Laufschuhtest Brooks Ricochet

6. Modell im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest Herbst/Winter 2018 ist der komplett neue Neutrallaufschuh Brooks Ricochet.

Brooks Ricochet Men Außenseite (c) Brooks Brooks Ricochet Men Innenseite (c) Brooks Brooks Ricochet Men Außensohle (c) Brooks

HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Produktbeschreibung von Brooks zum neuen Ricochet

„Gib deinem Tritt einen Tritt. Mit unserer energierückführenden DNA AMP-Dämpfung, schnellen Übergängen und einem glatten Obermaterial rockt dieser Schuh die Straße.

  • Dynamische Dämpfung: BioMoGo DNA und DNA AMP Dämpfung wirken zusammen für einen leichten, dynamischen Lauf, der dir mehr Energie zurückgibt.
  • Schnelle Übergänge: Die pfeilförmige Außensohle folgt dem Verlauf des Druckanstiegs am Fuß und ermöglicht ein schnelles Abrollen.
  • Unsichtbarer Komfort: Der Komfort macht sich in der eleganten Einfachheit des Fit-Knit-Obermaterials unsichtbar. Eine versteckte Fersenkappe und ein Velours-Fersenteil verhindern Reizungen.

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Ricochet kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Brooks Ricochet

  • Artikelnummer: 110293 1D 038
  • Preis: 140,- €
  • Kategorie: Neutrallaufschuh
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 5 – 12, Herren 7 – 13, 14, 15
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein, nur Standardweite (B bei Damen und D bei Herren)
  • Gewicht: 283 g (US 9), 352 g (US 13)
  • Sprengung: 8 mm
  • Bauhöhe: 18:10 mm
  • Leisten: gebogen
  • Zwischensohle: Zwischensohle aus DNA AMP (obere Schicht) und BioMogo DNA (untere Schicht), keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfussbereich
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: normal weit geschnitten
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: k. A.
  • Sonstiges: Erstes Brooks Modell, dass die neue DNA AMP Dämpfung mit der gewohnten BioMogo DNA Dämpfung kombiniert.

Änderungen zum Vorgängermodell

Zwar löst der Ricochet den Ravenna im Brooks Sortiment ab aber der Ricochet ist ein komplett neues Modell, d.h. es ist kein Vorgängermodell vorhanden.

Testbericht und Kommentar

Laufschuhtest Brooks Ricochet (c) Laufschuhkauf.deGanz neu auf dem Markt  ist seit September der Brooks Ricochet. Zeitgleich wurde der Ravenna aus dem Brooks Sortiment genommen. Trotz allem ist der Ricochet nicht der Nachfolger des Ravenna sondern ein komplett anderer Schuh. Der Ricochet ist ein neutral und relativ flach aufgebauter, agiler Laufschuh der eine Mischung aus den Brooks Modellen Levitate 2 und Launch 5 darstellt.

Angelehnt an den Brooks Levitate 2 hat er das gestrickte Fit Knit Schaftmaterial und den sockenartigen Abschluss mit einem Stretchbund am Schuhkragen. Die Zwischensohle besteht zur Hälfte (obere Hälfte) aus dem neuen, reaktiveren DNA AMP Dämpfungsschaum wie er ebenfalls im Levitate 2 oder dem Modell Bedlam zum Einsatz kommt. Die untere Hälfte besteht aus BioMogo DNA wie es z. B. auch im Launch 5 eingesetzt wird. Die Außensohle ist eine Mischung aus Levitate 2 mit der Pfeilstruktur im Vorfussbereich und Launch im Rückfussbereich. Ebenfalls an den Launch 5 erinnert das Laufgefühl, dass eher an einen Lightweighttrainer erinnert als an einen Neutrallaufschuh.

