Laufschuhtest Mizuno Wave Duel 2

Mit dem Update des Wettkampfschuhs Mizuno Wave Duel 2 startet der Laufschuhkauf.de Laufschuhtest Frühjahr / Sommer 2021.

Mizuno Wave Duel 2 Außenseite (c) Mizuno  Mizuno Wave Duel 2 Innenseite (c) Mizuno  Mizuno Wave Duel 2 Außensohle (c) Mizuno

HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Produktbeschreibung von Mizuno zu seinem Racer 

„Wave Duel – Welle der Beschleunigung. Laufe mit deinem schnellsten Tempo und verbessere deine Marathons mit neuer Technologie, exzellentem Design und ultimativer Passform. Komplett mit einer neuen Art von Mizuno Wave-Technologie, die speziell dafür entwickelt wurde, deine Geschwindigkeit so schnell zu machen, wie du es dir nicht vorstellen konntest.

  • Neue Mizuno Wave Technologie für Elite Läufer, die ein hohes Ansprechverhalten, Stabilität und Dämpfung bietet.
  • Neues Schaftdesign für eine verbesserte Passform, dass dein Rennen beschleunigt.
  • G3 Aussensohle für Grip und Traktion.

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Mizuno Wave Duel 2 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Mizuno Wave Duel 2

  • Artikelnummer: U1GD206007
  • Preis: 130,- €
  • Kategorie: Wettkampfschuh
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 6 – 11, Herren 7 – 12, 13, 14
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein
  • Gewicht: 200 g (US 9), 250 g (US 13)
  • Sprengung: 9 mm
  • Bauhöhe: 23:14 mm
  • Leisten: gebogen
  • Zwischensohle: neu entwickelte, durchgängige DNA Wave Platte, Zwischensohle aus U4ic, keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfußbereich
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: Wettkampfschuhleisten, dafür aber relativ weit geschnitten (v. a. im Vorfußbereich)
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: Saucony Type A9
  • Sonstiges: Reinrassiger Wettkampfschuh für die vorderen Startreihen. Die hier bebilderte Variante läuft aus Herbst / Winter 2020 ohne farbliche und technische Veränderung durch.

Änderungen zum Vorgängermodell

Aussensohle des Mizuno Wave Duel 2 (c) Laufschuhkauf.deDer Wave Duel 2 ist der Nachfolger des Mizuno Wave Duel. Folgende Neuerungen weist der Mizuno Wave Duel 2 auf:

Komplett überarbeitet wurde der Schaft. Wohingegen die Außen- und Zwischensohle 1:1 aus dem Vorgängermodell übernommen wurde. Statt dem klassischen Schaftaufbau mit Zunge kommt im Wave Duel 2 eine Sockenschaftkonstruktion zum Einsatz. Die Overlays sind neu aber ähnlich positioniert. Das Material auf dem Spann ist sehr elastisch, dünn und atmungsaktiv. Die Zahl der Nähte im Innenschuh wurde reduziert wohingegen auf der Außenseite etwas mehr Nähte zu finden sind.

Die Schnürung hat nun 6 Ösen statt der bisherigen 4 Schlaufen und 3 Ösen. An Stelle der halbelastischen kommen nicht elastische Schnürsenkel zum Einsatz. An der Ferse ist beim Mizuno Wave Duel 2 eine Anziehschlaufe. Die Fersenkappe wirkt etwas stabiler. Der Schuhkragen ist insbesondere im hinteren Bereich (Richtung Achillessehne) weiter hochgezogen und schließt auch unterhalb des Knöchels höher ab.

Neues Design. Die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung bleibt bei 130,- € und damit im mittleren Preissegment.

Testbericht und Kommentar

Im Zuge der Karbonplatteneuphorie im Laufschuhmarkt hat auch Mizuno mit dem Wave Duel im Sommer 2019 ansatzweise nachgezogen. Zwar wurde auch eine Platte verbaut aber eben eine aus Kunststoff und nicht aus Karbon. Zudem ist die Zwischensohle flacher, straffer gedämpft und weniger energiezurückführend als bspw. im Weltrekordschuh Nike Vaporfly. Deshalb ist der Wave Duel eher eine Mischung aus herkömmlicher und neuer Bauweise. Das wurde auch in der 2. Auflage nicht verändert.

