Laufschuhtest Brooks Hyperion Tempo

Der Brooks Hyperion Tempo ist der erste Wettkampfschuh im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest Herbst / Winter 2020.

Brooks Hyperion Tempo Außenseite (c) Brooks Brooks Hyperion Tempo Innenseite (c) Brooks Brooks Hyperion Tempo Außensohle (c) Brooks

HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Das schreibt Brooks zu seinem neuen Komfort-Racer

„Laufe schnell. Erhole dich schnell. Dieser Herrenschuh ist ein leichter und reaktionsschneller Trainingsschuh, der dich in Schwung bringt, damit du schneller und länger laufen kannst.

  • Neue Technologie: Hole mit dem Hyperion Tempo mehr aus deinen Trainingseinheiten heraus. Die DNA FLASH-Zwischensohlentechnologie bietet ein leichtes Gefühl, hervorragende Energierückgabe und komfortable Dämpfung – und ebnet damit den Weg zu besseren Trainingseinheiten und neuen PRs.
  • Leichte und reaktionsfreudige Dämpfung: Unsere neue DNA FLASH Mittelsohle enthält eine Stickstoff-Infusion für eine optimale Kombination aus Energierückführung und geringem Gewicht, die sich an deinen individuellen Schritt anpasst.
  • Spare Energie: Der Hyperion Tempo lässt dich in deinem natürlichen Laufstil laufen, wodurch du Energie sparst und schneller trainieren kannst. Die Kombination aus geringem Gewicht, Reaktionsstärke und weicher Dämpfung der DNA FLASH Mittelsohle hilft dir, dich nach dem harten Training schneller zu erholen.
  • Leistungsfähige Passform: Das Obermaterial aus Stretchgewebe ist für eine optimale Dehnung und Atmungsaktivität konstruiert, damit du immer komfortabel laufen kannst.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Hyperion Tempo kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Brooks Hyperion Tempo

  • Artikelnummer: 110339 1D 129
  • Preis: 150,- €
  • Kategorie: Wettkampfschuh
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 5 – 12, Herren 7 – 13, 14, 15
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein
  • Gewicht: 210 g (US 9), 264 g (US 13)
  • Sprengung: 8 mm
  • Bauhöhe: 28:20 mm
  • Leisten: gebogen
  • Zwischensohle: DNA Flash Zwischensohle, keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfußbereich
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: Normal weit geschnitten.
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: Nike Zoom Fly 3, Nike Zoom Fly SP, Saucony Endorphin Speed
  • Sonstiges: Grenzgänger zwischen Wettkampfschuh und Lightweighttrainer, für Damen und Herren in identischer Farbstellung erhältlich

Änderungen zum Vorgängermodell

Der Brooks Hyperion Tempo ist seit März 2020 ganz neu auf dem Markt, d.h. es gibt kein Vorgängermodell. Die Modelle Hyperion und Asteria wurden zwar aus dem Sortiment genommen aber der Hyperion Tempo ist ein komplett neuer Schuh und hat mit den beiden wenig gemeinsam.

Testbericht und Kommentar

In die Saison Frühjahr / Sommer 2020 startete Brooks zunächst ohne Wettkampfschuh. Hyperion und Asteria wurden im Winter 2019 aus dem Programm genommen. Ende Februar und Ende März legte der Laufschuhbauer aus Seattle dann gleich doppelt nach. Neben dem Karbonplattenracer Hyperion Elite wurde am 28.03.2020 fast unbemerkt im Schatten der Coronakrise mit dem Hyperion Tempo der kleine Bruder gelauncht. Wobei dieser definitiv der Laufschuh mit der deutlich breiteren Zielgruppe ist. Der Name Hyperion ist zwar aus der Vergangenheit bekannt aber beide Laufschuhe sind komplette Neuentwicklungen mit marktgerechtem Aufbau und Ausrichtung.

