Laufschuhtest Brooks Ricochet 3

Mit dem neutralen Straßenlaufschuh und leichtgewichtigen Trainingsschuh Brooks Ricochet 3 geht der Laufschuhkauf.de Laufschuhtest FS 2021 auf die Zielgerade.

Brooks Ricochet 3 Außenseite  (c) Brooks Brooks Ricochet 3 Innenseite  (c) Laufschuhkauf.de Brooks Ricochet 3 Außensohle  (c) Laufschuhkauf.de

HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Produktbeschreibung von Brooks zum Ricochet 3

„Bringe deinen Lauf auf ein ganz neues Level. Federnde DNA AMP verleiht diesem Laufschuh für Herren einen Gang voller Energie, während ein neues Flachstrick-Obermaterial für eine sockenartige Passform sorgt.

  • Leichtgewichtige, dynamische Dämpfung: Die komplett überarbeitete Zwischensohle vereint unsere energierückführende DNA AMP, die strategisch günstig für einen dynamischen Abstoß platziert ist, und eine anpassungsfähige BioMoGo DNA-Dämpfung für einen weichen Aufprall.
  • Besserer Fit als je zuvor: Unser Fit Knit Upper ist flexibler und atmungsaktiver und verfügt über ein weiches Innenfutter für mehr Komfort und Stabilität.
  • Schnelle, sanfte Übergänge: Die pfeilförmige Außensohle ermöglicht ein schnelles Abrollen von der Ferse bis zu den Zehen für einen sanftes Laufgefühl.
  • Das ist neu: Überarbeitetes zweiteiliges Flachstrick-Obermaterial; verbesserter integrierter Kragen für eine eher sockenartige Passform.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Ricochet 3 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Brooks Ricochet 3

  • Artikelnummer: 110361 1D 039
  • Preis: 140,- €
  • Kategorie: Neutrallaufschuh
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 5 – 12, Herren 7 – 13, 14, 15
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein, nur Standardweite (B bei Damen und D bei Herren)
  • Gewicht: 266 g (US 9), 314 g (US 13)
  • Sprengung: 8 mm
  • Bauhöhe: 21:13 mm (inklusive 3 mm Außensohle)
  • Leisten: leicht gebogen
  • Zwischensohle: Zwischensohle aus DNA AMP (obere Schicht Vorfußbereich) und BioMogo DNA (untere Schicht), keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfußbereich
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: normal weit geschnitten
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: New Balance Fresh Foam Tempo
  • Sonstiges: Erstes Brooks Modell, dass die DNA AMP Dämpfung mit der gewohnten BioMogo DNA Dämpfung kombiniert. Grenzgänger zwischen Neutrallaufschuh und Lightweighttrainer.

Änderungen zum Vorgängermodell

Test Brooks Ricochet 3  (c) Laufschuhkauf.deDer Brooks Ricochet 3 ist das Nachfolgemodell des Brooks Ricochet 2. Folgende Neuerungen weist der Brooks Ricochet 3 auf:

Dieses Mal wurde der Ricochet wieder komplett überarbeitet. In der Außensohle kommen jetzt nur noch 4 Gummipads an Stelle der bisherigen 7 kleineren Pads zum Einsatz. In der 3. Auflage werden im Vorfußbereich 3 deutlich tiefere Flexkerben genutzt um die Flexibilität zu gewährleisten. Zudem wurde im Mittelfußbereich mehr Karbongummi eingesetzt was dem Ricochet 3 mehr Stabilität aber auch etwas weniger Torsionsfähigkeit bringt. Die „Pfeilstruktur“ der Außensohle wurde beibehalten.

Die Zwischensohle ist immer noch zweigeteilt. Aber beim Brooks Ricochet 3 ist die DNA AMP Dämpfung nur noch im Vorfußbereich direkt unter dem Schaumboard platziert. In der 2. Auflage reichte diese noch als 2. Lage über die komplette Länge der Mittelsohle. Das spart in der Zwischensohle 20 % Gewicht. In Summe sinkt das Schuhgewicht aber nur leicht. In Referenzgröße US 9 um 8 g pro Schuh.

Im neu gestalteten, flexibleren Fit Knit Schaft wird neuerdings ein elastischer, sockenartiger Innenschuh verwendet. Dadurch ist der komplette Mittel- und Vorfußbereich zweilagig und komfortabler ausgekleidet. Der Schuhkragen wurde zwar ebenfalls umgestaltet (z. B. das Fersenpolster weiter unten enden gelassen), schließt aber nach wie vor wie ein Socken unterhalb des Knöchels ab. Die Zunge bleibt dünn. Ist aber nicht mehr ganz so offenporig wie beim Ricochet 2. Die 5 Schlaufenschnürung wurde durch eine klassische 7 Ösenschnürung getauscht. Zudem kommen nur noch bedingt elastische, festere Schnürsenkel an Stelle der elastischen und samtigeren Schnürbänder zum Einsatz. Das Obermaterial hat etwas mehr stabilisierende Overlays spendiert bekommen.

