Laufschuhtest Brooks Pure Grit 6

Nächster Laufschuh im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest Herbst/Winter 2017 ist der Geländelaufschuh / Trailschuh / Natural Running Schuh Brooks Pure Grit 6.

Brooks Pure Grit 6 Men Außenseite (c) Brooks Brooks Pure Grit 6 Men Innenseite (c) Brooks Brooks Pure Grit 6 Men Außensohle (c) Brooks
HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Produktbeschreibung von Brooks zu seinem Natural Runner fürs Gelände

„Du fühlst dich dem Trail stärker verbunden denn je. Lass deinen Füßen ihren Lauf – mit leichter Dämpfung und robustem Schutz vor felsigem Untergrund. Neuer 3D Rubber Print auf dem Upper sorgt für Robustheit, ohne massig zuwirken.

  • Mittelsohlendämpfung BioMoGo DNA passt sich jedem Schritt und jedem Laufstil dynamisch an
  • Omega Flex Grooves für optimierte Flexibilität
  • Abgerundeter Fersenbereich sorgt für eine bessere Abrollbewegung und eine geringere Belastung der Gelenke
  • Ballistic Rock Shield schützt vor Steinen und Wurzeln
  • Noch robuster mit verstärkten 3D Hex Lugs
  • 3D Rubber Print ermöglicht mit raffiniertem Stretch- und Strukturgewebe einen makellosen Sitz und sorgt so für mehr Schutz und Robustheit.“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Brooks Pure Grit 6 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Brooks Pure Grit 6

  • Artikelnummer: 110259 1D 434
  • Preis: 120,- €
  • Kategorie: Gelände (Trail) / Natural Running (Fusstrainer)
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 5 – 12, Herren 7 – 13, 14
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein
  • Gewicht: 272 g (US 9), 340 g (US 13)
  • Sprengung: 4 mm
  • Bauhöhe: 14:10 mm
  • Leisten: gebogen
  • Zwischensohle: keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfussbereich, BioMogo DNA Zwischensohle
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: schmale Ferse, breiter Vorfussbereich
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: Mizuno Wave Hayate 3, Saucony Peregrine 7
  • Sonstiges: Der Trailschuh aus der Brooks Pure Project Serie. Mischung aus Natural Running Schuh und Trailwettkampfschuh.

Änderungen zum Vorgängermodell

Der Brooks Pure Grit 6 ist der Nachfolger des Brooks Pure Grit 5. Folgende Änderungen weist der Brooks Pure Grit 6 auf: Der Schaft wurde komplett überarbeitet. Der Pure Grit 6 ist im Vorfußbereich runder (weniger spitz) und breiter geschnitten. Die Zehenbox ist geräumiger. An der Schuhspitze kommt ein überarbeiteter und festerer Zehenschutz aus Gummi zum Einsatz. Das große, reflektierende Logo an der Schuhspitze wurde weggenommen. der Grit 6 hat keine Reflektoren mehr. Die umlaufende Wanne aus Synthetikoverlays wurde entfernt. Statt dessen wurde an den Stellen wo der Fuß mehr Halt benötigt (z. B. im Mittelfußbereich) zusätzliche Gummioverlays zur Verstärkung angebracht (New 3D Rubber Print). Die neoprenartige Zunge ist wieder etwas dicker und links und rechts innen am Schuhboden befestigt (Booty Konstruktion). Die Halteschlaufen für die Schnürung an der Zunge wurden entfernt. Zudem hat der Brooks Pure Grit 6 jetzt auch eine Schnürsenkelgarage. Die Schnürung wurde „entkompliziert“: Die 4-Loch-1-Ösenschnürung wurde durch eine 6-Loch-Schnürung ersetzt. Die gedrehten Schnürsenkel durch normale, halbrunde Schnürsenkel ausgetauscht. Das EVA Strobelboard unterhalb der Einlegesohle wurde gegen ein Meshboard getauscht. Das Gewicht wurde um rund 10 g gesenkt. Neues Design. Die Außen- und Zwischensohleneinheit wurde 1:1 aus dem Vorgängermodell übernommen.

Testbericht und Kommentar

Laufschuhtest Brooks Pure Grit 6 Men (c) Laufschuhkauf.deWar das letzte Update des Brooks Pure Grits schon ein gutes so ist das Update vom Pure Grit 5 auf den Pure Grit 6 ein sehr gutes. Bewährtes wie die Außen- und Zwischensohhlenkombination oder auch der gepolsterte Schuhkragen wurden beibehalten. Schwachstellen der 5. Auflage wurden entfernt. So z. B: die etwas verunglückte Schnürung des Vorgängers. Keine gedrehten Schnürsenkel mehr, keine Halteschlaufen an der Zunge dafür eine einfache 6-Lochschnürung mit halbrunden Schnürsenkeln. So lässt sich der Schuh wieder einfach ohne großes „Hin- und Hergezoppel“ zuziehen. Die Schnürsenkel lassen sich direkt nach dem Schnüren in der Schnürsenkelgarage verstauen. Endlich hat auch Brooks diesen Wunsch vieler Läufer erfüllt. Top. Dank der Bootykonstruktion mit der seitlich am Schuhboden fixierten Zunge sitzt der Schuh im Mittelfußbereich jetzt noch besser. Überhaupt wurde der Schaft und damit die Passform des Grit 6 durch die 3D Rubber Print Technologie nochmals spürbar verbessert. Dabei werden dort wo der Fuß mehr Support benötigt z. B. im Mittelfußbereich mehr Gummiprints eingesetzt. Dadurch ist der Schaft insgesamt flexibler und passt sich besser dem Fuß an als beim Vorgängermodell mit den festen Synthetikoverlays. Eines der Markenzeichen der Pure Serie war von Beginn an die weite und runde Zehenbox. Diese ging über die Jahre allerdings zwischen den Updates mehr und mehr verloren und wurde immer schmaler. Die 5. Auflage war schon wieder etwas breiter und die aktuelle 6. Auflage ist wieder voll auf Linie des Urkonzeptes. So haben die Zehen wieder Platz um zu arbeiten.

Neben dem Schaft ist der Tausch des EVA Boards unterhalb der Einlegesohle gegen ein Meshboard die 2. auffallende Neuerung des Brooks Pure Grit 6. Dadurch fühlt sich der Schuh etwas straffer an. Trotz allem ist der Grit 6 immer noch verhältnismässig komfortabel gedämpft. Dank der 4 mm Sprengung und der niedrigen Gesamtbauhöhe rollt der Pure Grit dynamisch ab und bietet eine perfekte Rückmeldung vom Untergrund. Wie sein Vorgänger ist der Brooks Pure Grit 6 sehr flexibel und überaus torsionsfreudig. So macht er nicht nur als Trainingsschuh für flottere Läufe im Gelände sondern auch als Wettkampfschuh für nicht zu lange Trailläufe eine gute Figur. Zu technisch sollte es allerdings nicht werden. Dafür müsste u. a. das Obermaterial noch mehr Halt geben. Für guten Schutz sorgt nicht nur die Verstärkung der Zehenbox sondern auch das Rockshield in der Zwischensohle. Der Grip der Außensohle ist im trockenen Gelände absolut ausreichend. Bei Nässe und auf Fels packt das Profil hingegen nicht optimal zu. Befestigte Wege und Asphaltabschnitte lassen sich problemlos laufen da die Stollenelemente nicht besonders aggressiv ausgeprägt sind. Übermässiges Asphaltlaufen rubbelt aber die Außensohle schneller runter und sollte deshalb nicht unbedingt den Hauptanteil der Strecken ausmachen. In seiner 6. Auflage wiegt der Grit rund 10 g weniger als sein Vorgänger. Die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung bleibt wie schon seit der ersten Version (!) bei fairen 120,- €.

Zielgruppe

Leichte bis mittelschwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten die einen leichten, direkten Schuh fürs Laufen abseits befestigter Wege suchen sollten den Brooks Pure Grit 6 probieren. Für Supinierer ist er aufgrund seines Aufbaus mit der breiten und durchgängigen Auflagefläche nach wie vor ein heißer Tipp. Für kürzere (bis hin zur typischen „Halfdistanz“) und nicht zu extreme / technische Trailläufe bietet er sich zudem als Wettkampfschuh an. Wer es gemütlicher mag und mehr Support durch den Laufschuh haben möchte sollte besser zum großen Bruder, den Brooks Cascadia 12 greifen. An die reduzierte 4 mm Sprengung sollte sich vorsichtig gewöhnt werden um Probleme im Unterschenkelbereich zu vermeiden.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OOOO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton O
Feld / Wald OOOO
Trail OOO
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

Hinweis: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2017/10/laufschuhtest-brooks-pure-grit-6/

1 Ping

  1. […] Getestet wurde das Modell: Brooks Pure Grit 6 […]

Kommentare sind deaktiviert.