mit dem Cascadia 13 ein gelungenes Update und hat Schwächen des Vorgängers beseitigt. Wünsche gibt es für die 14. Auflage trotzdem: Eine Reduktion des Gewichts (mit dem Caldera 2 beweist Brooks das es geht), eine Reduktion der Sprengung auf 8 mm um den Laufspaß weiter zu steigern und vielleicht noch etwas mehr Volumen im Vorfußbereich um auch bei langen Distanzen ausreichend Platz zu haben.

Zielgruppe

Leichtgewichtige und mittelschwere Läufer, die einen verlässlichen Partner gerne auch auf längeren Strecken mit breitem Einsatzgebiet suchen, sollten den Brooks Cascadia 13 probieren. Bisherige Cascadia Fans wird auch das Update erfreuen. Alle Läufer die einen direkteren, agileren Trail-Laufschuh suchen und ggf. auch auf kürzeren Laufdistanzen unterwegs sind, werden bei Brooks mit den Modellen Mazama 2 und Pure Grit 7 glücklich werden.

Auf der Laufschuhkauf.de Facebookseite findet ihr 2 Videos zum Test des Brooks Cascadia 13. Der 1. Teil befasst sich mit der Theorie, der 2. Teil mit der Praxis. Viel Spaß.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OOO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OO
Feld / Wald OOOO
Trail OOO
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

Hinweis zum Thema Werbung: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen. Für den Testbericht erhalte ich keine finanzielle Vergütung von den Herstellern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2018/09/laufschuhtest-brooks-cascadia-13/