Der Minireflektor an der Ferse wurde ersatzlos gestrichen. Neues Design. Die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung bleibt bei 140,- € und damit im mittleren Preissegment der Performancelaufschuhe.

Testbericht und Kommentar

Für das Frühjahr 2021 hat auch der Brooks Ricochet ein aufwendigeres Update bekommen. Nachdem beim letzten Update nur der Schaft überarbeitet wurde war dieses Mal wieder der komplette Schuh an der Reihe. Zwar wurde der Ricochet nicht komplett auf links gedreht aber die Änderungen sind doch tiefgreifender als bei den typischen Brooks Updates gewohnt. 

Bisher konnte der Ricochet im deutschen Markt noch nicht so wie gewünscht durchstarten. In meinen Augen ist der Grenzgänger zwischen den Neutrallaufschuhen und den Lightweighttrainern aber ein eher zu Unrecht unterschätztes Modell der Marke mit dem Chevron als Logo.

Vielleicht liegt es aber auch an der starken, hausinternen Konkurrenz mit ähnlichem Zielgruppenprofil. Die etwas schnellere und direktere Konkurrenz mit dem besten Gesamtpaket, der Hyperion Tempo und die preisgünstigere Alternative, der Launch 8, klauen dem Ricochet sicher mögliche Käufer. Zudem geraten in Zeiten von Superschäumen und Karbonplatten alle anderen Temposchuhe schnell in Vergessenheit. Aber die meisten Laufschuhe haben einen passenden, oft differierenden Einsatzbereich und damit auch eine entsprechende Zielgruppe. So auch der Brooks Ricochet 3.

Bauweise, Ausstattung & Laufgefühl

Laufschuhe für harten Untergrund  (c) Laufschuhkauf.dePositiv: Das gut abgestimmte Laufgefühl ändert sich kaum. Insofern nicht überraschend weil die 8 mm Sprengung wie die Bauhöhe von 18:10 mm (+ 3 mm Außensohle) beibehalten wurden. Das für einen Neutrallaufschuh direkte, flüssige und dynamische Abrollverhalten ebenfalls. Bis in den Mittelfußbereich ist die Sohle beim Ricochet 3 durch mehr Karbongummi und die breitere Auflagefläche zwar etwas stabiler, die Torsionsfähigkeit und Flexibilität sind für einen solch komfortablen Laufschuh aber nach wie vor auf hohem Niveau.

Durch den Umbau der Zwischensohle nach dem die DNA AMP Dämpfung nur noch im Vorfußbereich eingesetzt wird sinkt das Gewicht der Zwischensohle um 20 %. Durch die Schaftumbauten macht das im Gesamten zwar nur wenige Gramm in Referenzgröße US 9 aus aber das Verhältnis zwischen Gewicht der Zwischensohle und des Schafts verbessert sich dadurch. Das war beim Modell Levitate zwar in der Vergangenheit ein größeres Problem als beim Ricochet aber eine gewisses Ungleichgewicht zwischen filigranem Schaft und schwerer Sohle wohnte auch dem Ricochet inne.

Passform & Schnürung

Brooks Ricochet schnüren  (c) Laufschuhkauf.deDas Beste in Bezug auf die Passform vorab: Der für einige Läuferfüße zu eng geratene Einstieg in den Ricochet wurde gezielt verbessert. Nahezu alle Läuferfüße außer vielleicht solche mit extrem hohem Spann sollten nun wieder in den Ricochet 3 reinkommen.

Die „one piece“ Konstruktion des Schafts gehört der Vergangenheit an und der Außen- und Innenschuh wurden beim Brooks Ricochet 3 wieder voneinander getrennt. Damit ist der Einstieg deutlich weiter als beim Vorgänger. Die hochelastische, sehr dünn gehaltene Zunge ist jetzt mit dem elastischen Innenschuh verbunden und bildet eine Bootiekonstruktion.  Der Außenschuh bietet die 2. Schicht Mesh. Die sockenartige Passform des Strickschafts mit dem elastischen Bündchen am Schuhkragen wurde beibehalten. In Summe ist der Schaft durch die Zweilagigkeit aber nur minimal dicker. Etwas dichter ist v. a. die Zunge. Dadurch reduziert sich etwas der luftige Effekt auf dem Fußrücken. Das neue Schaftmaterial ist aber sehr gelungen, anschmiegsam, bequem und passt einfach großartig.

