Laufschuhtest Mizuno Wave Hayate 5

Nächster Laufschuh im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest Frühjahr / Sommer 2019 ist der Geländelaufschuh / Trailschuh Mizuno Wave Hayate 5.

Mizuno Wave Hayate 5 Men Außenseite (c) Mizuno Mizuno Wave Hayate 5 Men Aussensohle(c) Mizuno
HINWEIS: Zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Bild klicken.

Produktbeschreibung von Mizuno zu seinem Trailracer

„Wave Hayate 5 – Attackiere den Trail

Entwickelt und gebaut, um sowohl Leistung als auch explosives Tempo zu bieten. Der flach gebaute, aggressive und leichte Trailschuh macht keine Kompromisse beim Grip oder Schutz. Die Michelin-Außensohle bietet unglaublichen Grip beim Bergauflaufen und schnellen technischen Downhills. Die verstellbare Oberkonstruktion bietet eine hervorragende Passform fürs Trailrunning.

  • Michelin Gummi-Außensohlen-Design für maximalen Grip, Traktion und Schutz
  • XtaRide, das sich der Umgebung anpasst und in perfekter Harmonie mit deinem Körper funktioniert
  • schützende und atmungsaktive Schaftkonstruktion
  • ESS Rock Plate im Vorfussbereich“

Doch schauen wir genauer ins Detail was der Mizuno Wave Hayate 5 kann. Was nicht. Wie er sich beim Laufen bewährt und für wen er geeignet ist.

Zahlen, Daten, Fakten zum Mizuno Wave Hayate 5

  • Artikelnummer: J1GJ1972 09
  • Preis: 130,- €
  • Kategorie: Gelände (Trail)
  • Geschlecht: Als Damen- und Herrenmodell erhältlich.
  • erhältliche Größen (US): Damen 6 – 11, Herren 7 – 13, 14
  • verschiedene Weiten erhältlich: nein
  • Gewicht: 295 g (US 9), 358 g (US 13)
  • Sprengung: 9 mm
  • Bauhöhe: 25:16 mm
  • Leisten: gebogen
  • Zwischensohle: keine separaten Dämpfungskissen im Vor- und Rückfussbereich, AP+ Zwischensohle, Concave Wave Platte
  • Pronationsstütze: nein
  • Passform: eher schmal geschnitten, Wettkampfschuhleisten
  • Vergleichsmodelle anderer Marken: Brooks Mazama 2, Saucony Peregrine ISO
  • Sonstiges: Für Damen und Herren jeweils in 2 Farbstellungen erhältlich. Michelin Aussensohle. Reinrassiger Trailwettkampfschuh.

Änderungen zum Vorgängermodell

Mizuno Wave Hayate 5 (c) Laufschuhkauf.deDer Mizuno Wave Hayate 5 ist der Nachfolger des Mizuno Wave Hayate 4. Folgende Änderungen weist der Wave Hayate 5 auf: Überarbeitet wurde lediglich der Schaft. Die Außen- und Zwischensohleneinheit wurde 1:1 aus dem Vorgängermodell übernommen.

Die Veränderungen am Schaft sind dieses Mal aufwändiger als beim vorherigen Update. Das Design ist komplett neu. Der Schaft wirkt nach dem Refresh deutlich moderner, aufgeräumter und filigraner. Das kommt zum einen durch die weitere Reduzierung von Nähten. So hat der Mizuno Wave Hayate 5 nur noch im Vorfussbereich und an der Schnürung eine sichtbare Naht. Doppelnähte wie beim Vorgänger kommen (fast) nicht mehr zum Einsatz. Die meisten der Overlays sind geklebt. Zum anderen wurde die Dicke und die Anzahl der Overlays deutlich reduziert. Im Vorfussbereich an den Zehen sind die schützenden Overlays zwar dünner aber dafür weiter über den Fuss hochgezogen. Die 7 Ösenschnürung wurde durch eine 6 Ösen und 1 Schlaufenschnürung ausgetauscht. Die Schlaufe an drittletzter Position der Schnürung reicht auf der Innen- und Aussenseite zur Zwischensohle runter. Der Hayate 5 hat jetzt eine richtige Bootiekonstruktion, d.h. die Zunge ist mit dem Schaft unten am Übergang zur Zwischensohle verbunden wodurch eine handschuhähnliche Passform entsteht (Strumpfschaft). Beim Vorgänger war die Zunge nur seitlich mittig am Schaft festgenäht. Die Halteschlaufe für die Zunge wurde weggelassen. Das Mesh im Vorfussbereich ist dünner und etwas atmungsaktiver als beim Vorgängermodell. Der Reflektor an der Fersenkappe wurde nach oben geschoben und etwas verkleinert. Das Gewicht liegt in Referenzgröße US 9 15 g über dem Vorgängermodell. Die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung des Mizuno Wave Hayate 5 liegt im mittleren Preissegment bei 130,- €.

Testbericht und Kommentar

Laufschuhtest Mizuno Wave Hayate 5 (c) Laufschuhkauf.deManchmal fallen Updates optisch kaum auf weil viel an der Zwischensohle oder im nicht sichtbaren Bereich der Außensohle passiert. Ganz anders beim aktuellen Update des Mizuno Wave Hayate 5. Hier wurde die Außen- und Zwischensohleneinheit ohne Veränderung aus dem Vorgängermodell übernommen. Dafür sind die Änderungen am Schaft umso auffallender und größer.

