Laufschuhtest Brooks Cascadia 14

Weiter geht es im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest HW 2019 mit dem Geländelaufschuh / Trailschuh Brooks Cascadia 14.

Brooks Cascadia 14 Men Außenseite (c) Brooks Brooks Cascadia 14 Men Innenseite (c) Brooks Brooks Cascadia 14 Men Außensohle (c) Brooks

HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Das schreibt Brooks zu seinem Trailschuhklassiker

„Wir haben unseren beliebtesten Trailschuh mit Liebe verbessert: Erfahre verbesserte Haltbarkeit und besseren Grip durch hinzugefügte TrailTack Traktion. Genieße die Aussicht, deine Füße werden ihren Weg finden.

  • SUV-artige Stabilität: Das überarbeitete Pivot Post System funktioniert wie ein stabilisierendes Dämpfungssystem, das sich mit unebenem Boden unter deinen Füßen verbindet, um deinen Fuß von der Landung bis zum Abheben auf gleicher Höhe zu halten.
  • Leichter denn je: Ein optimiertes Design und eine überarbeitete Laufsohle sparen Gewicht und gleichzeitig hilft dir die überarbeitete Laufsohle, dich auf natürliche Weise über gemischtes Gelände zu bewegen. 
  • Robuste Traktion: Die TrailTack Gummilaufsohle bietet zusätzliche Traktion auf nassen und trockenen Untergründen und inspiriert dich, weiter, höher oder schneller zu kommen.
  • Zusätzliche Vorteile: Die BioMoGo DNA Zwischensohle passt sich dynamisch jedem deiner Schritte an. Der Cordura Matschschutz schützt vor Schlamm und Schmutz und ermöglicht trotzdem eine Entwässerung – damit du es jeden Tag bequem hast.
  • Das ist neu: TrailTack-Gummilaufsohle für erhöhte Traktion auf nassen und trockenen Untergründen. Vollständiges internes Sattelsystem für einen passgenauen Sitz. Der neue Cordura Mud Guard schützt vor Schmutz, lässt aber gleichzeitig Wasser rein und raus.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Cascadia 14 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Brooks Cascadia 14

  • Artikelnummer: 110310 1D 031
  • Preis: 140,- €
  • Kategorie: Trail- / Geländelaufschuhe
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 5 – 12, Herren 7 – 13, 14, 15
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein
  • Gewicht: 303 g (US 9), 385 g (US 13)
  • Sprengung: 8 mm
  • Bauhöhe: 18:10 mm
  • Leisten: gebogen
  • Zwischensohle: BioMoGo DNA Zwischensohle, keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfußbereich
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: normal weit geschnitten
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: On Cloudventure, Saucony Xodus ISO 3, eventuell Asics Gel Fuji Trabuco 7
  • Sonstiges: Arbeitstier fürs Gelände. Ballistic Rock Shield (BRS): Eine gehärtete EVA Schicht zwischen Außen- und Zwischensohle verteilt punktuelle Belastungen die durch kleine Unebenheiten wie z.B. Steine entstehen auf eine größere Fläche und verbessert damit den Laufkomfort. Für Damen und Herren jeweils in 2 bzw. 3 Farbvarianten erhältlich. Des weiteren ist der Brooks Cascadia 14 als wind- und wasserdichte Goretex-Variante erhältlich. Der Brooks Cascadia 14 GTX kostet 10,- € mehr.

Änderungen zum Vorgängermodell

Geländelaufschuh Brooks Cascadia 14 (c) Laufschuhkauf.deNachfolger des Brooks Cascadia 13. Folgende Neuerungen weist der Brooks Cascadia 14 auf:

Dieses Mal wurde der Trailschuh vom Laufschuhbauer aus Seattle komplett überarbeitet. Die Sprengung wurde um 2 mm reduziert. Dadurch liegt die Sprengung bei der 14. Auflage bei 8 mm. Die Pivot Elemente wurden optisch etwas verkleinert. Die Wirkungsweise bleibt die gleiche. Die TrailTack Aussensohle besteht nur noch aus einer Gummi-„Platte“, die mit parallelogrammförmigen Stollen versehen ist. TrailTack ist eine besonders für das Laufen im Gelände abgestimmte, weichere Gummimischung wie sie z. B. auch beim Brooks Caldera 3 bereits zum Einsatz kommt. Das Rockshield wurde beibehalten.

