FAQ Wie finde ich die richtige Laufschuhgröße?

Im FAQ Artikel „Wie finde ich die richtige Laufschuhgröße?“ werden folgende Punkte / Fragen behandelt:


Welche Laufschuh-Größensysteme gibt es?

Auf dem deutschen Markt werden aufgrund der Vielzahl von Marken und des Fehlens eines einheitlichen Standards mehrere Systeme parallel eingesetzt. Am häufigsten ist neben der europäischen Größe (EU oder Euro Größe) und der britischen UK Größe das amerikanische Größensystem mit den US Größen zu finden. Des weiteren wird oft als vierte Größe, die japanische Größe, die die Länge in cm ausweist, aufgeführt.

  • europäische Größe (EU oder Euro Größe)

Die EU Größe gibt die Leistenlänge in der Maßeinheit Pariser Stich an. Ein Pariser Stich entspricht 0,667 cm. Zur Berechnung der Schuhgröße wird die Leistenlänge in Zentimeter durch den Pariser Stich geteilt. Im Gegensatz dazu wird die Leistenlänge durch die Multiplikation der Schuhgröße mit dem Pariser Stich ermittelt. Die Größenangaben weichen bei verschiedenen Marken des öfteren voneinander ab da das System weder genormt ist noch die Bezugsgröße einheitlich ist. So verwenden manche Hersteller die Leistenlänge an Stelle der Innenlänge als Bezugsgröße. Des weiteren ist der Abstand zwischen den einzelnen Größen bei den Marken differierend. Nicht alle verwenden die 0,667 cm sondern oft ist die Abstufung zwischen den Größen nur 0,5 cm. Die EU Größe wird wie folgt berechnet:

EU Größe = Innenlänge in cm x 1,5 (+ 1,5 bis 2 cm = Leistenlänge)

  • britische Größe (UK Größe)

Im britischen / englischen Größensystem wird die Leistenlänge in Barleycorn (= 8,46 mm) angegeben. Eine Größe (8,46 mm) entspricht hierbei einem Drittel Zoll (2,54 cm). Die UK Größe wird wie folgt berechnet:

UK Größe (Erwachsene) = Leistenlänge in Zoll x 3 – 25

oder

UK Größe (Erwachsene) = Leistenlänge in cm : 2,54 x 3 – 25

  • amerikanische Größe (US Größe)

Das amerikanische Größensystem ist an das britische UK Größensystem angelehnt. Die Umrechnung ist je nach Marke und Geschlecht zwischen 0,5 bis 2,5 Größen größer. Bei Asics wird z. B. die US 13 in eine UK 12 umgerechnet. Für Kinder, Frauen und Männer gibt es jeweils eine separate Umrechnung, teilweise mit Überschneidungen in der US Größe aber einer anderen Umrechnung in die anderen Größen. So entspricht beispielsweise bei Asics die Größe US 10 bei Damen einer europäischen 42 während die 42 bei Herren einer US 8,5 zugewiesen ist. Die US Größe berechnet sich wie folgt:

US Größe (Erwachsene) = Leistenlänge in cm : 2,54 x 3 – 23

  • japanische Größe (cm Angabe)

Das japanische Größensystem (Abkürzung: JPN) erfasst die Fußlänge in cm. Die ermittelte Fußlänge entspricht hierbei auch der benötigten Schuhgröße. Die Größenabstufungen betragen jeweils 5 mm. Demnach würde bei einem Läufer mit einer Fußlänge von 31 cm ein Schuh mit der Größe 31 cm passen. Das dies leider nicht bei allen Marken der Fall ist zeigt das Beispiel im folgenden Abschnitt. Zudem gibt es Marken die z. B. bei der Umrechnung einzelner Größen die cm Angabe auslassen.

Soweit die Theorie bei den Größensystemen. Ungünstigerweise weichen viele Marken von der Theorie ab. So benutzen sie andere Skalen-Nullpunkte, andere Bezugsgrößen (Leisten-/Innen-/Fußlänge), andere Abstände zwischen den Größen oder rechnen die anderen Größen unterschiedlich von der eigenen Bezugsgröße ausgehend um. Dadurch entsteht auch der Eindruck das Laufschuhe eher klein ausfallen. Das liegt oft auch an der Umrechnung der Größen. Demnach bleibt die Größenauswahl selbst bei Kenntnis der Größenumrechnungen schwierig. Die Laufschuhkauf.de Laufschuhgrößentabelle unterstützt bei der Größenauswahl.

Ist die US Größe die beste Referenzgröße?

Brooks Ghost 6 Karton (c) Laufschuhkauf.deDie US Größe ist meiner Meinung nach die beste Bezugsgröße. Unabhängig davon das die meisten Marken diese Größe als Referenzgröße benutzen und die Umrechnung auf die anderen Größen eher notwendiges Übel ist, so zeigt sich die US Größe in der Praxis als am ehesten vergleichbar zwischen den einzelnen Marken.

In meinem Fall passen die Laufschuhe von Asics, Brooks, INOV8, Mizuno, Nike und Saucony z. B. alle in Größe US 13. Das entspricht bei Asics und Saucony einer 48, während Brooks und Nike dies als 47,5 ausweisen und INOV8 und Mizuno die US 13 in eine europäische 47 umrechnen. Die Umrechnung in cm sollte zwar bei allen identisch sein aber das ist nicht der Fall. Saucony weist gar keine japanische Größe aus, Asics rechnet die US 13 in 30,5 cm und INOV8 die US 13 in 29,5 cm um, während alle anderen die US 13 mit 31 cm ausweisen. Je größer der Fuß / Laufschuh ist umso weniger machen 0,5 cm mehr oder weniger aus.