In seinem 5. Jahr hat der Trailracer der Japaner einen deutlich moderneren und aufgeräumteren Look verpasst bekommen. Das Schöne dabei ist, dass die optische Überarbeitung auch auf Passform, Komfort und Atmungsaktivität einzahlt. Durch die Booty Konstruktion sind nicht nur weniger Nähte auf der Innenseite des Laufschuhs spürbar sondern der Fuß wird auch besser umschlossen. Zur besseren Fixierung des Fußes tragen die beiden Schlaufen im letzten Drittel der Schnürung bei. Das Meshmaterial im Vorfussbereich ist dünner und atmungsaktiver als beim Vorgängermodell. Ebenfalls auf die Atmungsaktivität zählt die Reduktion der vielen, genähten und dicken Overlays ein. Die verbleibenden wurden zum größten Teil geklebt. In Summe ist die Passform spürbar komfortabler als beim Vorgängermodell. Hausschuhfeeling kommt trotzdem keines auf. Der Leisten wirkt zwar breiter als beim Hayate 4 ist aber nach wie vor eher schmal. Das sollte bei der Anprobe beachtet werden. Des weiteren sollte bei der Verwendung von orthopädischen Einlagen im Vorfeld ausprobiert werden wie gut diese in den Schuh passen.

Das Laufgefühl bleibt direkt und bodennah wie es bei einem Wettkampfschuh sein sollte. Auf zusätzliche Dämpfungselemente in der Zwischensohle wurde verzichtet. Der Mizuno Wave Hayate 5 ermöglicht dank seinem flachen Aufbau von 25:16 mm, wohlgemerkt inklusive der Stollenaussensohle, kurze Bodenkontaktzeiten und ein dynamisches Abrollverhalten. Da stört auch die überraschend hohe, weil niedriger gefühlte, 9 mm Sprengung nicht. Hier zeigt sich wieder einmal, dass Sprengung eben nicht alles ist. Seine Flexibilität und v. a. die Laufschuhtest Mizuno Wave Hayate 5 gelb (c) Laufschuhkauf.deTorsionsfähigkeit sind auf herausragendem Niveau. Der Mizuno Wave Hayate 5 macht das mit was der Fuß und der Trail will.

Nebenbei bietet er mit der Rockplate im Vorfussbereich, dem hochgezogenen Zehenschutz an der Schuhspitze und dem umlaufenden Wannenoverlay eine ordentliche Portion Schutz. Die Overlays sind weicher als beim Vorgängermodell. Das ist angenehmer in punkto Tragegefühl dafür ist die Schutzwirkung aber auch geringer.

Die hohen Stollenemelemte der Michelin Aussensohle lassen zwar grundsätzlich einen Einsatz auf Asphalt zu, da das allerdings zu Lasten des Komforts und der Lebensdauer geht ist das nur bedingt zu empfehlen. Das Zuhause der grobstolligen Michelin Aussensohle sind unbefestigte Wege, technische und anspruchsvollere Trails gerne auch bei Nässe und im tieferen Geläuf. Dort bietet der Mizuno Wave Hayate 5 den zuverlässigen Grip den ein Trailschuh braucht. Aufgrund seiner Bauweise und Ausstattung ist der Wave Hayate der passende Laufschuh für schnelle, nicht zu lange Trainingseinheiten und kürzere Wettkämpfe im Gelände. Die typischen Halftrail- und kurzen Traildistanzen sind sein bevorzugtes Revier. Wer auf der Strasse Wettkampfschuhe wie den Mizuno Wave Emperor 3 oder den Mizuno Wave Sonic 2 läuft und einen vergleichbaren Mizuno Schuh fürs Gelände sucht sollte den Wave Hayate 5 probieren.

Für die Zukunft wäre noch eine Schnürsenkelgarage wünschenswert. Die UVP haben die Japaner bei 130,- € belassen. Damit bleibt der Mizuno Wave Hayate 5 weiterhin im mittleren Preissegment und 10,- € unter der unverbindlichen Verkaufspreisempfehlung vergleichbarer Produkte der Mitbewerber.

Zielgruppe

Leichte bis mittelschwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten und nicht zu starke Supinierer die einen sehr direkten, straff gedämpften Trailschuh für schnelles Laufen abseits befestigter Wege suchen finden im Mizuno Wave Hayate 5 eine mögliche Lösung. Der typische Einsatzbereich des Trailwettkampfschuhs sind neben schnellen Trainingsläufen im Gelände die Short- und Halftraildistanzen. Wer es gemütlicher mag, länger unterwegs ist oder einfach mehr Komfort und Schutz durch den Trailschuh haben möchte sollte sich im Mizuno Sortiment den  Wave Daichi 4 GTX anschauen.

Zielgruppe Gewicht
leichtgewichtig OOOO
normalgewichtig OOOO
schwergewichtig O
Zielgruppe Abrollverhalten
Unterpronierer / Supinierer OO
Neutralfußläufer OOOO
leichte Überpronierer O
mittelstarke Überpronierer X
starke Überpronierer X
Laufuntergrund
Asphalt / Beton O
Feld / Wald OOO
Trail OOOO
Legende: OOOO = sehr gut geeignet; OOO = gut geeignet; OO = geeignet; O = bedingt geeignet; X = ungeeignet

Hinweis zum Thema Werbung: Die Laufschuhe des Tests habe ich bei den jeweiligen Laufschuhherstellern angefordert. Der Testbericht wurde von mir verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder. Auf Inhalt und Urteil wurde seitens der Hersteller keinerlei Einfluss genommen. Für den Testbericht erhalte ich keine finanzielle Vergütung von den Herstellern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2019/02/laufschuhtest-mizuno-wave-hayate-5/