Die Sprengung ist mit 8 mm bei 18:10 mm Bauhöhe im „grünen“ Bereich. Nicht zu niedrig um sich großartig daran gewöhnen zu müssen und nur so hoch, dass das Laufgefühl einigermaßen direkt bleibt. Die Torsionsfähigkeit und die Flexibilität im Vorfuss sind auf hohem Niveau und lassen ein flüssiges, dynamisches Abrollverhalten zu. Etwas enttäuschend ist allerdings wie auch schon beim Levitate das relativ hohe Schuhgewicht. Mit 283 g in Größe US 9 ist der Brooks Ricochet dann doch ein Neutrallaufschuh. Das Gewicht liegt um rund 30 g über dem Launch 5 und resultiert vermutlich aus der zusätzlichen Schicht DNA AMP Dämpfungsmaterial. Diese macht die Dämpfung allerdings fester als die des Launch was Fans einer strafferen Dämpfung lieben werden.

Brooks Ricochet (c) Laufschuhkauf.deDer Fit Knit Schaft kommt fast ohne Nähte aus. Dort wo mehr Halt von Nöten ist z. B. im Bereich des Mittelfusssattels ist das Material einfach enger gestrickt und dicker. Der Brooks Ricochet schmiegt sich super an den Fuß. Die Passform ist brookstypisch mittelbreit. Die Zehenbox ist angenehm geräumig. Im Mittelfussbereich sitzt der Ricochet dank der Strumpfschaft Konstruktion fest am Fuß. Die Schnürung mit den halbelastischen, flachen Schnürsenkeln fixiert den Fuß sehr gut ohne unangenehmen Druck auf den Fußrücken auszuüben. Durch die abschließende Schlaufe der Schnürung am Schuhkragen und den Verzicht auf eine Öse dahinter ermöglicht er allerdings weniger Schnürvarianten. Die Marathonschnürung lässt der Brooks Ricochet beispielsweise nicht sinnvoll zu. Für die Aufnahme von orthopädischen Einlagen ist ausreichend Platz vorhanden.

Laufschuhtest Brooks Ricochet (c) Laufschuhkauf.deSeine Stärken spielt der Ricochet auf Asphalt und befestigten Feld- und Waldwegen aus. Grober Schotter und loser, technischerer Untergrund sind nicht sein Fall. Genauso wenig schlammige Wege. Hier setzt sich das Profil schnell zu. Der Ricochet schließt für mich perfekt die Lücke zwischen klassischen Trainingsschuhen wie dem Ghost 11 oder dem Glycerin 16 auf der einen Seite und sportlicheren Modellen wie Hyperion und Pure Flow 7 auf der anderen Seite. Soll heißen er ist weniger Schuh als der Ghost oder Glycerin aber nicht so direkt wie Hyperion und Flow. Gerade für flottere (längere) Läufe auf Asphalt (Tempodauerläufe / Tempowechselläufe) bietet er sich dank der komfortableren Dämpfung an. Wer sich einen (Halb-)Marathon in Wettkampfschuhen oder Lightweighttrainern nicht zutraut oder einfach mehr Komfort schätzt könnte im Ricochet auch einen perfekten Wettkamfschuh finden. Der Brooks Ricochet ist ein Schuh der das Zeug zum Lieblingslaufschuh hat.

Mit dem Brooks Ricochet schickt der Laufschuhbauer aus Seattle einen neuen, sehr gelungenen Grenzgänger zwischen Neutrallaufschuh und Lightweighttrainer ins Rennen. Die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung liegt mit 140,- € im mittleren Preissegment.

Zielgruppe

Leichte bis mittelschwere Läufer, mit möglichst neutralem Abrollverhalten auf der Suche nach einem komfortablen Laufschuh für den mittleren bis etwas schnelleren Tempobereich könnten im Ricochet fündig werden. Wer zu den ambitionierteren Läufern gehört, direktere Laufschuhe schätzt (bzw. weniger Wert auf Komfort legt) und in die vorderen Ränge läuft, findet bei Brooks mit dem Hyperion, dem Asteria und dem Pure Flow 7 geeignetere Alternativen.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald OO
Trail O
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

Hinweis zum Thema Werbung: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen. Für den Testbericht erhalte ich keine finanzielle Vergütung von den Herstellern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2018/11/laufschuhtest-brooks-ricochet/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.