Was sind Übergrößen?

Als Übergrößen werden Laufschuhgrößen bezeichnet die vom „normalen“ Standard abweichen. Da Laufschuhe wie oben beschrieben eher klein ausfallen und dadurch die Laufschuhgröße oft rund 1 – 2 Nummern über der Straßenschuhgröße liegt, ist das Größenraster das im Handel zu finden ist oft entsprechend nach oben verschoben. Bei Damen sind Laufschuhe von Größe US 6,5 bis US 11 (37 – 43,5) zumeist ohne Probleme zu erhalten. Ab US 11 fangen bei Damen die Übergrößen an. Diese sind dann eher schwerer erhältlich und die Auswahl wird deutlich kleiner. Das gleiche gilt bei Herren für Laufschuhe in einer Größe die über US 13 liegt. Bei Herren reicht das Größenspektrum im Handel im Normalfall von US 8 bis US 13. Darüber wird es gerade im weniger spezialisierten Geschäften, v. a. wenn es um weniger konsumige Modelle wie Wettkampfschuhe oder Natural Running Schuhe geht, schnell dürftig was die Auswahl in großen Größen angeht.

Wo finde ich die Größenangabe bei einem Laufschuh?

Laufschuhzunge (c) Laufschuhkauf.deBei Laufschuhen ist die Größe im Normalfall immer auf der Innenseite des Schuhs zu finden. Die meisten Hersteller bringen das Größenetikett, das zumeist eine Umrechung über 3 verschiedene Größen (EU, UK, und US Größe) zeigt, auf der Rückseite der Zunge an. Je nach Modell und Marke ist der Größenausweis nicht auf der Rückseite der Zunge sondern seitlich auf der Innenseite des Fersenbereichs zu finden.

Da beide Stellen direkt mit dem Fuß in Kontakt kommen kann es, gerade bei länger gelaufenen Schuhen, natürlich sein das die Größe nicht mehr zu lesen ist. Dann hilft ggf. noch die Einlegesohle auf deren Unterseite zumeist die von der Marke als Hauptgröße geführte Größe aufgedruckt ist. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass es Marken gibt die für zwei aufeinanderfolgende Schuhgrößen die gleiche Einlegesohlenlänge verwenden. Sollte der Schuhkarton noch vorhanden sein ist dort die Größe inklusive aller Umrechnungen zu finden. Die Referenz- oder Bezugsgröße der Marke ist dabei zumeist fett oder andersweitig hervorgehoben gedruckt.

Tipps zum Finden der richtigen Laufschuhgröße

  1. Einen ersten Anhaltspunkt kann die Größe des eventuell bisher genutzten Laufschuhs geben. Am besten wird sich an der amerikanischen US Größe orientiert da diese die beste Bezugsgröße ist und am besten vergleichbar ist. Trotz allem sollte nicht blind die gleiche Größe gekauft werden sondern der Schuh anprobiert werden. Des weiteren ist darauf zu achten, dass das Größensystem zwischen Damen- und Herrenmodellen differiert. Eine US 10 ist bei Damen bei Asics Laufschuhen beispielsweise eine 42 was bei Herren einer US 8,5 entspricht.
  2. Laufschuhe haben die richtige Größe, wenn bei gutem Fersensitz in der Länge, von den Zehenspitzen bis hin zur Schuhkante, eine Daumenbreite Platz zu fühlen ist. Dies entspricht in den meisten Fällen 1 – 2 Größen größer als die normale Straßenschuhgröße.
  3. Beim Beurteilen der richtigen Schuhgröße ist es zudem wichtig, sich zuerst an der Länge und dann an der Weite zu orientieren. Passt bei richtiger Länge (siehe 2.) der Schuh in der Breite nicht, ist das ein Hinweis darauf, dass der Schuh von der Passform und / oder der Schuhweite nicht zum Fuß passt.
  4. Gerne wird der Fehler gemacht einen Schuh zu klein zu kaufen weil dieser, wie vielleicht von Alltagsschuhen gewöhnt, fest und kompakt am Fuß sitzt. Allerdings benötigt der Fuß beim Laufen mehr Platz als in Alltagsschuhen in denen die normale Belastung das Gehen und Stehen ist. Beim Laufen muss der Fuß Schwerstarbeit verrichten. Das Körpergewicht wird bei jedem Laufschritt immer nur von einem Bein getragen. Im Abrollvorgang rutscht der Fuß nach vorne. Da braucht der Fuß und v. a. die Zehen Platz zum Arbeiten. Ein permanenntes Vorne-Anstoßen in einem zu kleinen Laufschuh kann schnell zu Blasen, Blutergüssen an den Zehennägeln und Schmerzen führen. Im Zweifelsfall gilt: Lieber eine halbe Nummer zu groß als eine halbe Nummer zu klein.
  5. Laufschuhe sollten möglichst nachmittags oder abends probiert werden, da sich der Fuß während des Tages v. a. in der Breite durch Blutstauung und Wärme ausdehnt.
  6. Im Optimalfall werden spezielle Laufsocken zum Laufen verwendet da diese die Passform des Laufschuhs komplettieren. Durch die gegenüber Baumwollsocken überlegene Funktionalität wird zudem das Risiko für Scheuerstellen, Blasen und Co. reduziert. Die Socken die zum Laufen verwendet werden sollten im Optimalfall bei der Anprobe des Laufschuhs genutzt werden, da sie (je nach Dicke) einen Einfluß auf die Größenwahl haben können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2015/01/faq-wie-finde-ich-die-richtige-laufschuhgroesse/