Bauweise, Ausstattung & Laufgefühl

Laufschuhtest Brooks Hyperion Tempo (c) Laufschuhkauf.deDer Brooks Hyperion Tempo ist ein vielseitiger Laufschuh der sich an der Grenze zwischen Wettkampfschuhen und Lightweighttrainern bewegt. Passend zu seiner Ausrichtung als komfortabler Wettkampfschuh hat der Brooks Hyperion Tempo eine Sprengung von 8 mm bei einer Bauhöhe von 28:20 mm. Eine besondere Gewöhnung an die Sprengung ist nicht notwendig und die etwas höhere Bauweise setzt sich bei neuen Wettkampfschuhen aktuell durch.

Die auffällige, blaue Zwischensohle besteht aus dem neuen DNA Flash Schaum. Hierbei handelt es sich um den bereits bekannten DNA Schaum in den Stickstoff infundiert wurde. Herausgekommen ist eine federnde, reaktionsfreudige und leichte Zwischensohle. Die DNA Flash Mittelsohle fühlt sich angenehm weich aber nicht zu weich oder gar schwammig an. Der Mittelsohlenchaum ist fest genug, um ein schnelles Gefühl zu vermitteln, aber trotzdem bequem genug um Komfort für längere Strecken zu bieten. Hinzu kommt noch eine extra Schaumschicht unterhalb der herausnehmbaren Einlegesohle. Die Einlegesohle ist allerdings von der einfachen Art. Fans brettharter Racer werden hier nicht auf ihre Kosten kommen. Alle anderen umso mehr.

Wettkampfschuhe von Brooks (c) Laufschuhkauf.deDer Hyperion Tempo vermittelt ein gutes Gefühl für den Untergrund. Dank der durchgehenden, relativ breiten Auflagefläche rollt er flüssig und gleichmässig ab. Die lange, zur Abrollbewegung verlaufende Flexkerbe sorgt für eine optimale Anpassung an den Laufstil. Die Torsions- und Flexibilitätswerte sind dank dem Verzicht auf eine Mittelfussbrücke und die bewegliche Zwischensohle auf sehr hohem Niveau.

Für einen Wettkampfschuh hat der Brooks Hyperion Tempo relativ viel Gummi in der Aussensohle. Das ist gut für die Haltbarkeit bringt aber auch etwas mehr Gewicht auf die Waage. Wobei der Tempo mit 210 g trotz allem ein Leichtgewicht ist. Selbst in Größe US 13 (= 48) wiegt er lediglich 264 g. Das Gummi in der Aussensohle Laufschuhtest Brooks Hyperion Tempo (c) Laufschuhkauf.dekönnte im Vorfussbereich noch stärker segmentiert sein und dafür auf der Aussenseite weiter in den Mittelfussbereich gezogen werden. Das würde den Verschleiß bei Mittelfussläufern verringern da aktuell an der Stelle des ersten Bodenkontakts ansonsten nur der DNA Flash Schaum ist. Da die überwiegende Anzahl der Läufer über den Rückfuss läuft ist das nur für einen kleinen Teil ein Manko. Aber gerade für Vor- und Mittelfussläufer ist er dank seines sonstigen Aufbaus eine sehr gute und v. a. komfortable Empfehlung.

Mit einer UVP von 150,- € liegt der Brooks Hyperion Tempo in der mittleren Preisrange der neuen Wettkampfmodelle wo inzwischen bis zu 300,- € aufgerufen werden. Dafür wird die Laufleistung entgegen der Top-Racer immerhin mit 400 – 650 km angegeben. Die Haltbarkeit der Plattenschuhe liegt oft nicht einmal bei 200 km.

Passform & Schnürung

Laufschuhe schnüren (c) Laufschuhkauf.deDer Brooks Hyperion Tempo kommt mit einem einlagigen, nahezu nahtfreiem Schaft der im Vorfussbereich zusätzlich perforiert ist. An der Schuhspitze ist die Zehenbox innen verstärkt. Die Atmungsaktivität des dünnen Schaftmaterials ist auf gutem Niveau. Schon das „first fit“ ist sehr gelungen. Der Einstieg in den Schuh ist durch den hinten etwas höher und nach hinten gezogenen Schuhkragen einfach und komfortabel. Der Hyperion Tempo sitzt mit seiner handschuhartigen Passform super am Fuss. Nichts stört. Nichts drückt. Beim bisherigen Hyperion war die Passform etwas eigentümlich. Beim Tempo ist sie deutlich geräumiger. Die Füsse inkl. der Zehen haben ausreichend Platz und das sowohl in der Höhe als auch in der Breite. Dadurch finden auch orthopädische Einlagen ausreichend Platz im Schuh.

Die Schnürsenkel der 7 Ösenschnürung sind flach und sehr elastisch. Sie könnten aber ruhig etwas dicker und vielleicht auch weniger elastisch sein. Die Schnürsenkellänge ist ausreichend um Schnürvarianten wie die Marathonschnürung vorzunehmen. Bezüglich der Schuhgröße fällt der Brooks Hyperion Tempo eher etwas kleiner aus. Das sollte bei der Anprobe Beachtung finden.

Einsatzbereich & Untergrund

Ruhe vor dem Start (c) Laufschuhkauf.deGebaut wurde der Brooks Hyperion Tempo für das Laufen auf Asphalt und sonstigem befestigtem Untergrund. Hier funktioniert er prima. Der Grip bei Nässe ist ok. Einfache Park- und Feldwege lassen sich ebenfalls gut laufen. Schotterwege machen wenig Spass. Abseits befestigter Wege ist er an seiner Grenze. Auf der Tartanbahn kann der Hyperion Tempo ebenfalls eingesetzt werden aber aufgrund der doch stärkeren Dämpfung bevorzuge ich hier persönlich härtere Laufschuhe.

Tempotechnisch macht der Hyperion Tempo fast alles mit. Am liebsten schneller als 05:00 min./km. Für maximales Tempo v. a. auf kürzeren Distanzen gibt es geeignetere Laufschuhe (bspw. den Hyperion Elite). Schnellere Grundlagenläufe, Tempowechselläufe, Tempodauerläufe – eben alles was in irgendeiner Weise mit Tempo zu tun hat sind sein Einsatzgebiet. Der Brooks Hyperion Tempo lässt sich aufgrund seiner komfortablen Bauweise auch ohne Probleme im Wettkampf auf Distanzen bis hin zum Marathon laufen.

Fazit

Die Laufschuhschmiede aus Seattle geht mit den beiden Neuzugängen Hyperion Elite und Hyperion Tempo konsequent auf den neuen Trend im Wettkampfschuhbereich ein. Der vielseitige und komfortable Racer Brooks Hyperion Tempo ist eine sehr gelungene Neuentwicklung ohne großartige Schwächen. Chapeau! Nach zuletzt wenig Veränderung in diesem Segment katapultiert sich Brooks mit den beiden Newcomern wieder in die vorderen Startreihen.

Zielgruppe des Brooks Hyperion Tempo

Wettkampfschuh im Tempotest (c) Laufschuhkauf.deLeichte bis mittelschwere, ambitioniertere Läufer mit neutralem Abrollverhalten und Supinierer die einen leichten, dynamischen und trotzdem gut gedämpften Wettkampfschuh für Distanzen bis hin zum Marathon suchen sollten den Brooks Hyperion Tempo probieren. Für schwere Läufer ist die Zwischensohle zu weich und bietet zu wenig Stabilität. Wer bei Wettkämpfen ganz vorne mitläuft der sollte sich auf jeden Fall auch den mit Karbonplatte versehenen Brooks Hyperion Elite anschauen. Die Kombination Hyperion Elite für den Wettkampf und Hyperion Tempo fürs normale Training ist dann für aktive und ambitionierte Läufer eine mögliche Kombination. Läufer die mehr Komfort haben wollen finden bei Brooks mit dem Launch 7 und dem Ricochet 2 Alternativen wobei der Hyperion Tempo in meinen  Augen das bessere Gesamtpaket bietet.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OOO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer X
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald O
Trail X
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

[WERBUNG] Hinweis zum Thema Werbung: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen. Für den Testbericht erhalte ich keine finanzielle Vergütung von den Herstellern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2020/07/laufschuhtest-brooks-hyperion-tempo/

1 Ping

  1. […] Laufschuhtest Brooks Hyperion Tempo […]

Kommentare sind deaktiviert.