Bauweise, Ausstattung & Laufgefühl

Sockenschaft beim Wettkampfschuh (c) Laufschuhkauf.deDie Außen- und Zwischensohleneinheit wurde beim Update nicht angefasst (näheres zum Aufbau der Mittelsohle findest du im Test der ersten Auflage des Wave Duel). Das war auch zu erwarten. Kam diese doch in der ersten Version durchaus positiv an. Karbon und Co. werden bei Mizuno erst in einem neuen Modell ab Herbst/Winter 2021 verbaut werden.

Im Mizuno Wave Duel 2 kommt nach wie vor die DNA Wave Platte aus Kunststoff zum Einsatz. Diese ist flexibler und nicht so steif wie eine Karbonplatte was den Schuh dafür konsumiger macht. Die Bauhöhe der Zwischensohle ist mit 23:14 mm die herkömmlicher Wettkampfschuhe. Zudem ist die Mittelsohle eher fest und mizunotypisch straff. Etwas überraschend hat der Mizuno Wave Duel 2 immerhin 9 mm Sprengung. Fühlt er sich doch sehr direkt und damit auch flacher an. 6 mm Sprengung würden aber auch ausreichen. Mit dem Duel Sonic zeigt Mizuno selbst wie es geht.

Der Mizuno Wave Duel 2 vermittelt aber auch so ein natürliches, bodennahes Laufgefühl. Durch die durchgängige Wave Platte rollt der Racer schnell und dynamisch ab und unterstützt aktiv den Vortrieb. Der Abdruck ist durch die im Vorfußbereich direkt unter der G3 Aussensohle liegenden Wave Platte vergleichbar einem Spike einheitlich fest. Die Torsionswerte sind trotz der durchgängigen Wave Platte auf tollem Niveau.

Von der Stabilität ist der Mizuno Wave Duel 2 neutral gehalten. Soll heißen es kommt keine Pronationsstütze zum Einsatz. Auch die Fersenkappe ist nicht übermässig stabil. Ist sie doch von der weicheren Sorte. Nur die Breite des Vorfußbereichs sowie die Wave Platte bieten ein gewisses Maß an Stabilität ohne aber einseitige Korrekturen vorzunehmen.

Schaft, Passform & Schnürung

Mizuno Laufschuhe schnüren (c) Laufschuhkauf.deKomplett überarbeitet wurde für die 2. Auflage der Schaft. Dieser ist nicht mehr klassisch mit Zunge aufgebaut sondern besteht aus einem Stück. Beim neuen Wave Duel kommt eine Sockenschaftkonstruktion zum Einsatz, d.h. Zunge und Schaft gehen ineinander über. Der Einstieg ist dadurch etwas schwieriger aber dank der Anziehschlaufe an der Ferse kommen auch Läufer mit etwas höherem Spann noch problemlos in den Schuh. Der Wave Duel 2 erweckt aufgrund der relativ weit unten endenden Schnürung den Eindruck er könnte nicht richtig passen. Das ist aber nicht der Fall. Ganz im Gegenteil: Er sitzt wirklich gut am Fuß.

Die Passform des Mizuno Wave Duel 2 bleibt trotz Wettkampfschuhleisten eine der breiteren Sorte. Das sollte bei der Anprobe wie der oben erwähnte engere Schuheinstieg Beachtung finden. In Summe sitzt die 2. Auflage aber aufgrund des Sockenschafts und des elastischen Einsatzes auf dem kompletten Fußrücken passgenauer als der Vorgänger. Dieses Manko haben die Japaner mit dem Update abgestellt. Netter Nebeneffekt: Die Atmungsaktivität wurde nochmals verbessert. Was den Komfort angeht bleibt die Passform wettkampfschuhtypisch eher spartanisch. Das bietet noch Verbesserungspotential. Eine weichere Auskleidung würde zudem ermöglichen den Schuh auch problemloser barfuß zu laufen.

