Laufschuhtest FS 2023

Im Überblicksartikel Laufschuhtest FS 2023 möchte ich dich informieren welche Laufschuhe in der seit Anfang Dezember laufenden Saison Frühjahr / Sommer 2023 im Laufschuhkauf.de Laufschuhtest zu finden sein werden bzw. zu finden sind.

Laufschuhtest FS2023  (c) Laufschuhkauf.deLangsam aber sicher kehrt so etwas wie Normalität bei den Launchdaten und Produktneueinführungen der Laufschuhe ein. V. a. aufgrund von Corona angespannte Lieferketten entspannen sich. Das führt dazu, dass die neuen Laufschuhe für die Frühjahressaison zumindest zum Teil wieder wie früher im Dezember und Januar ausgeliefert werden. Bis März sind dann die allermeisten neuen Modelle in den Läden und Shops verfügbar. Trotz allem gibt es nach wie vor Verspätungen. Diese fallen aber nicht mehr so krass aus wie vor einem Jahr als teilweise 3 Monate Verzögerungen normal waren.

Ebenfalls eine Auswirkung der Pandemie aber auch des Ukrainekriegs sind steigende Produktions- und Transportkosten. So überrascht es nicht, dass es in 2022 spürbare Preiserhöhungen gegeben hat. Fast alle Marken haben teils deutliche Preiserhöhungen vorgenommen.

Einige haben nur die abverkaufsstärksten Styles erhöht. Andere widerum haben die unverbindlichen Verkaufspreisempfehlungen nahezu des kompletten Sortiments angehoben. Preissteigerungen zwischen 5 bis 20,- € innerhalb eines Jahres waren leider Realität. So ist bspw. die mittlere Preislage, in der sich Modelle wie Asics Gel Cumulus, Brooks Ghost oder aber auch Saucony Ride tummeln, von 140 auf 150,- € gestiegen. Einen Lichtblick gib es aber in 2023. Dort sind erstmal nur noch ganz vereinzelt Preiserhöhungen zu finden.

Neutrallaufschuhe – Eine Neuheit und viele, kleinere Updates

Die Kategorie der Neutrallaufschuhe wächst von Saison zu Saison. Die Kategorie beherbergt auch die zahlenmäßig größte Modellanzahl.

Sein inzwischen bereits 15. Update bekommt der Brooks Bestseller Ghost. U. a. mit überarbeiteter Zwischensohle, optimiertem Schaftmaterial aber ähnlicher Optik. In Summe ein eher kosmetisches Update.

Bei Mizuno gibt es beim Maximalcushionschuh Wave Sky 6 ein ebenfalls nur kosmetisches Update bei dem lediglich der Schaft überarbeitet wurde. Gleiches gilt für seinen kleineren Bruder den Wave Skyrise 4.

Wettkampfschuhe – Karbon oder nicht? Du hast die Wahl

Bei Brooks kommt mit dem Hyperion Max der große Bruder zum bereits seit einigen Saisons auf dem Markt befindlichen Hyperion Tempo. Mehr und höhere Zwischensohle. Stärkere Rockerkonstruktion. Etwas mehr Gewicht. Der Newcomer Hyperion Max schließt die Lücke zwischen dem Hyperion Tempo und dem Karbonplattenracer Hyperion Elite 3.

Letzterer hat für die Saison Frühjahr / Sommer 2023 lediglich ein Schaftupdate bekommen. Dieser ist jetzt gestrickt und hat eine Bootiekonstruktion mit auf der Außenseite vernähter Zunge. Die Außen- und Zwischensohle wurden 1:1 aus dem Vorgängermodell übernommen.

Ebenfalls einen Dreiklang in der Speedreihe hat die japanische Laufschuhschmiede Mizuno für FS 2023 aufgesetzt. Das neue „Line up“ beinhaltet neben dem komplett neuen Karbonplattenracer Wave Rebellion Pro (der aber nicht im Test ist), den Wave Rebellion Flash einen Glasfaserplattenwettkampfschuh (quasi der Nachfolger des Wave Rebellion) und den Lightweighttrainer mit TPU Platte, den Wave Rebellion Sonic der den Wave Shadow ersetzt. Beim Rebellion Flash bin ich v. a. auf die Passform gespannt. Diese war beim Quasi-Vorgänger mit der extrem langen Zunge und dem nicht optimalen Halt im Mittelfußbereich etwas weit. Der Rebellion Sonic ersetzt den Wave Shadow. Der war in seinen letzten beiden Auflagen eher spitz weil er sich stark an Vor- und Mittelfußläufer richtete. Den Shadow 4 und 5 fand ich persönlich aber äußerst gelungen. Mal schauen wie der Nachfolger punkten kann.

Traillaufschuhe – Update mit Platte und Superschaum bei Brooks

Nach seiner Markteinführung im Sommer 2020 bekommt der Brooks Catamount sein erstes Update. Der Catamount 2 bekommt eine Skyvault Plate genannte Pebax Platte in der Zwischensohle die in den aus der ersten Auflage oder dem aus dem Wettkampfschuh Hyperion bekannten DNA Flash Schaum eingebettet ist. Zudem wird die Festigkeit der Zwischensohle um 5° Shore auf nun 45° Shore reduziert. Ich bin gespannt wie sich der erste Trailschuh von Brooks mit Pebaxplatte läuft.

Neben dem Catamount gibt es ein weiteres Modell mit einem Update im Test. Der Hoka Torrent kommt erst in seiner 3. Auflage. Der Vorgänger konnte mich durchaus überzeugen auch wenn die Passform noch nicht 100 % auf dem Punkt war.

Durchläufer-Laufschuhtests

Alle meine älteren Laufschuhtests findest du wie gewohnt über die Kategorie Laufschuhkauf.de Laufschuhtests sowie die Laufschuhtestmodellübersicht.

Laufschuhherz FS2023  (c) Laufschuhkauf.deWie du aus der Vergangenheit weißt laufen viele Laufschuhe aus der Vorsaison oft lediglich farblich verändert durch. Folgende Modelle wurden bei den Neutrallaufschuhen nur mit einem neuen farblichen Anstrich versehen: Brooks Ghost 14 GTX, Brooks Glycerin 20 und Mizuno Wave Rider 26.

Bei den Lightweighttrainern wurde der Brooks Launch 9 nicht verändert. Genauso läuft der Newcomer True Motion U-Tech Solo unverändert durch. Der Wettkampfschuh Brooks Hyperion Tempo hat nur einen neuen Farbsanstrich erhalten.

Bei den Traillaufschuhen laufen mit dem Altra Mont Blanc, dem Brooks Cascadia 16, dem Brooks Caldera 6, dem Hoka Speedgoat 5, dem Hoka Tecton X, dem Hoka Zinal sowie dem Mizuno Wave Daichi 7 + GTX gleich 7 Modelle technisch unverändert aus früheren Tests durch. Deshalb empfehle ich dir zusätzlich einen Blick in den umfangreichen Laufschuhtest aus der Herbst / Winter Saison 2021 bzw. den Laufschuhtest Frühjahr / Sommer 2022 und Laufschuhtest Herbst / Winter 2022.

Laufschuhkauf.de Laufschuhtest Frühjahr / Sommer 2023


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.laufschuhkauf.de/2023/01/laufschuhtest-fs-2023/

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner