Laufschuhtest Mizuno Wave Sky 5

Weiter geht es auf der Straße im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest HW 2021 mit dem Neutrallaufschuh / Dämpfungsschuh Mizuno Wave Sky 5. Während ich viele Mizuno Laufschuhe schon seit Jahren begleite ist der Wave Sky zum ersten Mal im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest zu finden.

Viel Spaß mit meinem Testbericht!

Mizuno Wave Sky 5 Außenseite  (c) Mizuno      Mizuno Wave Sky 5 Innenseite  (c) Laufschuhkauf.de    Mizuno Wave Sky 5 Außensohle  (c) Mizuno

HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Produktbeschreibung von Mizuno zu seinem Maximalschuh

„Wave Sky 5 – Das Gefühl des Schwebens.

Mit diesem weichen und geschmeidigen Herren-Laufschuh wirst du dich fühlen, als würdest du schweben. Er hat alle Eigenschaften, die du von Mizuno erwartest, einschließlich Mizuno Enerzy, Mizuno Wave und Premium-Einlegesohle. Die Mizuno Enerzy Core bietet dir ein Höchstmaß an Weichheit und Sprungkraft.

  • Comfort: Die Mizuno Enerzy Core Zwischensohle, von der Ferse bis zu den Zehen, liefert ein Höchstmaß an Energieübertragung und hervorragende Dämpfung. Mizuno Wave sorgt für mehr Stabilität, ohne dabei auf Dämpfung zu verzichten. Die neue Struktur, die große und kleine Wellen kombiniert, sorgt für ein geschmeidiges Gefühl.
  • Fit: Neues Stretch Woven Material für eine weiche, geschmeidigere Passform und einen effizienten Lauf.
  • Grip: Mizuno Enerzy Schaumstoff in der gesamten unteren Zwischensohle sorgt für mehr Dämpfung und ein federndes Laufgefühl.
  • Geeignet für: Für Läufer, die ein schwebendes Laufgefühl mögen und einen komfortableren Schuh für ihre Läufe wollen. Für mittelschwere bis schwere Läufer mit neutraler Pronation.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Mizuno Wave Sky 5 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Mizuno Wave Sky 5

  • Artikelnummer:J1GC210204
  • Preis: 170,- €
  • Kategorie: Neutrallaufschuh
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 6 – 11, 12; Herren 7 – 13, 14, 15
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein
  • Gewicht: 300 g (US 9), 400 g (US 13)
  • Sprengung: 8 mm
  • Bauhöhe: 37:29 mm
  • Leisten: gebogen
  • Zwischensohle: 3-lagige Zwischensohle mit durchgehender Foam-Wave (Schaum-Welle), unterste Schicht (direkt oberhalb der Außensohle) aus Mizuno Enerzy, Mittelschicht aus Enerzy Core und Deckschicht aus U4icX Schaum, keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfußbereich
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: schmaler bis normal weit geschnitten.
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: Brooks Glycerin 19, Hoka One One Bondi 7
  • Sonstiges: Dämpfungsmonster – Einer der am stärksten gedämpften Mizuno Laufschuhe. Für Damen und Herren jeweils in 2 Farbstellungen erhältlich.

Änderungen zum Vorgängermodell

Nachfolger des Mizuno Wave Sky 4. Folgende Neuerungen weist der Wave Sky 5 auf:

Mizuno Wave Sky 5 Seitenansicht  (c) Laufschuhkauf.deDas vorliegende Update ist ein Komplettupdate. Soll heißen es wurden die allermeisten Bauteile angepackt.

Die Zwischensohle hat einen neuen Aufbau erhalten. Dabei wurden die bisherige oberste und die unterste Schicht getauscht. Jetzt ist der härtere (52° Shore) U4icX Schaum direkt unterhalb der Einlegesohle platziert während der neuere, weichere (47° Shore) Enerzy Schaum direkt oberhalb der Außensohle seinen Platz findet. Die dazwischenliegende XPOP Schaumschicht (aus PU Kügelchen) auf TPU Basis wurde gegen das reaktivere, gummierte Enerzy Core getauscht. Dieser gummierte Schaumstoff ist 293% weicher und 56% reaktionsfreudiger als der traditionelle U4ic-Schaum der Japaner. Die Schauwave reicht im Mizuno Wave Sky 5 von der Ferse zur Schuhspitze und endet nicht wie bisher im vorderen Teil (letzte Flexkerbe) des Vorfußbereichs.