Durch das neue Schnürsystem mit den klassischen 7 Ösen an Stelle der 5 Schlaufen lässt sich der Brooks Ricochet 3 noch besser am Fuß fixieren und vermittelt besonders im Mittelfuß tollen Halt. Zudem ermöglicht die neue Schnürung des Brooks Ricochet 3 endlich Schnürtechniken wie bspw. die Marathonschnürung. Das ist in meinen Augen zwar aufgrund der Schaftkonstruktion nicht unbedingt nötig bietet aber einfach mehr Optionen. Etwas schade ist, dass die elastischen Schnürsenkel gegen eher billig wirkende Schnürbänder ausgetauscht wurden. Ebenfalls ein kleiner Verbesserungspunkt sind die fehlenden Reflektoren die ein Straßenlaufschuh meiner Meinung nach grundsätzlich haben sollte.

Einsatzbereich & Untergrund

Laufschuhe für harten Untergrund  (c) Laufschuhkauf.deAsphalt, befestigte Feld- und Waldwege, Betonwege und typische Parkwege sind die prädestinierten Untergründe des Brooks Ricochet 3. Grober Schotter, loser, wurzeliger, technischerer Untergrund zeigt ihm schnell seine Grenzen auf. Ebenso verhält es sich mit tiefem Geläuf wo sich das Profil schnell zusetzt und der Lauf zur Rutschpartie wird. Der Halt auf nassem (befestigtem) Untergrund ist in Ordnung.

Der Brooks Ricochet 3 ist ein Grenzgänger zwischen klassischen Trainingsschuhen und Lightweighttrainern / Wettkampfschuhen. Das bedeutet er ist weniger Schuh als bspw. der Brooks Ghost 13 aber mehr Schuh als z. B. der Brooks Hyperion Tempo. So bestimmt sich auch sein Einsatzbereich: Längere Tempodauerläufe oder Tempowechselläufe auf befestigtem Untergrund sind dank der komfortablen Dämpfung sein Haupteinsatzgebiet. Aber auch als leichtgewichtiger, ausreichend komfortabler „daily trainer“ lässt er sich durchaus einsetzen. V. a. für alle die mit den Maximalkomfortlaufschuhen wenig anfangen können.

Wer nicht ultraschnell läuft und für längere Wettkämpfe (Halbmarathon und Marathon) einen komfortablen Wettkampfschuh sucht könnte hier ebenfalls fündig werden. Ich persönlich setze ihn gerne als Trainingsschuh für die kurzen bis mittellangen Dauerläufe im mittleren Tempobereich auf Asphalt ein. Wenn es schneller laufen soll greife ich lieber zu Modellen wie dem Brooks Hyperion Tempo oder dem Mizuno Wave Shadow 4 ggf. je nach Geschwindigkeit und Distanz auch auf Plattenschuhe wie Brooks Hyperion Elite 2 oder Saucony Endorphin Speed zurück.

Fazit

Ein gutes Update präsentiert der Laufschuhbauer aus Seattle mit dem Ricochet 3. Etwas Verbesserungspotential bleibt trotzdem auch nach der 3. Überarbeitung. Der Brooks Ricochet 3 ist und bleibt ein vielseitiger, leichter Trainings- und Temposchuh. Spannend wird sein wie er sich gegen seine wachsende Konkurrenz in Zeiten der Superschaumschuhe zukünftig behaupten kann.

Zielgruppe des Brooks Ricochet 3

Zielgruppe Brooks Ricochet 3  (c) Laufschuhkauf.deLeichte bis mittelschwere Läufer, mit eher neutralem Abrollverhalten, die einen komfortablen Laufschuh für den mittleren bis etwas schnelleren (aber nicht maximalen) Tempobereich suchen, könnten im Ricochet 3 fündig werden. Für weniger ambitionierte Läufer ist er auch ein durchaus geeigneter, komfortabler Wettkampfschuh. Über den Mittelfuß lässt er sich ebenfalls gut laufen.

Wer es direkter und leichter haben will findet bei Brooks mit dem Lightweighttrainer Launch 8 und dem komfortablen Wettkampfschuh Hyperion Tempo geeignete Alternativen. Läufer mit guter Lauftechnik auf der Jagd nach Bestzeiten (gerade auf längeren Distanzen) greifen für den Wettkampfeinsatz und / oder das Tempotraining bei Brooks auf den Karbonplattenracer Hyperion Elite 2 zurück. Mehr Komfort gibt es mit dem Neutrallaufschuh Brooks Ghost 13.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald OO
Trail O
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

[WERBUNG] Hinweis zum Thema Werbung / Transparenz: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen. Für den Testbericht erhalte ich keine finanzielle Vergütung von den Herstellern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2021/05/laufschuhtest-brooks-ricochet-3/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.