Der Schaft wurde ebenfalls komplett neu gestaltet. Dadurch wirkt dieser im Vorfussbereich wieder etwas breiter. Die Bootykonstruktion bleibt erhalten. Der innenliegende Mittelfusssattel ist jetzt aber sowohl auf der Innen- als auch auf der Aussenseite verbaut und zieht von der Schnürung runter zur Zwischensohle. Das eingesetzte Material ist dünner, flexibler und atmungsaktiver als bei der 13. Auflage. Das Mesh, dass die Zunge hält, ist offenporiger und atmungsaktiver. Die Ariaprene Zunge ist etwas dünner geworden. Die Schnürsenkelgarage wurde etwas weiter Richtung Schuhspitze vergrößert. Die Anziehschlaufe hat jetzt wieder eine „normale“ Form und ist nicht mehr ganz so lang wie beim 13er. Die 6 Ösen Schnürung (bzw. 4 Ösen 2 Schlaufen auf der Innenseite) wurde gegen eine 2 Ösen 4 Schlaufenschnürung getauscht.

Das Mesh im Vorfussbereich ist bei der neuen Auflage offenporiger. Nach wie vor besteht das Mesh aus wasser- und schmutzabweisendem Cordura Mud Guard. Zahlreiche Overlays wurden neu positioniert und deren Zahl reduziert. Die umlaufende Wanne ist aus festerem Material und besteht aus mehr Einzelteilen als beim Vorgängermodell. Der Großzehenriegel wurde ersatzlos gestrichen. An der Aufhängung der Schnürung im Vorfussbereich wurde wie beim Caldera eine Öse für die Befestigung einer Gamasche angebracht.

Neues Design. Spürbar niedrigeres Gewicht (- 34 g in Größe US 9). Die UVP bleibt wie in den Saisons zuvor auf 140,- € und damit im mittleren Preissegment.

Testbericht und Kommentar

Laufschuhkauf.de Laufschuhtest Brooks Cascadia 14 (c) Laufschuhkauf.deNachdem es an der 13. Auflage nur einige wenige Kritikpunkte gab hat sich der Laufschuhbauer aus Seattle in der Saison Herbst/Winter 2019 aufgemacht auch diese zu beseitigen. Dafür wurde der beliebteste Trailschuh von Brooks einmal auf links gedreht. So viel vorab: Das Update ist gelungen und merzt alle größeren Kritikpunkte aus. Im Detail ist es aber noch nicht ganz perfekt. 

Lange gewünscht und endlich umgesetzt: Die Sprengung wurde um 2 mm auf 8 mm reduziert. Des weiteren sinkt das Gewicht in Referenzgröße US 9 um über 30 g pro Schuh. Der Schaft hat im Vorfussbereich wieder mehr Volumen was dem Fuß viel Platz zum Arbeiten gibt und was v. a. auf längeren Strecken angenehmer ist. 3 tolle Veränderungen. Gut so! Nebenbei wurde auch die umlaufende Wanne aus anderem (festerem) Material und in mehreren Teilen gefertigt. Bei einigen Exemplaren der 13. Auflage löste sich zu schnell das aufgeklebte, einteilige Overlay bzw. es brach an der Knickfalte im Vorfussbereich. Das sollte mit der neuen Machart erledigt sein. Leider wurde im Zuge dessen der Großzehenriegel entfernt und der Zehenschutz etwas reduziert.

Brooks Cascadia 14 (c) Laufschuhkauf.deDemgegenüber wurde nochmal die Strumpfschaft-Passform optimiert. Durch den innenliegenden Mittelfusssattel, der auf der Schuhinnen- und aussenseite von der Schnürung runter zur Zwischensohle zieht, umschließt der Schaft den Fuß perfekt. Deshalb sitzt der Brooks Cascadia 14 im Mittelfuss wie eine zweite Haut. Im Gegensatz zum Vorfussbereich. Dort hat er in der 14. Auflage wieder mehr Volumen spendiert bekommen. Das wissen die Füße spätestens auf längeren Distanzen zu schätzen.

