Brooks Laufschuh Neuheiten F/S 2013

Im Artikel Brooks Laufschuh Neuheiten F/S 2013 stellen wir die wichtigsten Neuheiten und Updates vom amerikanischen Laufschuhspezialisten Brooks vor.

  • Wie gewohnt halten sich die Änderungen von einer auf die nächste Saison bei Brooks eher im Rahmen. Nachdem die Pure Project Schuhe vor fast einem Jahr für Furore gesorgt haben steht jetzt das erste Update der Pure Linie an: Brooks Pure Project 2. Entscheidende Neuerung: Die Natural Running Kollektion von Brooks wird um ein Modell ergänzt. Der Pure Drift ist der Schuh der in der Brooks Kollektion für FS 2013 dem Barfußlaufen am nächsten kommt. Mit nur 144 g in Referenzgröße US 9 ist er ein ausgesprochenes Leichtgewicht. Pfiffig ist die Idee die Sprengung durch Herausnahme der Einlegesohle weiter reduzieren zu können. Mit der Einlegesohle hat er wie alle Brooks Pure Schuhe 4 mm Sprengung (14:10 mm). Ohne Einlegesohle hat der Pure Dirft eine 0 mm Sprengung bei einer Bauhöhe der Zwischensohle von durchgängigen 8 mm. Der Drift ist auch ohne Einlegesohle so ausgekleidet, dass er auch barfuß laufbar ist. Durch seine reduzierte Bauweise ist der Drift der flexibelste und torsionsfreudigste Schuh der kommenden Brooks Frühjahr-Sommer-Kollektion. Neben den typischen Brooks Pure Technologien kommen zwei leichte Abwandlungen zum Einsatz. Zum einen hat der Pure Drift statt einer zweigeteilten Sohle im Vorfußbereich (Toe Flex) eine dreigeteilte Sohle (Dual Toe Flex). Zum anderen wurde der anatomische Leisten weiterentwickelt und ist im Vorfußbereich nochmal weiter geschnitten. Dadurch hat der Fuß in der Abrollphase mehr Raum zum Arbeiten. Der sockenartige Schaft mit der zur Außenseite hin angenähten Zunge soll mit der asymetrischen Schnürung für perfekte Passform sorgen. Der Pure Drift hat eine unverbindliche Verkaufspreisempfehlung (UVP) von 109,95 €.

Alle anderen Schuhe der Pure Serie wurden v. a. in punkto Design und Schaft überarbeitet. Die Außen- und Zwischensohle ist bei allen Modellen gleich geblieben. Damit auch die Sprengung von 4 mm. Lediglich beim Pure Grit wurde die gerade bei Näße nicht besonders griffige Außensohle des Vorgängers durch eine neue Sohle mit mehr und v. a. flächigeren Elementen ersetzt. Hauptaugenmerk der Entwickler der Pure Project 2 Serie war neben einer einheitlicheren Designsprache über alle Modelle die Überarbeitung des Schafts inklusive Schnürung. Letzteres hat zur Folge, dass die Schuhe nochmal deutlich leichter werden. So ist der Pure Grit 2 mit 232 g in Referenzgröße US 9 der schwerste Schuhe der Linie. Der Pure Cadence mit 218 g hat den größsten Sprung nach unten gemacht und wiegt immerhin 46 g pro Schuh weniger. Der Pure Flow 2 liegt mit seinen 204 g nur noch knapp über der 200er Marke während der Pure Connect 2 mit 167 g (US 9) in Frühjahr-Sommer 2013 deutlich unter 200 g wiegen wird. Die Gewichtsersparnis wurde v. a. durch ein dünneres, atmungsaktiveres Obermaterial mit weniger Besätzen erreicht. Der Schaft ist jetzt bei allen Modellen ein halber Strumpfschaft. D. h. die Zunge ist auf der Außenseite bei allen Modellen Teil des Schafts und nur auf der Innenseite lose. Auch das NAV Band kommt jetzt stärker differenziert zum Einsatz. Während der Pure Cadence das breiteste Band besitzt nimmt die Stabilität über das NAV Band hin zum Pure Dirft ab. Wie auch in der ersten Pure Kollektion gibt es mehrere Farbwege. Preislich wurde nur der Cadence angepackt (+ 10,- €) und wird in FS 2013 bei einer UVP von 129,95 € liegen. Den Pure Flow gibt es wie schon in der letzten Saison auch als Kinderschuh zu einer UVP von 49,95 €.

  • Typischerweise überarbeitet Brooks zum Frühjahr seine gestützten Modelle. Hier stehen insbesondere der Ravenna 4, der Adrenaline GTS 13 und der Trance 12 im Fokus. Die Änderungen sind hier brookstypisch aber eher kleinere Schritte. So erhält der Trance 12 z. B. eine auf der Außenseite „aufgefüllte“ Mittelfußbrücke und bietet so eine stabilere Auflagefläche. In der Laufsohle kommen mehr Flexkerben zum Einsatz was die Flexibilität v. a. im Vorfuß erhöhen soll. Eine neue außenliegende Fersenkappe sowie ein neuer Mittelfußsattel sollen ebenso zu einer Verbesserung der Passform beitragen wie die sockenartig gestaltete Zehenbox. Mehr Flexkerben in der Sohle und eine optimierte Verteilung der Overlays im Schaft sind die Optimierungen beim Adrenaline GTS 13. Beim Ravenna 4 der um 15 g leichter ist als sein Vorgänger beziehen sich die Änderungen ebenfalls auf die bereits genannten Features. Bis auf den Ravenna der um 5,- € auf 129,95 € hochgeht behalten alle anderen gestützten Modelle ihren Preis aus HW 2012.
  • Überarbeitet ist auch der Geländelaufschuh Cascadia der bereits in seiner 8. Auflage in FS 2013 kommt. Neu ist die aus den Pure Schuhen bekannte Zwischensohle mit einer Mischung aus BioMOGO und DNA. Dadurch entfallen auch separate Dämpfungskissen. Des weiteren wird die Bauhöhe von 22:10 mm auf 20:10 mm reduziert. Die Sprengung liegt dann bei 10 mm. Dies sorgt neben der neuen Zwischensohle dafür, dass der Schuh nochmal rund 30 g leichter wird und dann bei 317 g in US 9 liegen wird. Die Außensohle wurde im lateralen Bereich an mehreren Stellen unterbrochen um ein flüssigeres Abrollverhalten zu unterstützen. Im Inneren des Schaft wurde versucht weitestgehend auf Nähte zu verzichten um eine bessere Passform zu erreichen. Der Brooks Cascadia 8 wird in FS 2013 zu einer UVP von 134,95 € angeboten, d.h. für 5,- € mehr als in der Herbst-Winter-Saison.
  • Die Neutrallaufschuhe erhalten bei Brooks in der Frühjahr-Sommer-Saison nur Farbupdates. D.h. Glycerin 10, Ghost 5, Dyad 7 und Summon 4 bekommen nur einen neuen Anstrich.

Brooks Ravenna 4

Bild 8 von 8

Eher kosmetische Korrekturen beim Update des Brooks Ravenna 4.


Seitenanfang

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2012/09/brooks-laufschuh-neuheiten-fs-2013/

1 Kommentar

    • 2fastforyou on 2. Oktober 2012 at 18:37

    Finde ich gut das Brooks eher kleine Schritte als Totalveränderungen macht. Nicht alle Verbesserungen sind am Ende nämlich welche.

    Vg

Kommentare sind deaktiviert.