Die Sprengung wird von 10 auf 8 mm reduziert indem im Rückfuß 1 mm weg genommen wird und im Vorfuß 1 mm dazugefügt wird. An Stelle der 4 großen zusammenhängenden Pads kommen jetzt 7 Gummistücke in der Außensohle zum Einsatz. Die Gummiabdeckung des Mizuno Wave Sky 5 ist etwas dünner und zudem nicht mehr so großflächig wie beim Vorgängermodell. Im Mittelfuß- und im Fersenbereich wurde bei der Gummiabdeckung der Zwischensohle Material eingespart. Die hauptsächlich beanspruchten Zonen sind aber nach wie vor ausreichend abgedeckt. Die Fersenpartie ist stärker entkoppelt und das Crashpad kürzer. Die Flexkerben im Vorfußbereich sind breiter, tiefer und durchgehend von der Schuhaußen- zur Schuhinnenseite.

Komfortlaufschuh für Asphalt  (c) Laufschuhkauf.deDer neu gestaltete Schaft des Mizuno Wave Sky 5 besteht aus einem gewebtem, glattem und dehnbarem Mesh und nicht wie zuvor aus dem gestrickten, dickeren Wave Knit. Die 7 Ösenschnürung bleibt. Zur etwas tiefer liegenden drittletzten Öse wurde auch die viertletzte Öse weiter nach unten Richtung Zwischensohle positioniert. Die Zehenbox des Sky 5 läuft etwas spitzer zu hat aber mehr Platz in der Höhe bekommen. Von der üppigen Polsterung im Fersenbereich des Wave Sky 4 wurde etwas Material weggenommen.

Das Gewicht des Wave Sky 5 sinkt durch die Umbauten um 35 g in Referenzgröße US 9. Neues Design. Der Reflektor an der Ferse wurde verkleinert. Die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung des Mizuno Wave Sky 5 bleibt bei 170,- € und damit im gehobenen Preissegment.

Testbericht und Kommentar

Generalüberholungen nimmt Mizuno im Normalfall im 4 Saisonrythmus vor. D.h. alle 4 Saisons wird das Modell komplett überarbeitet während dazwischen meistens nur der Schaft ein Update erhält. Diese Saison steht beim Mizuno Wave Sky 5 wieder eine Komplettüberarbeitung an. Aber alle bisherigen Fans können beruhigt sein. In meinen Augen gibt es v. a. Verbesserungen gegenüber der 4. eher durchschnittlichen Version.

Bauweise, Ausstattung & Laufgefühl

Eine der wichtigsten Änderungen von Sky 4 auf Sky 5 hat die Außen- und Zwischensohleneinheit betroffen.

Maximumkomfortlaufschuh von Mizuno  (c) Laufschuhkauf.deHier wurde die Zwischensohlengeometrie einmal auf den Kopf gestellt und die U4icX Schicht nach oben und die Enerzy Schaumschicht nach unten gedreht. So ist das weichere und reaktivere Enerzy direkt oberhalb der Außensohle. Beide Schäume bilden zusammen die Foam Wave, die Welle aus zwei Schaumschichten wie sie Mizuno in den letzten Saisons immer häufiger in seinen Komfortmodellen (Floating Modellen) einsetzt. In diesem Sandwich ist mittig eingebettet das neue Enerzy Core, das dem bisherigen XPOP Element weit überlegen sein soll.

Was auf jeden Fall zu spüren ist, ist das der Wave Sky 5 sehr aufwendig gedämpft ist und weicher ist als sein Vorgänger. Dabei aber keineswegs total überdämpft sondern durchaus definiert und nicht schwammig. Hinten weicher und nach vorne fester werdend. So lässt sich die Dämpfung des Wave Sky 5 charakterisieren. Im Gegensatz zu vor einigen Saisons ist der Wave Sky ein weicher Laufschuh. Im Vergleich zu ähnlichen Schuhen im Markt liegt er aber eher im Mittelfeld. Soll heißen es gibt deutlich weichere Laufschuhe. Im Vergleich zum Wave Rider 25 ist er softer und komfortabler.

Die Außensohle wurde ebenfalls komplett überarbeitet. Weniger Gummi und dafür auch weniger Gewicht lautet die Formel. Wobei der Mizuno Wave Sky 5 nach wie vor kein Leichtgewicht ist. Im Mittel- und Rückfußbereich wurde das karbonverstärkte Gummi nur noch dort eingesetzt wo es für die Haltbarkeit zwingend notwendig ist. Des weiteren wurde die Dicke der Gummischicht etwas reduziert und die Flexkerben im Vorfuß verbreitert und durchgezogen. Dadurch läuft sich der Mizuno Wave Sky 5 flüssiger und angenehmer als vorher. Netter Nebeneffekt: Die Flexibilität hat sich ebenfalls verbessert. Die Torsionsfähigkeit bleibt allerdings auch wegen der hohen Bauhöhe eingeschränkt.

Mit einer Bauhöhe von 37:29 mm gehört der Wave Sky 5 zu den Maximalschuhen. Erfreulich in diesem Zusammenhang ist die Reduzierung der Sprengung. Durch 1 mm mehr Schaum im Vorfußbereich und 1 mm weniger Bauhöhe im Rückfußbereich liegt sie jetzt auf 8 mm. Für Fersenläufer wäre vielleicht noch etwas mehr Rockershape im Rückfußbereich wünschenswert.

Schaft, Passform & Schnürung

Mizuno Laufschuh schnüren (c) Laufschuhkauf.deDer Schaft war einer der Problembereiche des Mizuno Wave Sky 4. Hier war es ein Leichtes für Mizuno für Verbesserung zu sorgen. Und das ist den Japaner auf jeden Fall gelungen.

Ausgetauscht wurde das gestrickte, dickere Wave Knit Oberteil gegen einen stretchigen, glatten und gewebten Schaft. Dieser sitzt dank Strumpfschaftkonstruktion perfekt am Fuß und vermittelt viel Komfort, festen Halt und Sicherheit. Dabei ist die Bootiekonstruktion so aufgebaut, dass das Meshband sich nahtlos als 2. Schicht durch den kompletten Mittel- und Vorfußbereich zieht. Der Vorfußbereich ist dadurch optimal und weich ausgekleidet. Eine Wulst an der Aufhängung der Schnürung gibt es ebenfalls nicht. Optimiert wird das dehnbare „Upper“ mittels horizontal verlaufenden aber nicht übertrieben dicken Wellenapplikationen. Die Passform ist neben dem Außen- und Zwischensohlenupdate das Highlight des Mizuno Wave Sky 5. Highendkomfort und Kuschelhausschuhfeeling sind garantiert.

Die Passform ist etwas fußnäher als beim Wave Sky 4.  Der Vorfußbereich läuft etwas spitzer zu. Das ist der einzige, größere Kritikpunkt am neuen Schaft. Etwas mehr Volumen und / oder Platz zur Seite im Vorfuß würde ich begrüßen. Wem die Ferse (die etwas weniger stark gepolstet ist als vorher) zu wenig Halt vermittelt sollte die Marathonschnürung wählen. Die Schnürsenkel reichen dafür gerade so aus.

Schnürung Sky 5  (c) Laufschuhkauf.deIm Vorfußbereich hat das Mesh Lasercut-Öffnungen. Diese sind aber nochmal mit einem weichen Lining unterlegt, dass den Schuh im Inneren auskleidet. Das führt dann dazu, dass die Atmungsaktivität bei etwas höheren Temperaturen spürbar leidet. Für das aktuelle Wetter (deutlich unter 10°C und oft windig) fällt die etwas eingeschränkte Atmungsaktivität aber nicht ins Gewicht. Eher im Gegenteil. Aber der nächste Sommer kommt.

Die Anmutung ist sehr hochwertig. Die Optik clean. Ein paar Kleinigkeiten gibt es dann doch noch zu bemängeln: Der silberne Run Bird und die schimmrigen Wellenapplikationen auf der Seite des Mizuno Wave Sky 5 machen ihn zwar etwas auffälliger aber richtig Reflektion bietet nur der kleine Reflektor an der Ferse. Das könnte gerade für einen Straßenlaufschuh in seiner 6. Auflage optimiert werden. V. a. da es sich bei dem getesteten Modell um die Farbe der Herbst-/Wintersaison handelt. Orthopädische Einlagen finden falls nötig ausreichend Platz im Austausch gegen die eher einfache Eingelesohle. Auf dem Preispunkt dürfte es zukünftig ruhig eine hochwertigere Ortholite Einlegesohle sein.

Einsatzbereich & Untergrund

Außensohle Mizuno Wave Sky 5  (c) Laufschuhkauf.deSeine Stärken spielt der Mizuno Wave Sky 5 v. a. auf festem und befestigtem Untergrund aus. Straßen, Parkwege oder auch befestigte Feld-/Waldwege lassen sich prima mit der „Luxuslimousine“ von Mizuno laufen. Der Grip ist auch bei Nässe absolut in Ordnung. Aufgrund der neuen Bausweise mit der Schaumwave und der kleineren, flacheren und zudem angeschrägten Aussparung gehört Steinesammeln wie früher bei Mizuno Laufschuhen normal auch beim Wave Sky 5 der Vergangenheit an.

Tempotechnisch läuft sich der Mizuno Wave Sky 5 am besten im lockeren Dauerlauftempo. Lange, langsame Läufe bis mittlere Dauerläufe sind sein präferiertes Einsatzgebiet. Wird es schneller ist er aufgrund des Gewichts und der Bauhöhe etwas träge und zu wenig agil. Mit 400 g pro Schuh in Größe US 13 liegt das Gewicht im gehobenen Bereich. Bei der Streckenlänge sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Deshalb eigent sich der Mizuno Wave Sky 5 auch besonders gut als Basis- und Alltagstrainingsschuh.

Fazit

Einmal alles neu heißt es beim Mizuno Wave Sky 5. Nahezu alle Bauteile wurden überarbeitet. Das Update kann sich durchaus sehen lassen. Niedrigere Sprengung, niedrigeres Gewicht, flüssigeres Abrollverhalten, optimierte Passform und das zum gleichen Preis. Passt!

Zielgruppe des Mizuno Wave Sky 5

Zielgruppe Mizuno Wave Sky 5  (c) Laufschuhkauf.deMittelschwere bis nicht zu schwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten und nicht zu starke Supinierer auf der Suche nach einem komfortablen Laufschuh zum „Kilometerschrubben“ werden im Mizuno Wave Sky 5 fündig. Fans des gestrickten Schafts des Vorgängers könnten den Wave Sky Neo 2 ins Auge fassen. Dieser ist ähnlich aufgebaut, kommt dem Wave Sky 4 relativ nahe und hat den gestrickten Wave Knit Schaft. Für eine sehr ähnliche Zielgruppe, technisch etwas abgespeckt und mit normalem Schaft gibt es im breiten Komfortsortiment der Japaner den Wave Skyrise 2 zu einer UVP von 140,- €. Fans direkterer und dynamischerer Komfortlaufschuhe sollten sich bei den Japanern den Mizuno Wave Rider 25 näher anschauen.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig OOO
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OOO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton OOOO
Feld / Wald OO
Trail O
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

[WERBUNG] Hinweis zum Thema Werbung / Transparenz: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen. Für den Testbericht erhalte ich keine finanzielle Vergütung von den Herstellern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2021/11/laufschuhtest-mizuno-wave-sky-5/