Die Schnürsenkelgarage hingegen wurde verschlimmbessert. Sie wurde Richtung Schuhspitze hin vergrößert. Wird die Zunge nicht vor dem Schnüren weit genug hochgezogen und bewusst unterhalb der Garage die Schnürung zugezogen überdecken die Schnürsenkel die Öffnung der Garage. Dadurch ist es mehr Gefummel bis die Schnürsenkel darin verschwinden können. Ein weiteres Trailfeature ist der verdeckte Klettstreifen zum Befestigen von Gamaschen an der Ferse. Neu hinzugekommen ist die Öse an der Aufhängung der Schnürung um die Gamasche vorne am Schuh einzuhängen. Allzu oft wird das der normale Läufer nicht benötigen aber wer zusätzlichen Schutz gegen Schmutz, Schnee oder Ähnliches am Schuhkragen haben möchte, hat jetzt die Option seine Gamasche darüber zu befestigen.

Laufschuhtest Brooks Cascadia 14 (c) Laufschuhkauf.deInsbesondere die Reduktion der Sprengung und das niedrigere Gewicht wirken sich unmittelbar positiv auf das Laufgefühl aus. Das wird direkter und die Rückmeldung vom Untergrund verbessert. Die guten Flexibilitäts- und Torsionswerte bleiben erhalten. Nach wie vor liegt das Augenmerk des Cascadias aber auf Komfort, Dämpfung und Schutz und nicht auf Geschwindigkeit. Bei höherem Tempo kommt er an seine Grenzen. Ebenso bei hochtechnischen Trails.

Der Brooks Cascadia 14 macht einfach Spass vom normalen Feld-Wald-Wiesenweg bis hin zu matschigem Geläuf und über Singletrails auch zu alpinen Trails. (Nicht zu lange) Asphaltpassagen lassen sich auch ohne Probleme laufen. Dank der neuen TrailTack Aussensohle, die sich auch im Caldera 3 bewährt hat ist der Grip auch auf feuchtem, steinigem Untergrund absolut in Ordnung. Der Brooks Cascadia 14 ist mein Laufschuh für längere Trailwettkämpfe (länger als 20 km) und lange Trainingseinheiten im Gelände. Übrigens meistert er auch alpine Wanderungen ohne Probleme. Auf kürzeren Distanzen bevorzuge ich den leider nicht mehr produzierten Mazama 2 (wenn es schneller laufen soll und der Schuh direkter sein soll) oder den Pure Grit 8 (wenn ich weniger Schuh aber trotzdem Komfort haben will).

Alles in allem legt Brooks mit dem Cascadia 14 ein überaus gelungenes Update vor. Nur noch im Detail ist etwas Luft nach oben. Meckern auf hohem Niveau aber die Schnürsenkelgarage könnte wie oben geschrieben etwas kürzer, der Zehenschutz im Vorfussbereich etwas stabiler sein und ein Großzehenriegel eingebaut werden. Dann wäre der Cascadia für mich bei 100 %.

Zielgruppe des Brooks Cascadia 14

Leichte bis nicht zu schwere Läufer, sowie Supinierer und neutral abrollende Läufer, die einen Allrounder fürs Gelände suchen, sind die Hauptzielgruppe des Brooks Cascadia 14. Er ist ein verlässlicher Partner mit breitem Einsatzgebiet im Gelände gerne auch auf längeren Strecken. Für die Aufnahme von orthopädischen Einlagen ist ausreichend Platz. Bisherige Cascadia Fans wird auch das Update erfreuen. Alle Läufer die einen direkteren, agileren Trail-Laufschuh suchen und ggf. auch auf kürzeren Laufdistanzen unterwegs sind, werden bei Brooks eher mit den Modell Pure Grit 8 glücklich werden.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OOO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OO
Feld / Wald OOOO
Trail OOO
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

[WERBUNG] Hinweis zum Thema Werbung: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen. Für den Testbericht erhalte ich keine finanzielle Vergütung von den Herstellern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2019/08/laufschuhtest-brooks-cascadia-14/