Falls nötig finden im Austausch gegen die Herstellereinlegesohle orthopädische Einlagen ausreichend Platz. Schnürvarianten wie bspw. die Marathonschnürung können nicht mehr vorgenommen werden. Das ist aufgrund der neuen Schaftbauweise aber auch nicht zwingend erforderlich.

Einsatzbereich & Untergrund

Mizuno G3 Aussensohle (c) Laufschuhkauf.deDie griffige G3 Außensohle lässt zwar einen Einsatz auf losem Untergrund zu trotz allem läuft sich der Mizuno Wave Duel 2 am besten auf festem und befestigtem Untergrund. Hier bietet die Laufsohle auch bei Nässe top Traktion und ein sicheres Laufgefühl. Dank der Gummirauten der G3 Außensohle lässt sich der Wave Duel 2 auch sehr gut als Spikeersatz auf der Tartanbahn einsetzten.

Sicher lässt sich mit dem Mizuno Wave Duel 2 auch ein Marathon laufen. Dafür sollten die Zeiten aber schon in Richtung der 3 Stundengrenze oder besser noch darunter gehen. Meiner Meinung nach macht er auf den längeren Wettkampfdistanzen (Halbmarathon und Marathon) wirklich nur für ambitionierte Läufer mit guter Technik und nicht zu hohem Körpergewicht Sinn. Für kürzere Distanzen wie die beliebten 10 oder 5 km auf der Strasse wird die Zielgruppe dann deutlich größer. Ich persönlich nutze ihn neben den kürzeren Wettkampfdistanzen gerne für das Bahntraining und schnellere Tempoläufe auf der Strasse.

Fazit

Der Mizuno Wave Duel 2 bietet wie bisher eine Mischung aus Plattenschuh und herkömmlicher Bauweise. Das direkte und natürliche Laufgefühl des Wave Duel bleibt auch in der 2. Auflage erhalten. Das Passformupdate mit dem Sockenschaft wird geteiltes Echo finden.

Zielgruppe des Mizuno Wave Duel 2

Laufschuhkauf.de Laufschuhtest Mizuno Wave Duel 2 (c) Laufschuhkauf.deLeichte bis mittelschwere, ambitionierte und leistungsorientierte Läufer mit neutralem Abrollverhalten auf der Suche nach einem direkten, dynamischen Wettkampfschuh, sollten sich den Mizuno Wave Duel 2 näher anschauen. Um die Vorteile und Laufeigenschaften des Wave Duel 2 optimal nutzen zu können sollte neben einer guten Lauftechnik ein aktiver Laufstil vorhanden sein. Dann macht er auch für längere Wettkampfstrecken bis hin zum Marathon Sinn. Für den überwiegenden Teil der Läufer wird es eher ein Racer für maximal 10 km sein.

Fans der klassisch aufgebauten, älteren Mizuno Racemodelle Wave Emperor 3 oder Wave Ekiden 11, sollten den Mizuno Wave Duel 2 in die engere Wahl nehmen. Dieser könnte in diesem Fall genauso gut gefallen. Fans der ersten Auflage des Duel sollten wie oben erwähnt die Passform kritisch prüfen. Mehr Schuh und trotzdem für sportliches Laufen gemacht gibt es vom Laufschuhbauer aus Japan mit dem Mizuno Wave Shadow 4. Wer bei den Japanern auf einen Karbonplattenschuh hofft wird auch in 2021 nicht fündig werden. Im Sommer 2021 soll aber ein Modell mit Glasfaserplatte kommen. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OOO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald OO
Trail O
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

[WERBUNG] Hinweis zum Thema Werbung / Transparenz: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen. Für den Testbericht erhalte ich keine finanzielle Vergütung von den Herstellern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2021/01/laufschuhtest-mizuno-wave-duel-2/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.